Donnerstag, 20. April 2017

Sofie in Jordanien

Heute nehme ich euch (ein bisschen) mit in den Urlaub! Wie ihr wisst, war ich mit meiner Familie für eine Woche in Jordanien, einem sehr schönen und insgesamt wenig besiedelteten Land.  Start und Ende unserer Reise war Aqaba, ein touristisches Städchen am Roten Meer - perfekt um runterzukommen und Energie zu tanken.


Als alte Bloggerin habe ich natürlich gleich gedacht, warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und mein neues Sommerkleid FrauSofie perfekt am Strand in Szene setzen? Also bin ich vor dem Frühstück (später ist es einfach zu sonnig) in mein Sommeroutfit geschlüpft und mit meinem Mann an den Strand spaziert. Aber ich sollte schnell feststellen, dass entspannte Strandbilder schwieriger sind, als man denkt...


Aber zuerst möchte ich euch noch ein wenig zum Kleid FrauSofie (das es übrigens auch als Kinderschnitt oder als Kombi-Ebook gibt) erzählen. FrauSofie (XS-XL) ist für mich das perfekte Sommerkleid. Am schönsten aus weich fließenden Stoffen genäht, umspielt es die Figur ohne einzuengen. Zarte Spagettiträger (selbst genäht oder wie hier aus dünner Gummikordel) verleihen dem gedoppelten Oberteil eine feminine Note. Für den legeren, sportlichen Touch sorgen die Eingrifftaschen im Rockteil.
Das Kleid ist wie hier normalerweise etwa knielang. Man kann den Schnitt aber auch ganz leicht verlängern und FrauSofie als Maxikleid tragen, wie ich es euch hier gezeigt habe.




Ich habe für diese Sofie einen Crepe Stoff angeschnitten, den ich hier in Jerusalem entdeckt habe und eigentlich für meine Tochter verwenden wollte. In dunkelblau habe ich ihn im letzten Sommer bereits zu einer Rockbüx vernäht.
Ich finde den Rapport so schön sommerlich und für diesen Schnitt perfekt, so dass ich ihn am Ende doch für mich verwenden musste. Ich werde mich auf jeden Fall nochmals auf die Suche nach einem ähnlichen Material machen. Ich mag die Crepe-Struktur. Sie wirft nicht so schnell Falten beim Sitzen oder Spielen mit den Kindern und sieht auch am Ende des Tages noch gut aus.


Aber zurück zu meinen anfänglichen Gedanken. Shooten am Strand war echt schwierig! Warum? Erstens: Auch um 8 Uhr in der Früh sind erstaunlich viele Menschen am Strand unterwegs. Wenn man keine Gruppenbilder machen möchte, braucht man Geduld... 
Zweitens: An unserem (einzig möglichen) Shooting-Tag war es zwar warm, aber unglaublich windig! Auf 80% der Bilder gebe ich die Marilyn Monroe, von der Frisur möchte ich gar nicht sprechen...
Drittens: zu viel Schlaf bekommt mir nicht! Mein Mann und ich schlafen grundsätzlich viel zu wenig. Im Urlaub haben wir die Schlafenszeiten der Kinder übernommen und uns wirklich ausgeruht. Unschöner Nebeneffekt war jedoch - aufgedunsenes Gesicht und verquollene Augen. Man kann halt nicht alles haben, haha...
Hier für euch also die ungeschminkte Wahrheit, direkt aus dem Leben!

Macht es gut,
Maarika  

Schnitt: Kleid FrauSofie by Fritzi / Schnittreif
Stoff: Crepe aus Jerusalem
verlinkt mit: RUMs

Kommentare :

  1. Das geht mir auch immer so. Je mehr ich schlafe, desto müder bin ich. :-) tolles Kleid. Steht dir sehr gut

    AntwortenLöschen
  2. Einfach schön, Dein Sommerkleid. Und bei der Kulisse bekommt man Lust auf Urlaub und ein bisschen Fernweh😊😊. Lieben Gruß Verena

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich aufgedunsen u verquollen so ausschauen würde.... boah! Das Outfit ist suuuuper und du siehst fantastisch aus! 😘

    AntwortenLöschen
  4. So schöne Bilder und das Kleid steht Dir wunderbar!
    Ausruhen tut schon auch gut! Und verquollene Augen hast Du nicht finde ich.

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Ideales Sommerkleid. Ach - so verquollen siehst Du nicht aus. Ich mag die ungeschminkte Wahrheit. Hat was. Fürchte kein Schnitt für mich, aber Die steht es gut und der Stoff ist ideal. Mag ich gerne

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschönes Kleid, der Stoff ist so toll! Und steht Dir ganz wunderbar.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  7. Aus dem Leben halt :) Toll
    Lg, Anke

    AntwortenLöschen