Mittwoch, 29. Juli 2015

Audrey trifft Tula

Wenn man mit dem Nähen beginnt, gehört man häufig entweder zu den Jersey-Liebhabern oder zu der Baumwoll-Fraktion und fürchtet sich fast schon ein wenig vor dem jeweils anderen Material.
Ich gehörte bis vor einem Jahr ganz eindeutig zu den Jersey-Freunden. Jersey verzeiht einem durchaus einmal kleine Fehler, ist ein tolles Material für kleine Kinder und er kommt immer mehr in wundervollen Designs daher.
Webware war für mich immer ein Stoff für die 'echt guten Näherinnen', da man mit Webware sehr genau arbeiten muss, viele Schnitte aufwendiger sind und die Passform (vor allem bei uns Großen) angepasst werden muss.
Im letzten Jahr habe ich dann aber eine verstärkte Liebe zu Webware entdeckt. Gründe dafür sind sicherlich, dass ich mich mittlerweilen sehr viel fähiger an der Maschine und mit kniffeligen Nähschritten fühle, meine 'neue' Maschine viel sauberer näht und der Kleiderschrank nach unserem Umzug nach Jerusalem förmlich nach luftigen Kleidern schreit.
Ich bin daher immer sehr froh, wenn ich auf Stoffkollektionen stoße, die mir das kombinieren von Mustern und Farben erleichtern. Keine Frage also, dass ich mehr als gerne bereit war für Stoffe.de ein Nähbeispiel aus der neuen Webwaren Kollektion zu nähen. 



Ich habe mich für drei mint-farbene Stoffe aus der neuen Tula-Style-Serie von Stoffe.de entschieden. Zwei davon zeige ich euch heute an einer 'Audrey' von Mariele. (Den dritten Stoff vernähe ich erst, wenn ich wieder in Jerusalem bin). Ich finde das Kleid einfach zu schön - so mädchenhaft und doch irgendwie schlicht... das hätte mir als Mädchen auch gut gefallen.



Die Stoffe aus der Tula-Serie sind wunderbar zum Patchworken, aber ebenso auch für Kleidung geeignet. Sie sind recht fest und griffig, aber nicht steif und fallen daher gerade bei Kleidern wie diesem hier sehr gut. Als Futter für das Kleid habe ich einen sehr knalligen pinken Baumwollstoff aus der unifarbenen Tula-Cotton-Serie gewählt. Die einfarbigen Stoffe gibt es in drei unterschiedlichen Qualitäten. Ich habe Soft und damit die dünnste Qualität gewählt - als Futter (oder sehr luftige Blusen) ideal. Als Oberstoff würde ich bei den Cotton-Stoffen eher die Medium Qualität wählen.


Das Tochterkind ist mit ihrem neuen Kleid sehr zufrieden und hat es auch direkt ins Theater ausgeführt. Auch, wenn ich bei der Anprobe feststellen musste, dass es bereits recht knapp sitzt. Entweder ist das Kind wieder gewachsen oder die gute Küche der Oma ist schuld - im Frühling saß diese Größe noch luftiger ;-)
Wie auch immer,
mit diesen Bilder verabschiede ich mich - wir sind nämlich auf dem Sprung nach Hamburg. Habt es schön (und vor allem sonniger als wir),

maarikami

Schnitt: Kleid 'Audrey' by Mariele
Stoffe:  Tula Circles 5; Tula Tendril 5 aus der Tula-Style-Serie; Tula Cotton Soft 29  - alle Stoffe sowie Nähgarn Gütermann Hot Pink zur Verfügung gestellt von Stoffe.de
verlinkt mit: Out Now, AWS, Meitlisache, Kiddikram

Freitag, 24. Juli 2015

Den Himmel stürmen mit Horst

Ab heute Mittag geht's los - die neuen Eigenproduktionen von Stoff&Liebe können vorbestellt werden!
Neben Mega- und Mini Brixx (Beispiel hier) geht auch ein wunderschöner Fuchsstoff und der heutige 'Horst' in den Vorverkauf. Alle Details und Vorschaubilder findet ihr hier.

Eigentlich habe ich aus dem 'Horst, der Himmelsstürmer'-Jersey ein Set für die kleine Krabbe geplant. Da sie aber in den letzten Tagen gefiebert hat, habe ich zuerst für das Tochterkind ein Outfit genäht. Entstanden ist ein Hemlock Top und eine Coachella Shorts, beides aus dem Näh-Dich-Glücklich-Paket von Näh-Connection.



Die Coachella Shorts sind eigentlich für Webware ausgelegt. Wie aber dieses Beispiel zeigt, kann man sie auch wunderbar aus Jersey nähen. Ich habe einen Sanetta-Interlock verwendet mit wenig Strech-Anteil und die Ränder mit einem Streifen Horst-Jersey eingefasst. Fertig ist eine gemütliche Sporthose!



Falls ihr euch fragt, was meine Tochter für einen Streifen auf der Hand hat... sie hat ihre Hand mit einem L für links markiert, damit sie nicht durcheinander kommt ;-) Das musste für die Fotos so bleiben!


Ich gehe jetzt mit meinen Geschwistern OHNE KINDER (!!!) shoppen. Ich freu mich so! Drückt mir die Daumen, dass ich tatsächlich auch etwas für mich und nicht wie meist nur für den Mann und die Kinder kaufe ;-)
Habt ein schönes Wochenende!

maarikami

Schnitte: 'Hemlock Top' und 'Coachella Shorts' aus dem Näh-Dich-Glücklich-Sommernähpaket von Näh-Connection
Stoffe: 'Horst, der Himmelsstürmer'-Jersey Eigenproduktion zur Verfügung gestellt von Stoff&Liebe; Streifen-Jersey von Sanetta (eigener Stoffvorrat)
verlinkt mit: Out Now, Meitlisache, Kiddikram

Donnerstag, 23. Juli 2015

Sporty Dress meets Mega-Brixx

Heute wird es sportlich. 
Zumindest für das Tochterkind. Denn sie hat sich ganz schön ins Zeug gelegt, um das neue Sporty-Dress von Kid5 gebührend in Szene zu setzen.



Das Sporty-Dress ist ein tolles Basic-Sommerkleid in den Größen 92-152 ohne Ärmel, dafür aber mit viel Bewegungsspielraum. Egal ob Spielplatz oder Strand (eine Strandversion zeige ich euch bald) - mit diesem Kleid ist alles möglich. Die Hals- und Armabschlüsse können mit Wäschegummi oder Bündchen genäht werden, dazu kann man eine Brusttasche oder auch tiefe Seitentaschen wählen. In Form gebracht wird das Kleid mit einem kleinen Gürtel im Tunnelzug.



Für das Sporty-Dress habe ich dunkelblauen Jersey aus meinem Stoffvorrat und eine neue Eigenproduktion von Stoff&Liebe gewählt - die Mega-Brixx. Als großer Lego und Lego Duplo Fans passt dieses Design unserer Meinung nach nicht nur zu Jungs. Tolle Farbqualität und schön griffiger Jersey. Schaut euch gerne auch die anderen Nähbeispiele an, dort findet ihr weitere Mädchenoutfits - auch mit den Mini-Brixx, die ebenfalls bald als neue Eigenproduktion erhältlich sind.


Neben den Brixx-Stoffen erscheinen bald außerdem noch zwei weitere 'tierische' Designs bei Stoff&Liebe. Sie alle gehen morgen mittags in den Vorverkauf. Nähere Informationen dazu findet ihr wie immer im Stoff&Liebe Blog.

Bis ganz bald,

maarikami

Schnitt: Sporty-Dress by Kid5
Stoffe: Jersey blau aus eigenem Stoffvorrat; 'Mega-Brixx' Jersey Eigenproduktion zur Verfügung gestellt von Stoff&Liebe (coming soon!)
verlinkt mit: Out Now, Meitlisache, Kiddikram

Dienstag, 21. Juli 2015

Näh dich glücklich! - Blogtour

Hallo ihr Lieben!
Bevor ihr weiter lest, schlage ich vor, dass ihr euch ein leckeres Getränk holt und es euch gemütlich macht, denn heute habe ich euch gaaaaanz viel zu zeigen!
Wie ihr wisst, schaue ich mich immer gerne auch in der englischsprachigen Näh-Bloggerwelt um und lasse mich von den Designern dort inspirieren. Ich mag die thematischen Link- und Nähparties, die dort veranstaltet werden und mag auch den leichten Retro-Stil, den viele Schnitte auf dem englischsprachigen Markt haben.
Dass ich mit diesem Interesse nicht alleine bin, habe ich schnell gemerkt. Eine deutsche Bloggerin, die mir immer wieder in verschiedenen virtuellen Kontexten begegnet ist und aktiv in der englischsprachigen 'Szene' mitmischt, ist Annika von Näh-Connection. Ich folge ihrem Blog schon lange und bewundere, dass sie ihn konsequent zweisprachig auf Deutsch und Englisch führt. Ich hatte ursprünglich auch darüber nachgedacht, mich dann aber dagegen entschieden, da es so wahnsinnig viel Arbeit ist - doppelte Arbeit eben. Also Hut ab, Annika!
All dies voraus geschickt, hat es mich nicht wirklich überrascht, als ich erfuhr, dass Annika nun einen eigenen Shop eröffnet hat, in dem sie ab sofort viele der tollen englischsprachigen Schnitte auf DEUTSCH verkauft. Für mich nur eine logische - aber fantastische - Konsequenz. 
Zur Shoperöffnung bietet Näh-Connection - ebenfalls in internationaler Manier - ein wunderbares Sommer-Schnitte-Paket zum Vorzugspreis an. Dieses Paket mit 7 ganz unterschiedlichen Schnitten von unterschiedlichen Designern wird euch bereits seit einer Woche täglich in kleinen Häppchen von tollen deutschen Bloggerinnen vorgestellt - und ich bin mega stolz, dass ich ein Teil davon sein darf! Schaut also unbedingt auch bei Näh-Connection im Blog oder auf den anderen Blogs für noch mehr Inspiration und Beispiele vorbei. Es lohnt sich!


Ich konnte mich, wie ihr gleich merken werdet, kaum entscheiden, welchen der Schnitte ich ausprobieren und hier zeigen möchte. Die Skinny Jeans und das Beachy Boatneck Top oder doch lieber ein mädchenhaftes Kleid? Am Ende habe ich mich - Sorry Jungsmamas - für die mädchenhaftesten Schnitte entschieden, weil mir einfach mal wieder nach Rüschen und Getüddel war... 
Den Anfang macht das 'Bohemian Babydoll Top and Dress' von E&E Patterns in der Kleidversion. Wir sind Anfang August zu einer Hochzeit eingeladen und die kleine Krabbe brauchte noch ein Outfit. Mit diesem süßen Kleid ist sie bestens angezogen, finde ich. Selbst bei norddeutschem Schmuddelwetter kann sie es mit Leggings und Langarmbody wunderbar anziehen. Perfekt!




Noch mit Jerusalemer Sonne verwöhnt, habe ich das Set gedanklich jedoch sommertauglich konzipiert. Deshalb habe ich aus dem Ärmelfutter-Stoff noch eine Coachella-Shorts von Striped Swallow Designs dazu genäht, als eine Art Windelhose. Ich finde es immer ganz verzuckert, wenn unter dem Kleidchen etwas Hübsches hervorblitzt. 
Leider kann man die Shorts auf den Kleiderfotos nicht so gut sehen - sie fungiert dort ja auch nur als Windelhöschen. Deshalb habe ich sie nochmal zusammen mit einem T-Shirt fotografiert. So süß, oder? Diese Beinchen... hachz, da schlägt mein Mutterherz gleich ein paar Schläge schneller. Die Coachella Shorts sind  - wie ihr gleich noch sehen werdet - bei warmen Temperaturen für groß und klein die perfekten Begleiter. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch noch luftig und bequem.



Ich muss ja gestehen, dass ich bis zu dieser Blogtour keine Ahnung hatte, was Coachella ist. Ich bin glaube ich einfach schon zu alt ;-) Erst seit ich meine zwei Shorts-Versionen genäht habe, stolpere ich immer wieder über das Festival in Kalifornien und auch über diese Hosenform (die lacht mir in diesem Sommer von fast jedem Ständer und Laden entgegen).
Die Coachella Shorts wird aus nicht dehnbaren Stoffen genäht und kann ganz schlicht oder auch sehr verspielt daher kommen - ganz wie man mag und was die Bänderkiste hergibt. Ich wollte eigentlich eine schlichte Jeansvariante nähen, damit die Shorts zu möglichst allem im Kleiderschrank passt. Da hat mir das Tochterkind aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Einhornstoff musste es sein! Davon hatte ich tatsächlich nur einen schmalen Streifen - die Coachella Shorts sind für solche 'Reste' ein prima Projekt. Bei der Streifeneinfassung kann man sich dann so richtig austoben - von Spitze, wie im Einhornfall, oder Schrägband (im Krabbenfall mit kleinen Häkelschlaufen), von Bommelborte bis Fransen - alles geht und sieht auch noch cool aus!



Dazu habe ich das 'Hemlock Top' von E&E Pattern genäht. Ohne Rüschen ist es ein tolles Basic-Top - aber, ich hatte es ja angekündigt, in diesem Fall wollte ich das komplette Programm fahren und habe deshalb die Flügelärmchen mit angenäht. Mein Mann fühlt sich ein wenig an StarWars erinnert, ich find's süß und verspielt. Mal etwas anderes. 



Auch dieses Shirt ist recht einfach zu nähen. Nur beim Halsausschnitt sollte man etwas aufpassen und eine Kopfprobe machen, bevor man das Bündchen zuschneidet und annäht. Meine Kinder haben Köpfe mit recht großem Umfang und dieses Shirt ging überhaupt nicht drüber. Ich musste die Einfassung komplett abschneiden und ein verlängertes Bündchen annähen. Jetzt passt es gut.

Und, könnt ihr noch? Ihr habt es fast geschafft, aber ein Teil muss ich euch noch zeigen: den 'Cosi Swimsuit' von Sewpony. 
In diesen Schnitt hatte ich mich schon verguckt, als er auf Englisch erschienen ist. Lediglich der Mangel an hübschen Badestoffen in Deutschland hatte mich bisher davon abgehalten, mir den umfangreichen und variablen Schnitt zu kaufen. In diesem Sommer sieht das aber schon ganz anders aus. Deutschland ist im Badefieber und verschiedene bekannte Designer (z.B. Hamburger Liebe) und auch viele Stoffhändler haben plötzlich Badelycra im Sortiment. Yeah - endlich die Gelegenheit einen Badeanzug zu nähen. (Ich habe meinen Stoff zugegeben vorher schon bei Funkifabrics bestellt...)



Das Schnittmuster beinhaltet verschiedene Badeanzug-Varianten und auch Bikinis, ganz schlicht, mit Rüschen an den Beinen, mit Neckholder, gekreuzten Trägern, gerafftem Vorderteileinsatz usw usw. Ich habe mich für die Badeanzugvariante D entschieden: Schößchen und gekreuzte Träger. Der Badeanzug war relativ schnell und unkompliziert genäht und auch die Verarbeitung des Lycras nicht so schlimm wie befürchtet. Das wird nicht der letzte Badeanzug gewesen sein. Ich bin erstaunt, wie gut er sitzt... ich habe richtig Lust bekommen, die gerafften Versionen und Bikinis auszuprobieren. Wie gut, dass ich noch mehr Badelycra bestellt habe ;-)

Damit bin ich nun auch am Ende meines heutigen Posts angekommen. Ihr habt es sicher gemerkt, ich finde dieses Sommernähpaket toll. Alle Schnitte, die ich probiert habe, haben ohne Probleme gepasst (bis auf der Halsausschnitt des Hemlock Tops) und entsprachen den Massangaben. Es sind für alle Fälle Schnitte dabei - für Jungs, für Mädchen und ein paar Unisex. Ich kann es euch nur wärmstens ans Herz legen!
Das Schnittpaket kann nur während der Blogtour in dieser Zusammenstellung und zu diesem Preis (die Hälfte des Originalpreises!) bezogen werden. Im Anschluss sind die Schnitte nur noch einzeln erhältlich (vielleicht für diejenigen interessant, die sich nur in einen Schnitt verliebt haben).
Wer jetzt auch noch Lust hat, etwas zu gewinnen, bei Näh-Connection läuft zur Zeit auch noch ein tolles Gewinnspiel zur Shoperöffnung. Schaut doch mal bei ihr vorbei!


Ich wünsche euch allen weiterhin schöne Ferien und / oder einen tollen Sommer (hier ist er wiedermal eher durchwachsen),
ich drück euch,

maarikami

Schnitte: 'Bohemian Babydoll Dress', 'Coachella Shorts', 'Hemlock Top', 'Cosi Swimsuit' aus dem Näh-Dich-Glücklich Sommernähpaket von Näh-Connection
Stoffe: muss ich leider nochmals nachschauen, habe die Quellen nicht dabei - sorry!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...