Dienstag, 5. Mai 2015

Erinnerungen werden wach - der 'schweden.LOOP'

Bevor ich selber 'wieder' mit dem Nähen angefangen bin, habe ich gerne selbstgenähte Kleidung für mich und andere gekauft. Ich mochte (und mag) das Indidividuelle daran - häufig handelt es sich um 'one of a kind'-Stücke - und in der Regel sieht man auch, wieviel Liebe und Herzblut in den Produkten steckt.
Mein erstes DIY-Teil, das ich gekauft habe, war damals ein Wende-Kleidchen, wie man sie aus Lindgren-Filmen kennt. Eine Art Schürzen-Kleid. Es waren wunderschöne Stöffchen miteinander kombiniert und es sah an meinem Patenkind ganz entzückend aus.
Seither habe ich immer mit einem Auge nach dem Schnittmuster Ausschau gehalten, aber bisher kein überzeugendes gefunden. Leni pepunkt hat meine Suche nun beendet. Der schwedenLOOP erfüllt alle meine Ansprüche an diesen Schnitt - und noch viel mehr!




Der schweden.Loop ist in einfaches Nähprojekt und in seiner Basic-Ausführung blitzschnell genäht. Das Schnittmuster enthält 4 Verschlussarten (an den Schulternähten zusammengenäht, geknotet, mit Wechselträgern...), ist wendbar und kann als Kleid oder als Tunika genäht werden. Dadurch entstehen so viele unterschiedliche Möglichkeiten und jeder sollte sein Traumkleid kombinieren können.
Was mir besonders gefällt ist, dass der Schnitt für kleine und große Mädchen ausgelegt ist - von Gr 50/56 bis 158/164. Bisher habe ich ähnliche Schnitte nur in ganz klein gefunden. 



Ich habe den schweden.Loop in der einfachen Ausführung und bislang nur für die kleine Krabbe genäht (das Tochterkind ist zur Zeit gut mit Kleidern ausgestattet ;-) ). Zum einen sieht sie darin ganz entzückend aus, zum anderen ist das Kleidchen auch seeeehr praktisch. Denn seit die Krabbe bei den Mahlzeiten mehr oder weniger selbständig mit ißt, leidet ihre Kleidung: Bananenpamps, Brötchenreste, Breifinger, Brotaufstrich - alles landet gerne auf dem Vorderteil. Vor allem, wenn wir unterwegs sind, ist das nicht immer schön (zumal ich NICHT zu den Müttern gehöre, die immer ein Lätzchen geschweige denn Wechselwäsche dabei haben). Wenn sie den schweden.Loop trägt, kann ich das Kleid einfach umdrehen und schon sieht die Krabbe wieder vorzeigbar aus ;-)



Habt einen schönen Tag,
bis morgen?

maarikami

Stoffe: Kreise Patt4116 Lizzy House - Andover Fabrics; Waldtiere von Stenzo

Kommentare :

  1. Wunderbar! Und die Stoffe, einfach toll!
    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll! Vor allem die Variante aus dem roten Stoff mit den gepunkteten Kringeln gefällt mir besonders gut. LG, Kristina

    AntwortenLöschen
  3. So süß und praktisch noch dazu ;-P

    Liebste Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön! Beide Seiten sehen sehr hübsch aus und der Schnitt passt Deiner Tochter einfach wunderbar!
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Maarika, dein Model ist wieder mal so zuckersüß geworden! Danke, dass du wieder dabei warst!! Liebe Grüsse, Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Hach, ich mag diese Kleidchen ja auch total gern....die sind so praktisch für Krabbelkinder und sehen so unglaublich süss aus. Greife allerdings immer auf einen altbewährten Ottobreschnitt zu, danke trotzdem für diesen Tipp :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...