Dienstag, 22. August 2017

Dem Himmel so nah...

Die Füße im warmen Sand, das Rauschen des Meeres im Ohr und Sonne auf meiner Haut - das sind die Momente, an denen ich mich dem Himmel besonders nahe fühle. Dann geht es mir gut. Immer. Alles fühlt sich leicht an...


An diese Elemente erinnert mich das heutige Outfit meiner Tochter. Sonne und Strand repräsentiert von Cardigan und Sandalen, Himmel und Meer von dem luftig leichten Bio-Musselin vom französischen Hersteller Les Trouvailles d'Amandine aus der Eulenmeisterei.
Bei diesem Musselin Stoff handelt es sich um einen doppellagigen, locker gewebten, dünnen, weich fallenden Gaze-Stoff aus 100% Bio-Baumwolle. Er ist dünner, als übliche Double Gauze-Stoffe, aber etwas griffiger und formschöner als die Musselintücher, die man zur Zeit am Markt bekommt. Was mir besonders gut gefällt ist, dass er zweifarbig ist und damit von beiden Seiten gleichermaßen benutzt werden kann.



Ich habe aus dem karierten Musselin-Stoff ein Lotta-Skirt von Compagnie M. genäht. Der Schnitt ist mittlerweile in verschiedenen Sprachen erhältlich, die man bei der Bestellung auswählen kann. Ich mag diesen Schnitt sehr - egal ob für groß oder klein (siehe diesen Lotta-Post). Der Rock fällt sehr schön feminin, ist schlicht und durch die Taschenklappen doch sehr besonders. Da der Musselin zwei tolle Seiten hat, habe ich hier keinen Kontraststoff verwendet, sondern die helle Seite als Akzent benutzt. Das finde ich sehr stimmig. Auch gefällt mir sehr, dass man, wenn der Rock einmal hochklappen sollte, keine unschöne weiße linke Seite, sondern das gleiche Muster in einer anderen Farbe sieht. Das verleiht dem Rock ein sehr professionelles Finish.



Aus dem Rest des Stoffes habe ich ein Halstuch 'frei Schnauze' zugeschnitten, mit der Overlock umkettelt und eine poppige Bommelborte daran genäht (Danke an Ulrike von Moritzwerk an dieser Stelle für diese hübsche Dreingabe!). So hat der Rock auch in weniger sonnigen Zeiten einen stylischen Begleiter. I like!



Das Tuch kann von beiden Seiten - also blau und hell getragen werden. 
Schaut unbedingt bei der Eulenmeisterei vorbei. Dort findet ihr neben dem französischen Bio-Musselin in diversen Farben auch viele andere Biostoffe für groß und klein. Ein Besuch dort ist für mich immer seeehr gefährlich! ;-)

Mit sonnigen Grüßen,

Maarika

Schnitt: Rock 'Lotta' by Compagnie M (verfügbar in englisch, deutsch oder französisch) .; Halstuch mit Bommelborte ohne Schnittvorlage
Stoff: Amandine Cha Bio-Musselin Karo blanc/cumulus aus der Eulenmeisterei (zur Verfügung gestellt)

Mittwoch, 16. August 2017

Shandiin Tunic für den Sommer

Meine Mädels haben gut lachen - der Sommer ist wieder da! Alle Hoodies, Hosen und Jacken können bis auf weiteres in den hintersten Ecken des Kleiderschrankes verschwinden. Wir alle brauchen grad nur sehr wenig Stoff am Leib!


Perfekt für die herrschenden Temperaturen ist das Shandiin Tank and Tunic von LouBeeClothing, welches seit Kurzem auch in deutscher Übersetzung bei Näh-Connection erhältlich ist. Luftig leicht aus Webware, ohne Ärmel dafür aber mit zusätzlichem 'Lüftungsschacht' gehört es in jede Sommergarderobe.


Das Shandiin Tank and Tunic kommt in zwei Längen daher - einmal als kurzes Shirt und einmal in Tunikalänge. Beide Längen sind recht kurz gehalten. Wer also nach deutschen Erfahrungswerten fast schon ein Kleidchen erwartet, liegt daneben und muss unbedingt verlängern.
Das Vorderteil bietet ebenso zwei Versionen an - einmal geschlossen, also im Bruch zugeschnitten, und einmal mit Knopfleiste. 
Ich habe beide Versionen genäht. Auf geht's:


Für meine Große habe ich die Shandiin Tunic - also Tunikalänge - mit Knopfleiste vorne genäht. Das Top geht ihr knapp über den Po und ist damit etwas länger als Schrittlänge. Eine Hose oder Leggings sind darunter unverzichtbar.
Die Knopfleiste habe ich - wie in der Anleitung ebenfalls vorgeschlagen - mit Druckknöpfen geschlossen. Ich habe irgendwie eine Knopflochphobie... immer noch.
Bei der Größenwahl habe ich mich wie immer bei Schnitten aus dem englischsprachigen Raum an die Maßtabelle gehalten. Sie steckt zwischen zwei Größen und ich habe die größere gewählt. Das wäre in diesem Fall nicht nötig gewesen. Jetzt steht die Tunika an den Armabschlüssen ein klein wenig ab. Schade... wobei, im nächsten Sommer ist es bestimmt genau richtig.


Die Krabbe hat die schlichte Top-Version (Tank) aus dem gleichen Stoff, nur in ihrer (und meiner) Lieblingsfarbe 'drüün', bekommen. Diese Version gefällt mir zu kurzen Hosen besser als die Tunika. Es sieht etwas 'frecher' aus... 


... wobei ich nicht sicher bin, ob es an dem Top oder an der Krabbe liegt. Entscheidet selbst ;-)


Ich schicke euch sonnige Grüße,

Maarika 

Schnitt: Shandiin Tank and Tunic by LouBeeClothing (in deutscher Übersetzung bei Näh-Connection)
Stoffe: Lasting Leaves by Soft Cactus
verlinkt mit: AWS

Sonntag, 13. August 2017

Neue Hüllen für unsere Brillen - und Buchverlosung

Taschen und Täschchen kann Frau nicht genug haben, oder? Egal ob groß oder klein, rund oder eckig - der passende Anlass, das passende Outfit findet sich bestimmt.
Frau Fadenschein, die ich aus diversen Probenähen und Kooperationen mit Kreativlabor Berlin kenne, hat sich diesem Thema komplett verschrieben und kürzlich ein Buch dazu herausgebracht: 1 Frau - 16 Taschen!



Ich durfte in diesem - ich nehme es gerne vorweg - sehr gelungenen Nähbuch blättern und die darin enthaltenen Schnittmuster testen. Vielen Dank, liebe Claudia, für dieses Angebot!
Wer mich kennt weiß, dass ich am Liebsten die Dinge ausprobiere, die ich noch nie zuvor genäht habe. Ich habe mich deshalb erstmals an ganz kleine Täschchen gemacht, die wunderbar funktional und praktisch sind - an Sonnenbrillen Etuis!


Das Sonnenbrillen-Etui Finja ist - wie im Buch auch deklariert - ein sehr leichtes Nähprojekt. Man kann dafür wunderbar kleinere Stoffreste verwenden, mit Materialien spielen und das Verschlussbändchen nach Belieben verzieren. Es kommt ohne Reißverschlüsse oder Knöpfe aus und ist spätestens nach der ersten Version in etwa 10-15 Minuten genäht. Also eine perfekte Last-Minute Geschenkidee (apropos - in knapp 4 Monaten ist Weihnachten ;-)!)
(Pssst! Wer nicht auf das Buch warten mag, findet diesen Schnitt als kostenlose Anleitung im Snaply Magazin!)




Ich habe, nachdem ich erst einmal in den Flow gekommen bin, für fast jede Sonnenbrille in unserem Haushalt eine passende Hülle genäht. In Jerusalem kommt man ohne diesen Schutz nicht aus und so liegen überall Brillen herum, nicht immer mit passender Hülle. Das hat jetzt ein Ende.
Für die Kinder gab es zwei sehr ähnliche Regenbogen Etuis. Sie haben beide recht knallige Brillen, da passt das wunderbar. Der Web-Stoff liegt schon Ewigkeiten in meinem Schrank und war für die meisten Projekte zu klein. Jetzt endlich konnte ich ihn aufbrauchen. Den Deckel habe ich aus relativ festem Kunstleder genäht. Ein Bindeband wäre daraus nur schwierig geworden, weshalb ich Schrägband verwendet habe. Das klappt genauso gut. Perlen dran und fertig!





Für meine olivgrüne Brille aus recycelten Materialien habe ich ein Stoffschätzchen angeschnitten - Canvas 'Lotus grün ' von Kokka (gekauft bei Frau Tulpe). Ich find den sooo schön! Der Deckel ist aus hellem Kunstleder und das Bindeband auch hier aus Schrägband. Sehr hübsch, oder?



Für meinen Klassiker habe ich Canvas mit Dreiecken in anthrazit vernäht. Der Deckel ist aus sehr weichem und relativ dünnem Kunstleder. In diesem Fall habe ich auch das Band aus diesem Material genäht, weil es so schön flexibel ist. 


Mit meinen ersten Nähergebnissen bin ich - wie ihr merken könnt - sehr zufrieden. Aber was ist mit dem Buch als solches?
Macht es euch gemütlich, ich blättere darin ein wenig für euch!

Das Buch ist ein Hardcover mit 128 Seiten und herausnehmbaren Schnittbögen im Deckel. Es ist hell, reduziert und sehr ansprechend modern ohne viel Klimbim gestaltet. Das mag ich sehr!


Wie ihr im Inhaltsverzeichnis sehen könnt, werden den 16 Taschenanleitungen (mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad) umfangreiche Grundlagen vorausgeschickt. So findet sich auch ein Nähanfänger oder Taschenneuling gut zurecht und kann den Anleitungen und Arbeitsschritten problemlos folgen. 


Es wird alles besprochen, was für die Herstellung einer Tasche wichtig ist. Welche Stoffe, Vliese, Kurzwaren, Trageriemen und Werkzeuge gibt es, welche brauche ich wofür? Im Kurzwarendschungel kann man den Überblick gerne einmal verlieren.
Im Anschluss werden Grundtechniken erklärt, die im Nähprozess von Taschen immer wieder auftauchen. Im hinteren Teil des Buches erklärt das Glossar typische Nähbegriffe, wie zum Beispiel 'Was heißt im Bruch zuschneiden' oder 'links auf links' legen usw.





Auch wenn das von mir genähte Etui in die Kategorie 'leicht' fällt, so hat mir doch sehr gut gefallen, dass die Anleitung im Buch Schritt-für-Schritt und gut bebildert vorgeht. Das ist leider nicht in allen Nähbüchern so. 
Zusätzlich erhält man an vielen Stellen praktische Tipps, die das Nähen leichter machen. Ich habe zum Beispiel kein Teflon-Füßchen - jetzt weiß ich mir zu helfen ...




Übersichtliche und aussagekräftige helle Bilder runden den Gesamteindruck ab. Für mich ist das Buch '1 Frau - 16 Taschen' durchweg empfehlenswert. Die Schnitte sind abwechslungsreich, vom Brillenetui, Kosmetiktäschchen über Kameratasche und Organizer, von leicht bis komplex (und damit schwer) ist alles dabei.
Auf meiner To-Sew-Liste stehen als nächstes das Hüfttäschchen Cleo (so praktisch, wenn man mit Kindern unterwegs ist) und der Shopper Kristi (Nähen mit Baumwollkordel wollte ich immer schon einmal probieren).

Und nun kommt das Beste! 
Mit etwas Glück könnt ihr bald auch schon ein eigenes Exemplar des Buches in den Händen halten. Ich darf nämlich ein Exemplar verlosen! Was ihr dafür tun müsst?
Hinterlasst mir bis Montagabend (14.8.2017) 20 Uhr einen Kommentar unter diesem Post und verratet mir, welche Tasche ihr noch braucht.
Seid 18 Jahre alt und damit einverstanden, dass euer Name hier im Falle eines Gewinns bekanntgegeben werden wird. Damit ich euch im Falle des Gewinns für die Abwicklung kontaktieren kann, gebt bitte eure Email-Adresse an (gerne auch verschlüsselt), wenn ihr anonym kommentiert oder sie nicht hinterlegt habt.
Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.

Die Daumen sind gedrückt!

Edit: Wenn ihr auch schon etwas aus diesem Buch genäht habt oder noch nähen wollt - bis zum 31. August könnt ihr eure Werke bei Frau Fadenschein verlinken und tolle Preise gewinnen! Auch das Brillenetui darf mitmachen :-)

Edit 2: Das Gewinnspiel ist beendet! Gewonnen hat 
RENATE! 
Herzlichen Glückwunsch! Ich hab dir eine Mail geschrieben... 

Bis bald,

Maarika

Buch: 1 Frau - 16 Taschen, Frau Fadenschein, EMF Verlag (wurde mir zur Rezension zur Verfügung gestellt) 
Schnitt: Sonnenbrillen-Etui Finja (als kostenlose Anleitung auch im Snaply Magazin)
Stoffe: Canvas und leichte Webware aus meinem Stoffvorrat, Kunstleder in verschiedenen Stärken aus Jerusalem, beim Etui in Naturfarben: Kokka Lotus grün - gekauft bei Frau Tulpe
verlinkt mit: TT, Buchlinkparty
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...