Dienstag, 18. August 2015

Von großen Schwestern...

Ihr Lieben,

wir sind wieder in Jerusalem und finden ganz langsam in den Alltag zurück. Gar nicht so einfach bei der für uns  - nach wochenlanger Herbstwetter geprägten Zeit in Norddeutschland - immer wieder überraschenden Hitze hier. Puh, schwitz... Aber eigentlich möchte ich heute gar nicht über das Wetter sprechen, sondern über große Kinder und Schwestern. Denn das Tochterkind ist gestern in die Vorschule gewechselt. Neue Räumlichkeiten, neue Erzieher, teilweise neue Kinder. Das lässt mich durchaus ein wenig sentimental werden... wo ist unser Baby hin? 
Das Tochterkind ist im letzten Jahr nicht nur fast 10 cm gewachsen und hat lange Haare bekommen, sie ist auch in ihrem Habitus ein anderes, ein 'großes' Kind geworden. Sie plappert ohne Punkt und Komma (und meistens auch ohne Pause, puh), möchte die Welt verstehen und hinterfragt ALLES. Manchmal wird mir bei so viel Wissensdurst gepaart mit kleinkindlicher Arroganz ('Ich weiß das!') ganz schön schwindelig.


Einen ganz eigenen Kopf hat die kleine große Dame bekommen... Ob das auch daran liegt, dass sie seit einem Jahr große Schwester ist? 
Sie ist auf jeden Fall eine tolle große Schwester - so liebevoll, so lustig und so unglaublich stolz. Besser hätten wir es uns (vor allem bei dem Altersunterschied) nicht wünschen können.


Ob es Allerleikind mit dem Täschling wohl auch so geht? Denn auch das von mir heißgeliebte Täschling-Ebook hat seit dieser Woche eine große Schwester - den Täschling 2.0.


Täschling 2.0 ist ein eigenständiges Ebook und ersetzt das 'alte' nicht. Es beinhaltet die großen Größen (98-170) und zwei Schnitte (mit und ohne vordere Teilungsnaht) mit schier unendlich vielen Variationsmöglichkeiten (mindestens 18) - es erwartet euch dementsprechend ein sehr umfangreiches Ebook, denn alle Schritte sind ausführlich erklärt. Nehmt euch bitte die Zeit, euch das ganze Ebook vor dem Zuschneiden durchzulesen! 


Ich hatte das große Vergnügen als Gast im Vorfeld mitzunähen. Ich kann euch sagen, es sind soooo viele tolle und unterschiedliche Hosen entstanden. Aus Sweat, Cord, Jeans, Baumwolle, Jersey... alle Materialien sind möglich. Das finde ich großartig!
Für mich war klar, dass ich mit dem Täschling 2.0 nur neue Wege gehen will, das heißt keine Variante, die ich beim kleinen Täschling schon probiert habe (wie zum Beispiel hier oder hier), einbauen möchte.  
Die Stoffwahl stand direkt fest, Webware sollte es sein. Für den Täschling fürs Tochterkind habe ich meinen frisch erworbenen Jeans mit Leopardenprint angeschnitten. Coole Girls brauchen coole Stoffe, oder?


Ich habe mich dann für die 'neue' Version ohne vordere Teilungsnaht mit Eingriffstaschen entschieden. Ich finde, dass gibt einen lässigen, leicht tiefen Sitz. Für den typischen Täschling-Eingriff konnte ich aus drei Varianten wählen (zwei davon neu) und habe mich für den neuen triangulären Eingriff entschieden - der macht die Hose etwas femininer. 
Im hinteren Bereich habe ich die Passe mit einer dehnbaren selbstgemachten Paspel abgesetzt und zwei tief sitzende Hosentaschen (in sich nochmals geteilt) aufgenäht. Sehr lässig!
Für eine bequeme Passform sorgen neben dem Jerseybündchen (mit eingezogenem Gummi) und Kordel noch Abnäher im Kniebereich. Dadurch macht die Hose aus Webware jede Bewegung mit. Toll!


Ihr wisst, dass das Tochterkind kein Hosenfan ist. Doch bei diesem Täschling ist das anders. Sie trägt ihn (nicht nur wegen des Musters) total gerne, das muss also was heißen! Glückwunsch an Allerleikind!
Ich war und bleibe großer Täschling-Fan und bedanke mich an dieser Stelle nochmals für den Gastauftritt. Es war mir ein Fest!
P.S. Den kleinen und den großen Täschling bekommt ihr übrigens auch als Kombi-Ebook ;-)

Liebste Grüße aus Jerusalem,

maarikami

Schnitt: 'Täschling 2.0' by Allerleikind
erhältlich über Allerleikind, Eulenmeisterei und AFS
Stoffe: Print-Jeans und brauner Jersey, beides aus einem lokalen Stoffgeschäft in Clp

Kommentare :

  1. hach Maarika! Ich mag diesen Täschlingschnitt. Wenn doch auch nur meine GROSSEN Töchter so empfinden würden... Auch meine sind richtig cool geworden und auch sie haben ihren eigenen Kopf. Leider sagt dieser: HAUTENG müssen die Hosen sein... Es bleibt mir also nichts weiteres übrig, als mir die vielen tollen Designbeispiele anzugucken! Vielleicht ändern sie ja irgendwann ihre Meinung. Man weiß ja nie, was in den Köpfen unserer lieben Kleinen so vor sich geht ;-) LG, Julia

    AntwortenLöschen
  2. ja das mit der "wo ist die Zeit hin" kennen wir auch! Gerade beim ersten Kind ..... ein tolles Outfit hat deine Große heute an! Ja und auch schon bisschen erwachsender als sonst ;) viele Grüße Magdalena

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht megacool aus, und wirklich bequem. Ich bin bei Webware für Kinderhosen immer etwas skeptisch, aber dein Modell überzeugt mich :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo. Würde auch mir gefallen und sicher auch meinem ausgeprägten Kleiderfan daheim. Muss mir den Schnitt genauer ansehen. Schöner Tipp und wunderbare Inspiration. LG

    AntwortenLöschen
  5. Hach das hast Du aber schön geschrieben und die Überleitung einfach genial, und die Hose erst. Danke, dass Du dabei warst.
    Ganz liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön, Maarika! Kein Wunder, dass deine Große die Hose liebt! Rundum wirklich sehr gelungen!
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  7. Oh jaaa- echt richtig cool! Deine Stoffwahl ist natürlich auch wow! - so eine hätte ich auch gerne ...äh...also für mich ...aber meine kleine Rübe (8) fände diese Hose garantiert auch chic - dann gehe ich jetzt mal schnell die anderen Versionen anschauen...lG Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...