Donnerstag, 7. Juli 2016

MiniMoneyBag von Keko-Kreativ

Ich bin keine klassische Taschennäherin. Lieber nähe ich fünf (gerne auch aufwändigere) Kleider als eine Tasche. Irgendwie habe ich (immer noch) ein bisschen Respekt vor Taschenschnittmustern, auch wenn ich schon einige genäht habe und feststellen konnte, dass sich auch bei Taschen bestimmte Handgriffe und Kniffe immer wiederholen. Also kein Hexenwerk - und das Ergebnis soooo befriedigend!
Ich freue mich deshalb immer wieder, dass ich auch für einige Schnittersteller testen darf, die mit Herzblut alles rund um die Tasche ertüfteln. Dadurch werde ich aus meiner Wohlfühlzone herausgelockt und kann mich neuen Herausfoderungen stellen, an mir selber wachsen.
So auch für Keko-Kreativ, die nicht nur selber sehr gerne Taschen näht, sondern auch tolle Ebooks zum Thema herausbringt. Ihr neuestes Werk ist die MiniMoneyBag  - ein praktischer und schnell genähter Begleiter im Alltag!



Die Minimoneybag ist wirklich mini - zumindest äußerlich. Nur etwa 10 cm breit und 6,5cm hoch ist sie kleiner als meine Handfläche und passt damit in jede Hosentasche oder auch in die kleinste Handtasche. 
Gleichzeitig geht überraschend viel in die Börse hinein. In das mittlere und rückwärtig angebrachte Innenfach passen mehrere Bankkarten oder auch der Führerschein, in das vordere Fach ganz viel Kleingeld und zusammengefaltet kommen auch noch Geldscheine mit. 
Dadurch ist die MiniMoneyBag für mich der perfekte Begleiter, vor allem wenn ich nicht unbedingt eine Handtasche dabei haben möchte - wenn ich mal schnell zum Bäcker husche, auf dem Spielplatz, am Stand. Auch meine Tochter hat bereits Interesse angemeldet. Die Geldbörse hat die richtige Größe für ihre Kinderhände, passt prima in ihre Kindertaschen und ist für ihr Taschengeld und als Sammelstelle für Kleingeld völlig ausreichend.






Der Geldbeutel kann außen aus allen beliebigen nichtdehnbaren Stoffen genäht werden - ich habe u.a. Kunstleder und Canvas verwendet. Das gibt der Börse guten Stand. Für die Innenfächer ist es allerdings entscheidend, dass DÜNNE Webstoffe verwendet werden. Bei der Kunstlederbörse habe ich innen etwas festeren Canvas benutzt. Dadurch ist die Geldbörse sehr wulstig geworden und konnte mit KAMSnaps nur schlecht geschlossen werden. Das passiert mit dünneren Stoffen für die Innenfächer nicht und das Ergebnis ist sehr viel sauberer.
Die MiniMoneybag kann neben Druckknöpfen auch mit einem Steckschloss verschlossen werden. Das finde ich persönlich schöner, ich habe in Jerusalem jedoch keines auftreiben können. Chrissybag hat dafür eine ganze Serie an Minimoneybags mit Steckschlössern genäht - schaut sie euch unbedingt an, sehr cool sind die geworden!


Wenn du noch mehr Beispiele sehen möchtest, dann schau dir doch das tolle Lookbook von Keko-Kreativ an. Auf so hübsche Art und Weise lasse ich mich immer gerne inspirieren ;-)
Das Ebook gibt es bis zum 12. Juli übrigens noch zum Einführungspreis - bei Dawanda und Etsy (und Makerist).

Euch wünsche ich einen schönen Donnerstag und spannenden Fußballabend,
liebste Grüße von der Ostsee,

Maarika

Stoffe: Kokka Apfel Canvas; Polka Dots Robert Kaufmann, Streifen Baumwolle aus Jerusalem, Kunstleder aus Jerusalem
verlinkt mit: RUMs

Kommentare :

  1. Eine wunderbare Wahl der Stoffe! Könnte ich mir hier auch vorstellen!

    AntwortenLöschen
  2. Deine beiden sind zuckersüß! Die Stoffe sinnd wirklich sehr schön!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Ein süßes Portemonnaie, und sehr schöne Stoffe!
    LG,
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Sehr sehr schön geworden. Ich habe mir gestern eines genäht, aber mit den letzten zwei Nähten stand ich voll auf Kriegsfuß habs mit Hand gemacht.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ihr macht mich zum Lemming, ich sehe es kommen - deine Minis sind wirklich auch klasse geworden!
    Glg Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag Deine Geldbörsen sehr! Die Stoffe sind sooo schön dazu!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Oh, die sind aber toll geworden! Die Stoffzusammenstellung gefällt mir total gut. Und witzig, dass du lieber fünf Kleider als eine Tasche nähst. Mir geht es genau anders. Bei Taschen finde ich es einfach super, dass man sich über die Passform und etwaige Änderungen keine Gedanken machen muss.
    Viele Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ja wirklich sehr sparsam wenn es darum geht eBooks zu kaufen. Vieles kann man aus wenigen Schnittmustern selbst machen. Aber deine beiden Designbeispiele haben mich gestern sofort überzeugt und ich habe mir das eBook des Geldbeutels gekauft. Das ist genau was mir schon lange fehlt - und jetzt muss ich nicht noch suchen wo ich etwas vergleichbares her bekomme! Der große Geldbeutel ist oft einfach zu groß - und man braucht im Freibad z.B. auch nicht alle Karten etc. Jetzt muss ich nur noch Zeit finden um zu nähen....
    Viele Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Maarika,

    ich freue mich immer, dass du mich beim Probenähen so fleißig unterstützt obwohl das Thema Taschen nicht deine Komfortzone trifft :-)
    Ich mag deine Exemplare immer sehr und auch dieses Mal finde ich die Stoffwahl wieder total schön. Dieser grüne Apfelstoff ist ganz entzückend und die MiniMoneyBag passt super zu deiner tollen Handtasche.

    Danke, dass du wieder im Team dabei warst und für die lieben Worte :-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...