Donnerstag, 29. Januar 2015

muckelies Erstlingswerk - die °PowPowJuna°

Hier war es diese Woche ungewöhnlich still, aber nicht, weil ich nichts zu zeigen hätte. Im Gegenteil. Aber wir haben gerade Besuch von meinem Bruder (der übrigens meine Stoffvorräte auf ganz wunderbare Weise aufgestockt hat) und ich habe an ein paar 'noch geheimen' Projekten gearbeitet. Eines dieser Projekte darf ich euch heute bereits vorstellen - die PowPowJuna!

Als Suzann aka muckelie mich vor Kurzem fragte, ob ich Lust hätte ihr erstes Ebook °PowPowJuna° auf Herz und Nieren zu testen, musste ich (trotz eng gestricktem Terminkalender) nicht lange nachdenken. Denn schon lange bewundere ich Suzanns großartige Kreationen für sich (z.B. hier), ihren Mann und natürlich auch ihre Kinder. Umso gespannter war ich auf ihr erstes eigenes Werk. Und was soll ich sagen, Suzann hat sich selbst übertroffen!



Die °PowPowJuna° ist eine gefütterte Jacke (Gr 34-54) mit einer XXL-Kaupuze, die je nach Stoffwahl auf dem Sofa oder draußen getragen werden kann. Sie sollte vorzugsweise aus Jersey, Nicki oder Sweat genäht werden, aber wie zahlreiche Probenähergebnisse bewiesen haben - nicht elastische Stoffe wie Cord oder Jeans sind auch möglich (und passen super zum Schnitt!).




Ich habe für meine Outdoor-Version einen dunkelgrau melierten Stricksweat verwendet, der innen mit dunkelgrauem Jersey gefüttert ist. In der Kombi ist die Jacke so sehr kuschelig und warm.



Als Kontrastfarbe habe ich - wie kann es anders sein - senfgelb gewählt. Gerne wäre ich damit in der Summe etwas sparsamer gewesen, vor allem an den Ärmeln, aber leider war mein dunkelgraues Bündchen aus (und hier habe ich noch GAR KEIN Bündchenstoff gefunden) und eine Alternative greifbar.

An der vorderen Schulter und im hinteren Schulterbereich habe ich Einsätze aus senfgelben Kunstleder gemacht. Kunstleder findet sich auch am Paspeltascheneingriff, am Ärmelpatch und als Dekoelement auf der Brust sowie auf dem Rückteil.




Das Thema 'gelb' wird auch im Kapuzeninnenfutter (das Gleiche wie in den Taschen) und desweiteren durch eine senfgelbe Paspel an der Kapuze (die man auf den Fotos leider nicht sieht) aufgegriffen.


Ich bin von diesem Schnitt sehr begeistert - unglaublich, dass dieser Schnitt ein Erstlingswerk ist! Die Jacke ist - wenn der Reißverschluss das mitmacht - wendbar. An keiner Stelle finden sich störende Nähte. Die Jacke sitzt körpernah, geht wärmend über den Po und ist durch seine Paspeltaschen und das Bauchbündchen vorne sehr speziell. Endlich etwas für geübtere Näherinnen (wobei die Testrunde bewies, dass auch Änfänger mit Biss diese Jacke aufgrund der toll bebilderten Anleitung schaffen können!).
Suzann, ich ziehe meinen Hut vor dir! Soo sooo toll!
Aus deiner Feder muss einfach noch mehr kommen! Ich freu mich drauf ;-)

Diese Jacke geht heute in guter Gesellschaft zum RUMs.
Falls euch der Schnitt auch gefällt, ihr habt bis heute Abend 18 Uhr auf meiner Facebook-Seite (und leider nur dort) die Gelegenheit dieses Ebook zu gewinnen. Schaut doch gerne dort vorbei.
Wenn ihr nicht auf Fortuna vertrauen mögt, ab heute gibt es das Ebook auch hier und hier zu kaufen.

Habt es schön,
bis nächste Woche,

maarikami

Schnitt: °PowPowJuna° by muckelie
Anleitung Ärmelpatches by Allerleikind
Stoffe: Stricksweat und Kunstleder aus Jerusalem, Jersey grau aus Stofffundus, Jersey Kapuze Innenfutter 'Salmiakki' von Nosh 
verlinkt mit: RUMs, Out Now, Ich näh Bio


Sonntag, 25. Januar 2015

Im Bloggerportrait bei Stoffe.de

Ich fühle mich sehr geehrt...
denn ab sofort findet ihr mein Blogger-Portrait auf dem Blog von Stoffe.de. Ich fühle mich ein wenig so als wäre ich in die 'Hall of Fame' aufgenommen worden, denn auf dieser Seite findet ihr auch die Portraits von meinen heimlichen Blog-Heldinnen wie zum Beispiel Prülla, Schnabelina, Frau Scheider, Kreativlabor Berlin uns so weiter. Und jetzt auch mich ;-)


Wenn ihr immer schon mal wissen wolltet, wie ich zum Nähen gekommen bin und welche Leidenschaften ich so hege, dann schaut euch doch gerne mein Blogportrait an. Ich freu mich!
Danke, liebe Christine, dass ich dabei sein darf!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,

maarikami

Donnerstag, 22. Januar 2015

Rund ums Baby - mein Stillkissen

Ich habe vor der Geburt der Krabbe nur wenige Dinge für sie genäht - da bin ich ein wenig abergläubisch. Lediglich an praktische Helferlein, die man sofort verwenden kann, habe ich mich gewagt. So ist dieses Stillkissen entstanden.  



Ich habe dafür ein Schnittmuster von Stoff&Stil verwendet, das es - so weit ich weiß - nicht mehr gibt (dafür aber eine überarbeitete Version). (Zugegeben, die alte Anleitung war mehr als dürftig und ich habe den ersten Zuschnitt vermurkst und musste ein paar Knoten im Kopf lösen, bevor es dann - einfach - genäht war).
Das Stillkissen besteht aus einer Innenhülle, die ich mit kleinen Sitzsack-Kügelchen gefüllt habe. Hierbei mein Tipp: das Kissen NICHT prall füllen (wie ich es gemacht habe). Das Kissen sollte sich dem Körper und einer für die Mutter und das Kind bequeme Position anpassen können. Ich musste das Inlay nochmals öffnen und Kugeln herauslassen, denn so war das Kissen kaum zu gebrauchen.



Für die Außenhülle habe ich einen süßen Elefanten-Canvas-Stoff, den ich in einem Jerusalemer Stoffladen entdeckt habe, und einen Baumwollstoff, der schon lange auf seinen Einsatz bei mir wartete, verwendet. Ich mag die Farben in dieser Kombination seeeeehr gerne: grün, petrol und braun - ganz mein Ding! Eine dicke grüne Paspel durfte natürlich auch nicht fehlen ;-)


Und weil dieses Kissen mir schon über viele viele Nächte geholfen hat und ein wunderbares Nackenkissen beim Lesen im Bett ist, schicke ich es heute zum RUMs.

Habt es schön,
maarikami

Schnitt: Stillkissen von Stoff & Stil (es scheint eine überarbeitete Version zu geben)
Stoffe: Elefanten Canvas aus Jerusalem, Maxi-Dots Baumwolle aus eigenem Stoffvorrat
Füllmaterial ebenfalls von Stoff&Stil
verlinkt mit: RUMs, Kiddikram, Meertje

Mittwoch, 21. Januar 2015

Mittwochs mag ich: Babygeschenke

Kennt ihr die wöchentliche Linkparty 'Mittwochs mag ich' (oder Mmi) von Frollein Pfau? Hier wird alles gesammelt, was das Herz erfreut - von einem leckeren Rezept, einem Kleidungsstück (so wie heute die Sneaker von Frollein Pfau) über einen schönen Shop oder Blog, bis hin zu einem schönen Erlebnis. Ich schau dort immer gerne vorbei, da es eine Plattform für alles Schöne bietet und ich dort schon ganz besondere Dinge entdeckt habe. Mitgemacht habe ich bisher nicht so oft - das möchte ich aber ändern.

In meinem ersten Beitrag zu Mmi in diesem Jahr möchte ich euch die liebe Pamela - oder Pami - vorstellen. Ich durfte sie im letzten Jahr in Berlin auf dem Nähcamp kennenlernen und finde, dass sie eine ganz außergewöhnliche Frau ist. Neben einem toughen Job, den man von ihr gar nicht erwartet, ist sie auf ganz vielen Ebenen kreativ. Eigentlich kann sie alles das, was ich gerne könnte: sie näht nicht nur, sondern häkelt und strickt und arbeitet ganz viel mit Papier.
Von ihren Häkelkünsten konnte ich mich im Sommer in ganz besonderer Weise überzeugen. Denn kurz nach der Geburt der kleinen Krabbe flatterten diese zwei Paar Kinderschühchen in unser Haus. Sind sie nicht entzückend?






Genau wegen solcher Schuhe (und Socken und Kleidchen und Jacken...) würde ich auch soooo gerne richtig Häkeln und Stricken können. Ich habe leider nur Grundkenntnisse. Sobald ich irgendetwas abnehmen, zunehmen oder abketteln soll, hört mein Wissen auf. Wer also einen guten Tipp hat, wie ich dieses Unwissen am besten loswerde - immer her damit!

Ich möchte mich heute nochmals ganz herzlich bei Pami für diese zauberhaften Schuhe bedanken. Sie haben uns (und vor allem dem Baby) die kalten Sommertage in Deutschland sehr erleichtert - wenn ihr euch erinnert, von den kalten Tagen gab es viele!
Ich bin mir sicher Pamela freut sich, wenn ihr auf ihren Blogs vorbei schaut. Verdient hat sie es ;-)

Bis morgen, ihr Lieben,

maarikami

verlinkt mit: Mmi, Meertje, Kiddikram

Dienstag, 20. Januar 2015

Rund ums Baby - Wagen- und Trageanzug

Ihr erinnert euch vielleicht - in der Vorweihnachtszeit hatte ich euch nach einem guten Schnitt für einen Wagenanzug gefragt. Ich habe viele tolle Tipps bekommen (an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür!), unter anderem Hinweise auf die Ottobre-Nähzeitschrift und auf den Schnitt, den ich euch heute zeigen möchte.
Bevor ich das tue möchte ich aber nochmals zurück zur Ottobre kommen. Ich habe nämlich zuerst einen Anzug aus einer dieser Zeitschriften genäht - sehr hübsch und ganz kuschelig muckelig warm. Zu warm, wie sich schnell herausstellen sollte, denn erstens sind die Temperaturen hier wieder gemäßigt und zweitens passt die Krabbe in diesem Anzug nicht in die Babytrage. Selbst wenn, würden wir beide wohl vor Hitze vergehen. 
Also musste eine zweite, praktischere Lösung her. Ich habe mich diesmal für den Schnitt 'Leo' von Fadenkäfer entschieden, schlummerte er doch schon seit einer Weile auf meinem Computer. 



Der Anzug sollte weiterhin warm sein, aber dünn genug um bequem in die Trage zu passen. Also habe ich Wollwalk aus meinem Stofffundus verwendet und den Anzug mit den Resten des Katzen-Jerseys von Stoffe.de gefüttert (den ich euch gestern schon am Hoody gezeigt habe). Leider hatte ich nur einen halben Meter Wollwalk (hatte ihn ursprünglich für eine Tunika für die große Schwester gekauft - lang lang ist's her), was beim Zuschnitt arg knapp wurde. Der Anzug ist daher passgenauer als geplant, aber wir sind damit schon gut über den Winter gekommen und er wird auch noch bis zum Frühling reichen. Das ist die Hauptsache.



Der Anzug 'Leo' ist meiner Meinung nach ein Schnitt für geübte Anfänger. Eigentlich nicht sonderlich schwer, aber das Nähen des Schrittes (vor allem mit dem Futter) und des Reißverschlusses brauchen schon ein wenig Erfahrung.
Eigentlich sollte der Anzug ganz schlicht bleiben, da das Futter mit den Katzen für meinen Geschmack schon Muster genug mitbringt. Während des Nähens musste ich dann aber feststellen, dass der Walkstoff zwei kleine Löcher hat - so ärgerlich. Also habe ich kurzerhand doch noch Applikationen angebracht - eine Maus im Brustbereich und ein Herz auf dem Po. Wie gut, dass das so günstige Stellen waren ;-)




Soooo, und bevor ich es wieder vergesse - ich schulde euch noch eine Gewinnerin! Das Ebook 'Schmetterlingflügel-Umhang' von Frau Scheiner hat 

Jana von JanuaryMeetsJune

gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Ich muss dann mal wieder los... ich wünschte der Tag hätte viel mehr Stunden!
Wir sehen uns hoffentlich morgen wieder?

Liebste Grüße,
maarika

Schnitt: 'Leo' von Fadenkäfer
Stoffe: Wollwalk aus dem eigenen Stofffundus; Katzen-Jersey zur Verfügung gestellt von Stoffe.de

Montag, 19. Januar 2015

Rund ums Baby: Hoody 'Letz Fetz 2.0'

Ich wünsche euch einen wunderbaren Start in die neue Woche! 
Ich bin gerade sehr motiviert - nach einer echt fiesen Regen- und Kältephase scheint heute zum ersten Mal wieder ein bisschen die Sonne und etwas blau blitzt durch die Wolken. Die Krabbe hat einen ausgiebigen Mittagsschlaf gemacht (was in letzter Zeit eher selten vorgekommen ist), ich konnte ein paar unfertige Projekte fertig stellen und habe ganz viel, was ich euch diese Woche zeigen kann. In erster Linie habe ich Kleidung und Utensilien für die Krabbe in der Warteschleife - weshalb ich diese Woche zur Rund-ums-Baby-Woche ernenne! Ich hoffe, ihr habt ein wenig Freude daran.
Beginnen möchte ich mit einem kleinen Hoody nach dem völlig neu überarbeiteten Schnitt 'Letz Fetz 2.0' von RoSile.



Für mich ist es der erste 'Letz Fetz', aber ich habe mir sagen lassen, dass der Schnitt komplett überarbeitet und die Passform total geändert wurde. Es gibt jetzt Einzelgrößen, zuvor waren es Doppelgrößen, die Teilung wurde abgerundet und eine Kragenversion wurde im Schnittmuster ergänzt.



Mir gefällt der Schnitt sehr gut - der Hoody ist nicht zu weit, hat eine schöne Astronautenkapuze (in die ich ein schmales Bündchen eingenäht habe) und bietet eine tolle Gelegenheit zwei (oder mehr) Stoffe sehr schön in Szene zu setzen ohne dabei zu bunt zu sein. Dabei ist er von der Passform für Jungs und Mädchen gleichermaßen geeignet.
Meine Krabbe hat in der Testphase einen überraschenden und beachtlichen Wachstumsschub hingelegt, so dass die Ärmel und Bauchbündchen für meinen Geschmack noch ein paar cm länger hätten sein können, damit der Hoody länger passt - aber jetzt, wo das Wetter wieder besser wird, ist es vielleicht auch nicht so schlimm ;-) 


Für den Hoody habe ich neben Sweat einen Chevron-Jersey aus meinem Stoffvorrat und einen Jersey mit Katzenprint von Stoffe.de verwendet. Ihr erinnert euch vielleicht, dass ich mir zwei Stoffe für ein Nähprojekt ausgesucht hatte, die nicht miteinander harmonierten und jetzt auf mehrere Projekte verteilt wurden? Stoff Nummer eins wurde zur Lulla - und Stoff Nummer zwei seht ihr hier. Ich mag die Qualität dieses Jerseys und des Designs sehr. Er ist bunt, aber nicht kitschig, die Katzen haben etwas französisches - das mag ich sehr und - ich habe diesen Stoff tatsächlich noch nicht zuvor gesehen. Da er mir so gut gefiel, habe ich ihn mir direkt noch in zwei anderen Farbkombinationen bestellt. Im Sommer gibt es also noch mehr Katzen zu sehen ;-)


Morgen sehen wir uns hoffentlich zum nächsten Baby-Projekt wieder.
Macht es euch schön,

maarikami

Schnitt: 'Letz Fetz 2.0' by RoSile
Stoffe: Sweat und Chevron-Jersey aus eigenem Stofffundus;
Katzen-Jersey zur Verfügung gestellt von Stoffe.de

Donnerstag, 15. Januar 2015

Adventskalender für alle

Wenn ihr jetzt denkt: Adventskalender?  Hat die Gute da irgendwas nicht mitgekriegt? Müssen wir uns Sorgen machen?
Nee, müsst ihr nicht. Diejenigen von euch, die mir auf Facebook folgen haben es schon gesehen. Ich durfte in der Weihnachtszeit beim Nähadventskalender von Näähglück Weihnachtswichtel sein und einige Projekte vorab testen. Ganz tolle Kleinigkeiten und absolute Basic-Must-Have-Teilchen haben sich hinter den Türchen versteckt. Von Rock, über Jacke bis Socken war alles dabei.
Ich habe neben einer Einkaufstasche (die nicht im Paket enthalten ist) folgende Projekte genäht:

Es ist ein figurbetontes Basic-Kleid (ich habe es hier ein wenig übermütig eine Nummer kleiner zugeschnitten, hust), das durch einen Rollkragen (mit oder wie hier ohne Raffung) und eine Raffung am Saum aufgepeppt werden kann. Ich habe darüber hinaus auch noch die Ärmel unterteilt. Das Kleid ist für meinen Geschmack etwas kurz in der Länge, wenn man weniger Bein zeigen will, macht es Sinn ein paar cm in der Länge zuzugeben.
Insgesamt gekürzt stelle ich mir den Schnitt auch toll als Shirt vor.



Falls ihr gerade neidisch werden wollt, weil ich so in die Sonne blinzel - braucht ihr nicht. Die Fotos sind in den guten Tagen vor Weihnachten entstanden. Zur Zeit ist es hier fast genauso kalt und usselig feucht wie in Deutschland...

Basic-Teil Nummer zwei ist das T-Shirt aus dem Adventskalender. Ein tolles Basic-Shirt mit rundem oder V-Ausschnitt. Toll erklärt und schnell genäht! Da werden sicherlich noch ein paar mehr Shirts in den Kleiderschrank wandern, dann vielleicht aus einem weniger schlabberigen Stoff ;-)


Last but not least, ein blitzschnelles und sehr erwärmendes Projekt: die Fäustlinge / Handschuhe. Es ist toll beschrieben, wie man den Schnitt auf seine persönliche Handgröße anpasst. Das gefällt sogar meinem Mann ;-)
So, und da alle Teile nur für mich sind, schicke ich sie zum heutigen RUMs.


Falls ihr diesen Adventskalender ganz oder nur in Teilen verpasst habt, habe ich nun gute Nachrichten für euch: ihr könnt alle Schnitte als Paket oder auch nur einzelne Projekte als Ebook erwerben. Schaut euch gerne in Sophies neuem Shop oder bei Dawanda um. 

Lasst es euch gut gehen,
maarikami

P.S. Falls ihr es noch nicht gesehen habt. Bis Samstag könnt ihr noch in den Lostopf für den Schmetterlings-Umhang von Frau Scheiner hüpfen. Hier geht's lang!

Mittwoch, 14. Januar 2015

The Lion sleeps tonight...

Der Titel könnte ein wenig irreführend sein. Denn - unsere kleine Krabbe entwickelt sich zur Zeit zwar zu einem kleinen Löwen - aber sicher nicht zu einem der leisen schlafenden Sorte. Im Gegenteil! Alles wird in den Mund gesteckt - eh klar. Die Mundhöhlenuntersuchung wird aber grundsätzlich von ganz viel Geknurre und Gebrüll untermalt. Man könnte den Eindruck gewinnen, sie erlege gerade mit bloßen Händen ein Gnu. Hihi, auch jetzt wieder. Schade, dass es keine Audio-Funktion gibt... ;-)
Logisch also, dass ich aus der wunderschönen Eigenproduktion 'The Lion sleeps tonight' von Stoff & Liebe als erstes etwas für das Löwenmädchen nähen musste (zugegeben, die passende Mähne fehlt noch)!


Einige von euch denken jetzt vielleicht - ach menno, der Stoff ist doch schon längst ausverkauft. Ja, war er auch - aaaaaaaber: Stoff & Liebe hat eine kleine limitierte Menge nachgeordert, die ab sofort wieder verfügbar ist. 'The Lion sleeps tonight' wird nämlich auch in der neuen Ottobre präsentiert - falls ihr noch ein weiteres Beispiel sehen wollt!



Genäht habe ich eine abgewandelte Version des Raglankleides von Klimperklein. Ich habe die Tunika-Länge gewählt, da die Krabbe seit Weihnachten robbt und auch das Krabbeln fleißig übt (auf Knie und Hände klappt schon, die Bewegung aber noch nicht). Da wäre ein Kleid mit Überknielänge doch eher hinderlich.
Die falsche Knopfleiste habe ich drangebastelt, die Armpatches habe ich nach der Anleitung von Allerleikind ergänzt.



Hach, ich mag den Löwen-Stoff sehr gerne - so schön retro und satte Farben! Mal sehen, was ich aus dem Reststück nähe...

Wir sehen uns morgen schon wieder,
bis dahin liebste Grüße,
maarikami

Schnitt: Raglankleid by Klimperklein, Leggings by Kid5 - coming soon
Stoffe: 'The lion sleeps tonight'-Bio-Jersey Eigenproduktion zur Verfügung gestellt von Stoff&Liebe
Ringeljersey über Staghorn, Bündchen über Stoff&Stil



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...