Sonntag, 24. September 2017

Meer geht immer...

... auch im Herbst.
Vor allem, wenn es sich um kuscheligen (aber nicht zu warmen) Sommersweat aus dem Hause Alles-für-Selbermacher handelt.
Und ein bisschen auch zum Glück - denn der Stoff hat ein wenig auf sich warten lassen...



Bereits im Frühsommer durfte ich das coole Happy-Stripes-Punkte- Design von Abby&Me von Alles-für-Selbermacher zu einem Designbeispiel vernähen. Das Design kommt in 4 unterschiedlichen Farbstellungen daher (rot/blau, blau/rot, rosa/rot und mint/blau) und wurde in Deutschland (Hamburg) mit Bio-Farben digital gedruckt. 
Mir gefällt vor allem die mint, blau und weiß Kombi sehr gut - und gepaart mit ein bisschen Himbeerrosa absolut Mädchen, oder?



Gerade als ich das Kleid fertig genäht hatte, erschien die Plotterserie 'Meeresliebelei' von Pedilu. Perfekt, um das insgesamt schlichte Kleid ein wenig aufzupimpen.
Ich habe die Krebse für meine Krabbe als Bordüre auf die Rockkante gepottet, im Rücken zieht ein Seepferdchen seine Runden. Ich finde es super so (die Krabbe übrigens auch)...



Kaum war alles fertig, Bilder im Kasten, da hieß es plötzlich: der Stoff wird hinten angestellt, er erscheint ein bisschen später... So geht das manchmal - im Leben, wie auch in der Nähwelt.
Aber jetzt sind sie da - wunderschöne Streifen und Punkte, die das graue Herbstleben ein bisschen bunter machen.
Und Meer (und dessen Getier) geht sowieso immer, oder? Bei mir auf jeden Fall. 


Und die beste Nachricht kommt zum Schluss - wenn ihr schnell seid, bekommt ihr sowohl den Kleiderschnitt als auch die Plotterdatei heute noch bei Makerist für nur 2€ in der Rabattaktion. Aktion endet heute Abend.

Habt einen entspannten Sonntag,

Maarika 

Schnitt: Sweatkleid Pia Kids by Fadenkäfer
Stoff: Sommersweat Happy Stripes-Punkte aqua (Abby & me) von Alles-für-Selbermacher (zur Verfügung gestellt)
Plottdatei: Meeresliebelei by Pedilu

Donnerstag, 21. September 2017

Herbstliches Trio

Manchmal ist es eine echte Herausforderung, die Nähwerke für den Blog ins rechte Licht zu setzen und zu fotografieren. Die Herbst/Winter-Kollektion 'Forest' von Lila-Lotta für Swafing ist zum Beispiel bereits im Hochsommer vernäht worden. Wolle, lange Arme und mehrere Lagen bei 30 Grad im Schatten - ich bin ganz schön ins Schwitzen gekommen (und meiner Frisur sieht man die Strapazen auch ein wenig an, haha).


Nicht mehr lange, dann werde ich dieses Outfit auch in Jerusalem brauchen. Noch haben wir Schonfrist und genießen den Spätsommer. Aber der Herbst/Winter wird kommen. Ganz plötzlich und dann gnadenlos. Wie jedes Jahr. Ohne Zweifel werden wir dann im Schlafzimmer von Baumwolllaken zu zwei Daunendecken pro Person wechseln müssen und auch wieder Pullis, lange Hosen und dicke Jacken aus den Schränken klauben.


Mich werden in diesem Herbst diese Kleidungsstücke warm halten: Der Pullover Hepburn Turtleneck von Itch to Stich (in deutscher Übersetzung bei Näh-connection), der Bleistiftrock Frau Tilda und der Mantel Frau Ava - beides von Hedi näht. 
Den Turtleneck habe ich bereits im letzten Jahr aus weichem Strick für mich genäht (siehe hier) und ich mag diesen Pulli sehr. Der Schnitt passt mir einfach genau, der Pulli ist schnell genäht und ist ein tolles Basicteil im Schrank. Diesmal habe ich ihn aus dem Rippjersey 'Gaia' von Swafing genäht. Ich mag die Struktur total gerne. Der Stoff ist griffig und formstabil, aber natürlich weniger weich als der Wollstoff vom letzten Jahr. Ich hätte den Pulli nicht kleiner nähen dürfen...


Den Bleistiftrock Tilda habe ich damals zur Probe genäht (siehe hier). Ich mag die Form des Rockes sehr, bin aber immer ein wenig unsicher, welche Schuhe ich dazu am besten kombiniere. Den perfekten Schuh habe ich dazu noch nicht gefunden. Vielleicht habt ihr einen Tipp?
Bei dieser Version aus 'Autumn Sweets' Jersey von Lila-Lotta habe ich auf die Eingrifftaschen verzichtet. Bei normalen Jersey und schmaler Passform tragen sie für meinen Geschmack ein wenig zu sehr auf bzw. zeichnen sich ab. Das finde ich nicht so vorteilhaft. 


Wie ihr wisst, beschäftige ich mich seit geraumer Zeit verstärkt mit der Frage nach meinem Stil und versuche auf mehr Kombinierbarkeit von meinen Nähwerken im Kleiderschrank zu achten. In dem Online-Kurs 'Stilsicher in 8 Wochen' von Frau Maier habe ich unter anderem 'gelernt', dass ein stimmiges Outfit meistens aus drei textilen Teilen besteht. Ich habe mir deshalb zu meinem grünen Outfit noch einen blauen Wollmantel nach dem Schnitt Frau Ava von Hedi näht genäht. Und Zack, ist das Outfit noch stimmiger - oder was meint ihr?
Der Wollstoff von Swafing ist richtig dick und wärmt sehr - ohne kratzig auf der Haut zu sein. Diese Ava wird im Winter bestimmt  häufig ausgeführt. Eine zusätzliche Jacke braucht es nämlich nicht.


Die Stoffe aus der Herbst/Winter Kollektion von Lila-Lotta und Swafing befinden sich bereits in der Auslieferung. Ich habe die ersten Designs bereits in den Shops entdeckt (zum Beispiel bei Mira, kleine Naht ganz groß)

Ich wünsch euch einen kuscheligen Tag,

Maarika

Schnitte: Hepburn Turtleneck by Itch to Stich (auf deutsch bei Näh-connection); Rock Frau Tilda und Mantel Frau Ava by Hedi näht
Stoffe: Jersey Autumn Sweets grün von Lila-Lotta für Swafing, Rippenjersey Gaia und Wollstoff von Swafing (zur Verfügung gestellt)
Yes Applikation von Stoff&Stil
verlinkt mit: RUMs

Mittwoch, 20. September 2017

Mit Jacke Eliza in den Herbst

Eigentlich.
So hätte dieser Blogpost eigentlich betitelt werden können.
Denn eigentlich habe ich mir vorgenommen weniger zur Probe zu nähen. Eigentlich. Doch dann fragte mich die charmante Katrin von Freuleins ob ich Lust auf ihre neue Jacke 'Eliza' hätte - und da ein 'fast' passender Stoff bereits bereit lag und ich just zu dem Zeitpunkt mein erstes Schnittmuster von ihr gekauft hatte (Jäckchen Betty), habe ich zugesagt. Zum Glück!



Der Schnitt Eliza ist eigentlich für Walkstoffe (oder Softshell) gedacht und dadurch ein schnelles und recht einfaches Nähprojekt, wenn man sich für die einfachste Version entscheidet. (Das Ebook enthält aber auch anspruchsvollere Versionen für fortgeschrittene Näherinnen. Dazu gleich mehr...)
Da es in Jerusalem aber noch eine ganze Weile warm sein wird und (deshalb) auch Walkstoffe und dergleichen nicht zu bekommen sind, konnte ich den Schnitt nur mit einer stofflichen Alternative wagen.
Ich habe zu dem Step Knit von Albstoffe aus der neuen Kollektion 'Pattern Love' von Hamburger Liebe gegriffen. Der Stoff ist in seiner Struktur und Haptik perfekt für Übergangsjacken. Wärmend, aber eben nicht zu warm, durch die Steppung deutlich dicker als Jacquard, aber immer noch weich mit gutem Fall. Der Stoff erscheint in verschiedenen tollen Farben. In grün habe ich ihn hier bereits vernäht gezeigt. Ich fürchte, ich werde ihn auch noch in hellgrau und gelb brauchen. Kein Zweifel ;-)



Wenn man nur auf den Ausschnitt meines Mantels schaut, könnte man im ersten Moment meinen, es handelt sich dabei um den Schnitt Frau Ava von Hedi näht. Aber weit gefehlt. Mehr als den Ausschnitt bei meiner Variante haben sie nicht gemeinsam. Eliza ist ganz anders geschnitten (gerade und nicht egg-shape) und von den Varianten her auch anders konzipiert. Am besten sieht man das auf dem Deckblatt des Schnittmusters.  

Foto: Freuleins


Eliza ist eine gerade geschnittene Jacke in zwei Längen (Kurzjacke oder Mantellänge), die mit einem Riegel im Rücken auf Taille gebracht werden kann. Durch Details wie verschiedene Taschenformen, Armpatches oder Kapuze kann man Eliza immer wieder neu gestalten und jede Jacke sieht anders aus. Die Jacke wird mit Knöpfen oder einem Reißverschluss geschlossen, kann aber - wie hier - auch ohne alles, offen genäht werden.
Der Schnitt ist für Wollwalk oder aber auch Softshell ausgelegt, funktioniert aber, wie ihr hier sehen könnt, auch wunderbar aus festeren dehnbaren Stoffen wie Stepper. Je nach Stoffwahl wirkt die Jacke eher klassisch, folkloristisch, sportlich oder edel.
Es lohnt sich unbedingt, die verschiedenen wundervollen Probenähergebnisse anzuschauen!



Ich habe mich - wie oben erwähnt - für einen Stepper als Stoff entschieden. Den konnte ich natürlich nicht offenkantig zusammennähen (die Enden fusseln etwas). Ich habe die Belege also immer umgeklappt und wie bei einer 'normalen' Jacke genäht. Alle anderen Nähschritte bleiben gleich.
Ich habe meine Kaufgröße (36) ohne Änderungen genäht. Ich finde die Passform super - ganz uneigentlich!
Meine Version ist sicher eine Faulenzer Version - ohne Kapuze, ohne Patches, ohne Verschlüsse und mit nur aufgesetzten Taschen. Aber so habe ich es im Moment am Liebsten. Jacke einfach nur überwerfen und los geht's!
Sobald es hier nass und kalt wird brauche ich aber bestimmt eine Eliza aus Softshell in kurz und mit Kapuze. Vielleicht erbarmt sich ja einer unserer nächsten Besucher und bringt mir passenden Stoff mit? ;-)


Seid ihr auch schon in der Herbstproduktion? Was darf für euch in keiner Herbstgarderobe fehlen? Ich bin gespannt!

Liebste Grüße,
Maarika

Schnitt: Jacke Eliza by Freuleins
Stoffe:  Bio-Step Knit und Jacquard Pattern Love No 1 (als Beleg) aus der Kollektion 'Pattern Love' by Hamburger Liebe für Albstoffe (zur Verfügung gestellt - coming very soon)
verlinkt mit: AWS, Ich näh Bio, Biostoffe
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...