Donnerstag, 16. April 2015

Der Sommer wird bunt - mit 'Masha' vom Kreativbüro Berlin

Auch wenn meine Nähbeispiele hier auf dem Blog es nicht immer erahnen lassen, mein Kleiderschrank ist ziemlich eintönig. Böse Zungen würden ihn vielleicht sogar langweilig nennen. Ganz viel grau in grau, dunkelblau und Erdtöne. Keine Prints oder aufregende Schnittführungen. Keine Muster (wenn man Streifen ausnimmt). Nur meine senfgelbe und rostorange Strickjacken setzen farbliche Akzente. Im Alltag lebe ich meist nach der Devise: nur nicht auffallen!
Bei der Farbberatung in Berlin habe ich gelernt, dass meine Lieblingsfarben mir zwar stehen (also nicht alles falsch gemacht), mich aber ernst und streng aussehen lassen. Mein Ziel für den Sommer ist es deshalb ein wenig Frische in mein Gesicht und in meinen Kleiderschrank einziehen zu lassen.
Den Anfang macht das Kleid (oder auch Shirt) 'Masha' aus dem Hause Kreativlabor Berlin.



Hier habe ich mal so richtig in den Farbtopf gegriffen! Denn die einzigen Kleidungsstücke, bei denen ich farb- und mustermutig bin, sind Kleider und Röcke. Zugegeben, meine erste Farbwahl war wieder blau, gepaart mit beige und zarten Blümchen. Aber schon während ich die Schnittteile auf den Stoff auflegte, war ich selber gelangweilt. Also habe ich kurzerhandzwei Stoffstücke aus meinem Stoffvorrat gezogen, die meinen neuen Frühlingstypfarben am ehesten entsprechen (wie ihr ja wisst muss ich mit dem arbeiten, was da ist - große Stücke sind da eher selten...) -grün, türkis und lachs/koralle (ok, hier eher pink) - und habe mir meine erste 'Masha' daraus genäht.



Masha  ist ein vielseitiges Sommerkleid in den Gr 34-44, das auch als Shirt genäht werden kann (Schnitt und Anleitung im Ebook enthalten).
Ich habe den Halsausschnitt mit einem Einfassband versäumt und KamSnaps statt Knöpfe verwendet. Alternativ könnte aber auch ein Bindeband am Halsausschnitt angebracht werden. Die Passe habe ich durch ein Paspelband in pink betont.



Das Kleid passt mir wie auch schon 'Marie' und 'Marla' (gezeigt hier) vom Kreativlabor Berlin zuvor in Gr 36 ohne Veränderungen. Lediglich die Schultern sind hier ein wenig knapp, das ist aber im finalen Schnitt angepasst worden. Die Anleitung ist wie immer sehr gut und deutlich bebildert und erklärt, so dass auch ambitionierte Anfänger das Kleid (oder Shirt) ohne Probleme nähen können.
Bei mir wird es für diesen Sommer sicher noch eine weitere Masha geben. Mir schwebt da - auch wenn ich diese Farben hier gern mag - eine etwas pastelligere und dezentere Version vor, vielleicht wieder mit Spitze? Ich werde euch auf dem Laufenden halten.


Nun bin ich gespannt, wie ihr meine Masha findet - die erste Reaktion meines Mannes war: 'BUNT'! :-)

P.S. Das Ebook ist ab sofort bei Dawanda erhältlich. Es lohnt sich, sich die Gestaltungsbeispiele auf Kreativlabor Berlin anzusehen. Dort findet ihr auch weniger bunte Kleider und Shirts.

Habt es schön,
maarikami

Schnitt: Kleid und Shirt Masha by Kreativlabor Berlin
Stoffe: Ringeljersey und Retro-Blumen aus meinem Stoffvorrat, Bezugsquelle leider nicht mehr bekannt
verlinkt mit: Out Now, RUMs

Kommentare :

  1. Niiie im Leben hätte ich diese beiden Stoffe miteinanderkombiniert. Aber es sieht wirklich irgendwie cool aus. Viel Freude damit, lieber Frühlings-Farbtupfer :).

    AntwortenLöschen
  2. Ich find die Masha klasse! Und du siehst super aus darin!

    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen