Mittwoch, 12. Februar 2020

Hoodiekleid Becky - Fibre Mood #8

Ich sag's ganz offen - wenn es um Schnittmuster geht, dann bin ich meistens 'einfach gestrickt'. Ich brauche nicht viele Falten, Rüschen oder andere Extras. Meine Lieblingsschnitte müssen schlicht sein, aber dennoch das gewisse Extra haben. Irgendeinen Kniff, der das Kleidungsstück trotz seiner Gradlinigkeit und Schlichtheit besonders macht. 


Becky aus dem aktuellen Fibre Mood Magazin hat mich deshalb sofort begeistert. Es ist eigentlich ein ganz einfaches Sweatkleid mit Kapuze. Gibt es viele. Keine Frage. Becky bringt jetzt aber eine coole Taschenlösung mit, die das Kleid sofort zum Hingucker macht. Die Taschen verschwinden vorne nämlich in der Naht - und wenn man keine Streifen wählt, wie ich es getan habe, oder die Streifen vorher noch besser anpasst - dann sieht man die Eingriffe auf den ersten Blick nicht. Ich mag solche Details. 


Das Kleid sitzt locker leger, hat eine gute Länge und ich musste für mein Kind keinerlei Anpassungen vornehmen. Das sind mir die liebsten Schnitte. Es ist sooo befriedigend, wenn alles von Anfang an perfekt sitzt. Da schneidet man auch gerne beherzt in einen gut abgelagerten Lieblingsstoff. Diese Blockstreifen liegen tatsächlich schon seeeehr lange in meinem Stoffschrank. Ich habe sie bei Erscheinen (es war eine Eigenproduktion von Alles-für-Selbermacher) direkt in diversen Farben gekauft. Dieses Blau war mir aber immer fast zu schade zum Anschneiden. In Becky hat es aber ein gutes neues Dasein gefunden.


Ein schlichter Schnitt mit schlichtem Stoffdesign war mir am Ende - zumindest für meine Tochter - dann aber doch ein wenig zu schlicht. Ich habe mich daher noch für einen Farbtupfer in Form von einem Plott an Kapuze und Ärmel entschieden. 'Good vibes' bringt die Krabbe schließlich immer mit...


In der aktuellen Fibre Mood findet ihr diesmal eine ganze Reihe einfacher Schnitte für Kind und Frau, die bereits alle auf meine To-Sew-Liste gewandert sind, aber auch Kleider, ein Trenchcoat und eine Hose mit höherem Aufwand und Strickanleitungen. Das Magazin lohnt sich sehr, finde ich, und ist ab heute im gut sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich.


Falls ihr auch Beispiele für die anderen aktuellen Schnitte oder weitere von Becky sehen wollt, dann klickt euch mal zur Linkparty rüber. Dort zeigen euch diverse Blogger ihre Umsetzungen. Ich bin total begeistert!

Kommt gut durch den Tag und lasst euch nicht wegwehen!

Maarika

*Der Post enthält unbeauftragte Werbung wegen Markennennung. Der Schnitt wurde mir zur Verfügung gestellt, meine Bewertung entspricht aber meiner persönlichen Einschätzung*

Schnitt: Hoodiekleid Becky - auch als Ebook einzeln verfügbar
Stoff: Blockstreifensweat gekauft bei Alles-für-Selbermacher
Plott: selber erstellt
verlinkt mit: Fibre Mood Linkparty

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.