Donnerstag, 28. November 2013

Es RUMSt mal wieder...

Nach langer langer Zeit habe ich endlich mal wieder etwas nur für mich genäht. Denn nachdem ich dieses kostenlose Tutorial bei Hamburger Liebe gesehen hatte war klar: das näh ich nur für mich! Ich bin was meine Garderobe angeht meistens ein eher schlichter und dezenter Typ (mit einigen wenigen Ausfällen). Bloß nicht zu knallig und bloß kein Gedönse dran. Bei meinem letzten Stoffmarktbesuch (eine Ewigkeit her) habe ich mir deshalb geschworen endlich mal nicht nur Kinderstoffe sondern auch mal was für mich - und zwar etwas untypisches - zu kaufen. Ergebnis war, dass ich einen grauen Jersey mit silber Bling Bling dran erstanden habe. Eigentlich sollte ein Ausgeh-Shirt daraus entstehen, aber bisher fehlt mir dafür der richtige Schnitt (falls ihr Ideen habt, immer her damit). Deshalb gibt's jetzt erst einmal eine Winterkombi aus Beanie und Loop daraus.
Ich wollte euch diese Kombi eigentlich schon letzte Woche pünktlich zum RUMs zeigen, aber meistens kommt es anders als man denkt. Ich habe brav gaaanz viele Sterne zugeschnitten und Vlieseline aufgebügelt und mich voller Tatendrang an die Maschine gesetzt - und dann ging die Misere los. Zuerst hat sich die Vlieseline an einigen Stellen wieder gelöst, dann hat die Maschine angefangen Fehlstiche zu nähen, den Jersey nicht mehr richtig zu transportieren und dann Ministiche einzubauen. Egal wie ich an dem ollen Maschinchen gedreht, geschraubt und gepustet habe, es ist nicht besser geworden. Nach dem halben Loop habe ich das Set frustriert in die Ecke gefeuert und bin erstmal in eine Art Winter-Schock-Starre verfallen. Deshalb war es unter anderem auch so still hier in letzter Zeit... Heute habe ich mich zum ersten Mal wieder aufraffen können und der Maschine eine letzte (naja, so kurz vor Weihnachten wohl eher eine weitere) Chance gegeben. Die Applikationen sind weiterhin nix geworden und meine Laune diesbezüglich nur so lala, aber ich habe beschlossen: Das ist mir egal, ich lass das jetzt so!!!
Nach Weihnachten gibt es übrigens eine neue Maschine, basta! Das hat das olle Ding jetzt davon ;-)
Nun aber genug geschwafelt, hier das Ergebnis (in meiner Frustration habe ich beim Fotografieren schlauerweise nicht die applizierte Seite in die Kamera gehalten (grummel) - es gibt zwei Applikationen auf der Mütze und richtig viele auf der anderen Loopseite. Ich hoffe ihr bringt Vorstellungsvermögen mit ;-)




Jetzt also trotz schlechter Bilder und mittelmäßiger Applikationen rüber zu RUMs. Dort gibt es sicher wieder einiges für uns Damen zu bestaunen.

Alles Liebe,
maarikami

Mittwoch, 20. November 2013

Heut' gibt's was auf die Ohren...

... und zwar die Ohrenmütze von SOLOcreArtivo (der November soll ja weiterhin kuschelig bleiben). Es handelt sich dabei um eine Wendemütze, die aus verschiedenen Stoffen und wenn man mag auch 'zweigeteilt' (also mit verschiedenen Stoffen oben und unten) genäht werden kann. Das Ebook enthält eine Sterneapplikationsvorlage (was für ein Wort) und eine Anleitung für Bindebänder. Es enthält die Größen Ku 37-61.
Ich hatte die Ehre auch dieses Ebbok probezunähen (ja, der November war diesbezüglich wirklich verrückt und sooo spannend!). Und was soll ich sagen - ich mag den Schnitt total! Ich habe eine Mütze in der Größe KU 51-53 genäht. Außen habe ich den Schnitt (wie vorgeschlagen) geteilt. Oben habe ich 'Skandinavian Flowers' von Lillestoff verwendet, unten Ringeljersey vom Stoffmarkt. Dazu habe ich zwei Sterne in rot appliziert. Die Bindebänder habe ich aus einem Stoffrest des Ringeljerseys gefertigt. Die Innenmütze (die man -wie gesagt- auch außen tragen kann) habe ich mir Campan-Ringel aus einem Stück genäht - einfach um die Alternative zu etwas Schlichterem zu haben. Die Mütze ist nach ein paar Vorbereitungen (Applikation und Bindebänder) schnell genäht und kommt nicht zuletzt wegen der Mädchenfarben sehr gut beim Tochterkind an. Ich finde die Bindebänder ganz praktisch.




Zu kaufen gibt's das Ebook ab sofort hier. Ich husche damit schnell noch zu Kiddikram und Meitlisache.

Euch einen schönen Tag,
maarikami

Montag, 18. November 2013

Der November bleibt kuschelig - mit der Allroundhose Fin

Meine Tochter mag neuerdings keine Hosen mehr. Der Schrank ist gefüllt mit wunderschönen Jeans und Hosen in tollem Design (ich erwähnte bereits, dass ich eine Hamster- und Vorratskäuferin bin, hüstl), aber sobald ich eine davon auch nur aus dem Schrank ziehe geht das Gezeter los. Jede Hose ist angeblich 'zu eng'. Was das Tochterkind mir eigentlich sagen will, ist dass ihr die Bewegungsfreiheit fehlt, die ihr Leggings oder Kuschelhosen bieten. Was folgt ist Totalverweigerung.
Ich war schon der Verzweiflung nahe, denn der nächste Winter kommt bestimmt und dann reicht eine dünne Leggings wirklich nicht mehr, bis das neue Ebook für die Herbst-Winter-Allroundhose 'Fin' in meinen Briefkasten geflattert kam. Ich durfte für die zauberhafte Leene von Spunkynelda Probenähen und den neuen Hosenschnitt auf Herz und Nieren prüfen. Und was soll ich sagen - sowohl ich als auch das anspruchsvolle Tochterkind sind begeistert. 
'Fin' ist eine Unisex-Hose, die aus allen möglichen Stoffen (von Jersey, über Jeans, Cord bis hin zu Taslan) genäht werden kann. Das Ebook enthält zudem noch viele weitere Abwandlungsmöglichkeiten wie gefüttert/ungefüttert, gerades Bein/Gummizug, Bündchen/Gummizug/Kordel, Taschen außen/innen/mit und ohne Klappe und vieles mehr. Ihr seht, für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis ist etwas dabei. Insgesamt ist die Hose leger geschnitten, so dass sie jede Bewegung mitmacht und sich wie eine Tobehose anfühlt (nicht zuletzt deshalb ist sie beim Tochterkind so gut angekommen!).
Ich habe die Hose aus einem wunderschönem roten Feincord in Größe 104 genäht. Damit die Hose schön kuschelig ist - um beim Novemberthema zu bleiben - habe ich sie mit einem bunten Jersey von Stoff und Stil gefüttert. Die Taschen und den Sattel habe ich mit lila Paspelband abgesetzt, was für einen leichten Retrotouch sorgt. In der gleichen Farbe habe ich Knöpfe gefunden, die ich auf die vorderen Taschen aufgenäht habe. Da meine Tochter Schlupfhosen bevorzugt (und ich es für Toilettengänge im Kindergarten auch praktischer finde), habe ich als Bund lila Bündchenware gewählt und ein zusätzliches Gummiband eingenäht. Das sitzt super und ist bequem. Am Bein habe ich mich für die Variante mit Kordelzug entschieden. So kann man die Beinbreite den Wetterbedingungen oder dem Schuhwerk anpassen und regulieren. Sehr praktisch. Auf eine Potasche habe ich dann noch eine Apfelapplikation angebracht, um den Retrostil beizubehalten. 




Ich bin in die Hose verliebt und sie wird garantiert nicht die letzte dieser Art bleiben. Ideen für weitere habe ich genug ;-) Und da auch das Tochterkind diese Hose schön findet, hat sie sie gleich heute in den Kindergarten angezogen - denn auch hier wird es langsam kalt! Also geht es damit ab zu 'My kid wears', Kiddikram und Meitlisache.

Den Schnitt gibt es ab sofort hier.
Euch allen einen guten Start in die Woche,

maarikami

Donnerstag, 14. November 2013

Der November wird kuschelig #2

Unser Tochterkind läuft für ihr Leben gerne barfuß oder auf Socken. Grundsätzlich unterstütze ich diese Leidenschaft, jedoch nicht, wenn der Herbst sich durch alle Ritzen in unsere Wohnung schleicht und dort vor allem den Steinboden in eine eiskalte Fläche verwandelt. Es müssen also Puschen / Schläppchen / Hausschuhe - wie auch immer man die Dinger nennen will -  es muss was für die Füße her!
Da trifft es sich gut, dass die liebe Julia vom Kreativlabor Berlin gerade jetzt ein neues Schnittmuster auch für größere Kinderfüße (Gr 20-30) entwickelt hat. Ich durfte für sie Probenähen und bin von dem Schnittmuster total überzeugt! Und das hat mehrere Gründe:
1. Ich liebe diesen klassischen, schlichten und gleichzeitig so süßen Schnitt mit Riemchen.
2. Dieses Ebook gehört zu den professionellsten und aufwendigsten, die ich bishehr in den Händen gehalten habe. Es gibt das Ebook zum Ausdrucken oder auch digital, um es auf dem Ipad oder Computer zu verfolgen (ideal, wenn man -wie ich- nicht 50 kopierte Seiten auf dem Boden herumfliegen haben möchte und immer die aktuelle Seite suchen mag), jeder Handgriff ist mit mindestens einem Foto erklärt, das Layout ist klar und aussagekräftig.
3. Ich habe zuvor noch nie Schuhe genäht und es war mit dieser Anleitung gar kein Problem. Ich glaube, dass auch Nähanfänger dieses Projekt ohne weiteres meistern können. Lediglich an den Fersen muss man ein wenig Geduld aufbringen, um alles sauber unter der Maschine durchzubringen. Aber auch dafür hat Julia ein paar gute Tipps auf Lager. 
4. Das Ergebnis ist einfach zucker! Schaut unbedingt mal auf Julias Seite vorbei und die Probenähergebnisse an. Ein Paar toller als das andere! Da kann man auch die verschiedenen Materialien sehen, die man verwenden kann. Von Baumwolle bis Leder ist alles dabei.

Ich habe einen Echino-Canvas Stoff für außen und einen normalen Pünktchen Baumwollstoff für innen gewählt. Das ist meiner Meinung nach stabil genug. Die Riemchen werden mit KamSnaps geschlossen - das ist praktisch und hübsch. Aber seht selbst:








Das Ebook gibt es ab sofort hier zu kaufen.
Ich hüpfe damit schnell zu Kiddikram, Meitlisache - und, weil die Schuhe absolut Unisex sind, auch noch zu Made4Boys.

Euch einen schönen Donnerstag,

maarikami

Montag, 11. November 2013

Der November wird kuschelig...

und zwar wegen des neuen großartigen Ebooks von Linda von Bunte Knete von Frl Päng. Es heißt 'Winterfit' und beinhaltet wirklich alles, was man (oder Kind) braucht, um kuschelig durch den Winter zu kommen: einen Loop / Schal, eine gefütterte Mütze (wendbar!), ein Stirnband und Stulpen. Was braucht man mehr?
Ich durfte diese Kombi probenähen und bin echt hin und weg. Das Ebook ist super leicht verständlich, jeder Schritt mit Bild erläutert und somit das Set ratz fatz genäht. Ein Ebook auch für Nähanfänger bestens geeignet! Danke Linda, dass ich dabei sein durfte!
Da es mir (und im Übrigen auch dem Tochterkind) so gut gefiel, habe ich gleich noch ein zweites Set genäht. Das Tochterkind ist also bestens gerüstet für die kalte Jahreszeit. Sie hat das erste Set (ihr könnt es auf dem Deckblatt des Ebooks sehen - freu!) übrigens schon zum Laterneumzug ausgeführt und für super befunden. Das zweite Set trägt sie heute in Teilen (Stulpen und Stirnband) zum Kindergarten, weshalb ich dieses Set auch gleich zu 'My kid wears' schicke.
Aber genug gefaselt, jetzt kommen endlich die Bilder:




Schnitt: Winterfit (von: Bunte Knete von Frl Päng)
Schnitt Pullunder: Janne 
alle Stoffe: Jerseys aus der 'Hjeter' Serie (Janeas World),
Bündchen von Stoff und Stil

Das Schnittmuster ist ab sofort hier erhältlich. Und damit es möglichst viele mitkriegen, schicke ich diese Bilder auch noch zu Kiddikram und Meitlisache!

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche,

maarikami

Montag, 4. November 2013

My kid wears: Rotkäppchen

Ihr Lieben,

nach einer Woche voller Pferde, entführe ich euch heute in die Welt der Märchen. Das Tochterkind liebt Märchen und hört jeden Abend zum Einschlafen eine toll vorgelesene klassische Märchensammlung, die sie von ihrer Patentante geschenkt bekommen hat. Nicht zuletzt deshalb trägt sie total gerne dieses (bereits vor längerer Zeit enstandende) Kleidchen -auch wenn die Passform meiner Meinung nach ein wenig zu wünschen übrig lässt.
Der Schnitt ist 'Lucky Cat' (Modell 28) aus der Ottobre 1/2013. Eigentlich ein toller Schnitt. Ich habe ihn gesehen und wusste sofort, dass und wie ich ihn nähen würde: schwedischer Rotkäppchen-Jersey (zum Beispiel von hier) kombiniert zu rotem Pünktchen-Jersey (vom Stoffmarkt). Leider fällt das Kleid sehr breit aus. Nachdem ich es fertig genäht hatte, habe ich von diesem Problem auch in einigen anderen Blogs gelesen. Vor allem die Schultern und das Mittel-Brustband sind echt weit geschnitten. Beim nächsten Mal würde ich diese Bereiche deutlich schmaler gestalten. Jetzt ist es ein weites, aber gemütliches Hängerchen und das Tochterkind stört sich nicht dran... also trenne ich nicht auf und es bleibt so ;-) 





Was andere Kinder heute so tragen sammelt Frl Rohmilch wie jeden Montag bei 'My kid wears'. Andere schöne Kleider für Mädchen findet ihr bei 'Meitlisache'.
Euch einen guten Wochenstart,

maarikami

Sonntag, 3. November 2013

Pferdeliebe #7

Ihr Lieben,



der letzte Tag der Mottowoche 'Pferdeliebe' ist da und ich muss sagen, dass ich fast ein wenig traurig bin. Es hat mir Spaß gemacht euch jeden Tag etwas anderes zu einem vorgegeben Thema zu zeigen. Vielleicht rufe ich ja bald wieder zu einer Mottowoche auf? Dann aber vielleicht zu einem motivisch weniger eingeschränkten Thema ;-)
Wie auch immer, das Tochterkind ist glücklich soooo viele neue Pferde-Kleider zu haben und ich hoffe euch hat es auch ein wenig Freude gemacht.


Am Finaltag zeige ich euch eine Hose, die -zumindest für die erste Zeit - als Reiterhose dienen soll und heute direkt zum Einsatz kam. Der Schnitt ist 'Chillax' (Modell 26) aus der Ottobre 1/2013. Es ist irgendwie eine Mischung aus Jogginghose und Leggings und hat mich direkt an eine Reiterhose erinnert. Die Hose ist am Bein recht schmal, wird nach oben hin aber lockerer - chillig eben ;-)

Mein Pferdestoff hat leider nicht mehr für die ganze Hose gereicht, was ich aber erst beim Zuschneiden gemerkt habe. Also habe ich am Po (wie bei Reiterhosen oft) eine Passe aus Streifenjersey eingearbeitet. Das gibt der Hose direkt etwas authentischeres, finde ich. Das Bindeband habe ich aus dem gleichen Bündchenstoff genäht, wie die Taschenabschlüsse - mit meiner alten Möhre echt kein Vergnügen, aber es hat sich gelohnt.





Schnitt: Chillax (26) Ottobre 1/2013
Stoffe: Dalapferde (über Dawanda); Ringeljersey schmal und Blockstreifen: Lillestoff
Bündchen: Stoff und Stil

Damit gehe ich jetzt noch schnell rüber zu Kiddikram und Meitlisache.
Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Sonntag und freue mich, wenn ihr nächste Woche wieder vorbeischaut,

maarikami

Samstag, 2. November 2013

Pferdliebe #6

Ihr Lieben,

nur noch zwei Beiträge zum Thema Pferdeliebe. Dann wird es auch wieder Zeit für etwas anderes, oder?
Heute zeige ich euch einen Rock aus der Burdastyle Kids 2012 (Modell 636). Er besteht aus zwei Rockbahnen und einem Bündchen mit Gummizug. Er ist ganz einfach genäht und ein Traum für jedes Mädchen, da er so schön schwingt. Ein echter 'Drehrock' eben.
Ich habe wieder Dalapferde-Jersey (Dawanda) verwendet, dazu passenden Ringeljersey von Lillestoff und grünes Bündchen von Stoff und Stil. Dazu habe ich noch eine kleine Schleife angebracht. Und da das Tochterkind auch wieder ein bisschen fitter ist, gibt es heute Fotos in Aktion:



    



       

Damit begebe ich mich, wie so oft, zu Kiddikram und Meitlisache.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,

maarikami

Freitag, 1. November 2013

Pferdeliebe #5

Ihr Lieben,

wir befinden uns im Endspurt der Mottowoche 'Pferdeliebe'. Heute zeige ich euch ein Kleid, dass nach dem Schnitt 'Princess Castle' (Modell 14) aus der aktuellen Ottobre (4/2013) entstanden ist. Das Modell wird in zwei Varianten angeboten. Ich habe für dieses Kleid beide Varianten kombiniert, d.h. ich habe die langen Ärmel der Tunika (A), aber die Länge des Kleides (B) gewählt, damit das Kleid herbst- und wintertauglich ist. Leider habe ich - wie so oft - mein Kind vorher nicht abgemessen und zusätzlich eine Größe größer gewählt (damit das Kleid möglichst lange passt). Größer bedeutet in diesem Fall aber leider deutlich größer, so dass es wohl noch eine Weile dauert, bis das Tochterkind das Kleid tragen kann... 
Mir hat der Schnitt aber so gut gefallen, dass ich ihn gerne noch einmal (in der richtigen Größe) nähen werde. Er ist recht schnell genäht, bietet gute Möglichkeiten verschiedene Stoffe zu kombinieren und ist bequem - was will man mehr?
Da das Tochterkind immer noch kränkelt (und das Kleid zu groß ist) gibt es heute leider wieder nur Fotos 'von der Stange'. Aber ihr bekommt hoffentlich trotzdem einen guten Eindruck:




 Schnitt: Modell 14, Ottobre 4/2013
Stoffe: Lillestoff Dalapferde / Retroblumen / Retro Minis, Ringelstoff vom Stoffmarkt


Damit begebe ich mich jetzt noch schnell zu Meitlisache und Kiddikram.
Bis morgen,

maarikami

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...