Mittwoch, 11. März 2015

Basicliebe - Raglan

Ich liebe Basics.
Und ich liebe Raglan.
Ich habe auch schon den ein oder anderen Raglan-Schnitt im Regal stehen. Aber - oft enthalten die Schnittmuster nicht die kleinen Größen oder sind wirklich sehr Basic in ihrer Ausführung. Das ist nicht schlimm und ich mag die Schnittmuster (habe sie deshalb ja auch irgendwann gekauft) und viele Dinge kann man ja auch selber abwandeln... aber gerade, wenn ich ein besonderes Stoffschätzchen anschneide, möchte ich keine Risiko eingehen und 'basteln'.
Deshalb freut es mich sehr, dass Leni pepunkt mit ihrem neuen Ebook 'RAGLANkids' Abhilfe geschaffen hat. Sie hat das Rad mit diesem Ebook sicher nicht neu erfunden, aber es deckt (fast) alle Wünsche ab. In den Gr 50/56-158/164 könnt ihr rati-fatzi ein Raglan-Shirt nähen, mit geradem Schnitt für Jungs oder tailliert für Mädchen, mit langem oder kurzem Arm, mit oder ohne Bündchen, mit Taschen oder ohne. Auch eine schlanke Kleid-Version ist im Schnittmuster enthalten sowie ein Snood/Stehkragen.
Ich habe in der Testrunde einen Raglan-Pulli aus Sweat für die Krabbe und ein Kleid fürs Tochterkind genäht.
Heute zeige ich euch zunächst den Pulli.


Genäht habe ich ein Shirt in Gr 74 (!!! Sie wächst sooo schnell!!!). Verwendet habe ich dafür die letzten Sweat-Reste von der Punkte-Lulla, die ich euch vor einiger Zeit gezeigt habe. Aufgerüscht wurde das Shirt neben unvermeidlichen Paspeln und  pinken Bündchen mit einer Apfel-Applikation nach der Vorlage von Hamburger Liebe - immer noch eines meiner Lieblingsmotive!



Der Pulli ist kuschelig war und sehr gemütlich und hat die Krabbe bisher gut durch die (hoffentlich letzten) kalten Tage gebracht. Auch kann sie damit prima auf den kalten Bodenfliesen herum robben (denn Teppich ist ihrer Meinung nach für 'Anfänger' und wird tunlichst vermieden).



Bis heute Abend bekommt ihr den Schnitt übrigens bei Leni Pepunkt auf der Homepage-Seite (und nur dort) zum Einführungspreis ;-)

Hmmm, muss ich diesen Post, in dem ich auf einen neuen Schnitt hinweise, jetzt als 'Werbung' deklarieren? Ich sehe es immer öfter in anderen Blogs - weiß aber nicht, ob das für gewerbliche Blogs oder auch private Persönchen wie mich gilt. Hat jemand einen Tipp, wo ich mich diesbezüglich schlau machen kann?  Für eure Hinweise bin ich dankbar!

Ich wünsche euch ein schönen Mittwoch,
habt es schön,

maarikami

Stoffe: Punkte-Sweat (z.ZT. nur noch in königsblau erhältlich) von Stoffe.de; Applikationsjersey Restekiste
Applikation Apfel: Vorlage von Hamburger Liebe 
verlinkt mit: Meitlisache, Kiddikram, Out Now

Kommentare :

  1. oh wie süß vorallem mit der Apfel Applikation :) lg Carina

    AntwortenLöschen
  2. Der Pulli ist zuckersüß. Wenn ich ihn auch kaum anschauen kann da ich durch dein süßes Mädel so abgelenkt werde ;)
    Paspel in der Raglannaht ist jedenfalls spitze! Und wegen Werbung, weiß ich leider auch nicht so genau. Schließlich wirst du nicht dafür bezahlt (oder doch? dann muss ich auch mal für leni pepunkt probenähen *grins*) und auch nicht gezwungen diesen Post zu schreiben. Ich denk also, dass du das nicht kennzeichnen musst. Bin aber kein Rechtsprofi...

    AntwortenLöschen
  3. Der Pulli ist wunderbar und steht der kleinen Krabbe prima. :-) Besonders die Paspel gefällt mir sehr gut. Eine tolle Idee! Liebe Grüße Anni

    AntwortenLöschen
  4. Sehr hübsch ist der Pulli, wie alles von dir! Aber, jetzt mal ehrlich, sie ist doch gerade erst geboren worden! Warum ist sie denn schon so groß? Ich glaube, die Zeit rauscht an mir vorbei... :)

    Naja, als Werbung musst du etwas deklarieren, wenn du es für lau für Vorstellungszwecke bekommst (das sind zB Verlosungen auf Blogs, die von Firmen gesponsert werden. Oder Produkte die dort vorgestellt oder die ebenfalls von den Firmen zur Verfügung gestellt werden). Hast du etwas gekauft, kannst du es loben oder in der Luft zerreißen, wie du willst.

    Falls ich komplett daneben liegen sollte, liest du gerne mal hier nach, wenn du magst: http://www.mamahoch2.de/2014/11/schleichwerbung-schade-wenn-man-das-uwg-nicht-beachtet.html

    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ich folge gerne Deinem Blog. Ich mag, was und wie Du nähst. Es gefällt mir gut. Zum Thema Werbung kann ich sicherlich keine fundierte Aussage treffen, aber ein Blog ist doch was privates, dass mit der Öffentlichkeit geteilt wird. Ist nicht alles Werbung, wenn Du angibst, woher der Stoff stammt und woher der Schnitt? Kann man es da nicht übertreiben? Ich würde gelassen bleiben und es nicht als Werbung deklarieren... Ja - es ist Werbung - na und - ich bin groß und nicht gezwungen, dass zu kaufen, was Du vorstellst, oder.... Ich suche Inspirationen, Ablenkungen, Ideen Lieben Gruß Ani - selenex(at)yahoo(dot).de

    AntwortenLöschen
  6. Ui, besonders die Farben und Musterkombination mag ich! Sehr süß geworden!
    LG (aus dem ebenso noch viiiel zu kalten Berlin)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...