Freitag, 29. März 2013

Frohe Ostern!

Ihr Lieben,

ich mag gar nicht (mehr) über das Wetter reden... Schnee an Ostern und das auf dem platten Land, das geht einfach nicht. Wir liegen fast alle mit irgendeinem Virus danieder und hoffen auf Besserung.
Deshalb zeige ich euch heute nur eine Auswahl meiner Osterhäschen, die ich verschenken werde (einige habe ich schon übereilt verschenkt bevor ich sie fotografiert habe) und verabschiede mich damit in die Feiertage.

Das gestreifte Häschen rasselt und hat ein Gesicht


Die Vorlage für die Häschen ist übrigens ein Freebee von hier. Danke an dieser Stelle dafür :-)

Fröhliches Eiersuchen!

maarikami

Donnerstag, 21. März 2013

Amy #1

Ihr Lieben,

heute zeige ich euch einen Rock, der bereits vor einiger Zeit entstanden ist. Es ist, wie die meisten von euch bestimmt schon erkannt haben, eine Amy von hier. Ich habe sie aus einem leichten Jeansstoff (vom Stoffmarkt) gefertigt, die Taschen mit grün-weiß gepunktetem Kissa-Stoff gefüttert, einen grünen Reißverschluss eingesetzt und grünes Jeansgarn zum Absteppen verwendet. Wie immer bei meiner Figur musste ich den Schnitt ändern: die Taille verschmalern, die Hüfte leicht weiten. Ein wenig aus Faulheit (hüstl) aber auch, weil ich keine Futterstoffe mag habe ich hier auf das Futter verzichtet. Ist bei Jeans aber auch nicht nötig, finde ich.




Der Rock ist hier sehr schlicht geraten, beim nächsten Mal (und das wird es sicher geben) werde ich sicherlich mutiger sein. Aber so ist er sehr flexibel einsetzbar und absolut arbeitstauglich.
Ich wünsche euch viel Spaß mit all den schönen Dingen Rund Ums Weib hier,

liebe Grüße,
maarikami

Mittwoch, 20. März 2013

Me Made Mittwoch #3

Ihr Lieben,

endlich kann ich euch wieder etwas für mich Genähtes zeigen! 
Es ist wieder ein Kleid, diesmal aus der Burda (Kleid 508D; Downloadschnitt). Es ist nicht besonders schwierig, hat aber wieder ganz schön lange gedauert, weil so unglaublich viele Änderungen nötig waren. 
Ich habe brav alle Maße genommen und mit der Burda-Tabelle verglichen. Schnitt ausgedruckt, zusammengeklebt und die gemäß Burda nötige Größe ausgeschnitten. Bereits vor dem Zuschnitt kamen mit die Schnittteile riesig vor. Also habe ich mutig eine Größe kleiner gewählt und den Stoff (ein super Schnäppchen von Karstadt) zugeschnitten. Am Saum habe ich direkt die Saumzugabe weggelassen (ich habe aus meiner letzten Erfahrung  hier gelernt). Trotzdem hing das fast fertige Kleid wie ein Kartoffelsack an mir herunter. Also wurde (mit lieber Unterstützung) wieder Einiges an den Seiten abgenommen, das Oberteil um 4 cm gekürzt, die Taschenklappen verkleinert und im Rücken zwei Abnäher angebracht. Jetzt ist das Kleid vom Schnitt in Ordnung, auch wenn das Oberteil für meinen Geschmack noch 1-2cm kürzer sein dürfte (ließ sich aber wegen des nahtverdeckten Reißverschlusses nicht mehr machen). Mein Lieblingsschnitt wird es bei meiner Figur wohl aber nicht...
Ich habe noch ein paar weitere Änderungen am Schnitt vorgenommen - die waren aber von Anfang an geplant. In der Burda hat das Kleid einen kleinen Stehkragen und nach außen gestülbte Falten. Das hat mit nicht so gut gefallen, deshalb habe ich an die Position der Falten Abnäher gesetzt und diese nochmals abgesteppt. Finde ich hübscher.








So, beim nächsten Mal bügele ich mein Kleid bevor ich Fotos mache ;-) Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag (auch wenn's regnet) und viele gebügelte Inspirationen beim MMM.

maarikami




Dienstag, 12. März 2013

My kid wears #2

Ihr Lieben,

der Winter ist wieder in Köln eingezogen! Statt gewünschtem Röckchen musste daher heute morgen eine warme Hose, ein langes Wolle/Seide-Unterhemd und -immerhin und na gut- das neue von Mama genähte Raglan-Shirt angezogen werden.



Das Shirt ist nach einem Ottobre Schnitt genäht (Modell 22, 4/2011). Ich habe eine Größe größer gewählt, deshalb sitzt es noch etwas luftig. Der Elefanten-Jersey ist von Lillestoff und wirkt leider etwas verwaschen (im Gegensatz zur blauen Jungenversion). Ich habe dazu orange-pinken Ringeljersey vom Stoffmarkt sowie pinke Bündchen kombiniert. Zusammen mit der braunen Cordhose hat das Outfit einen leichten retro-Touch, was meint ihr?

Noch mehr Tagesoutfits findet ihr wieder bei Fräulein Rohmilch.

Winterliche Grüße,
maarikami

Montag, 11. März 2013

Hallo Montag!

Oje, es war wieder Stoffmarkt! Ran an die Maschine ;-)


Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche! Macht euch warme Gedanken :-)

maarikami

Samstag, 9. März 2013

Friendship - (Beauty is where you find it)

Die erste Freundin ist und bleibt etwas ganz besonderes, oder?


Die beiden Mädels tragen im Partnerlook Röckchen von Mamé


Noch mehr Bilder zum Thema 'Freundschaft'  findet ihr diese Woche bei Luzia Pimpinella.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
maarikami

Dienstag, 5. März 2013

My kid wears #1

 Ihr Lieben,


vor Kurzem bin ich auf den sehr hübschen Blog 'Rohmilch' gestoßen, der das Projekt 'My Kid wears' ins Leben gerufen hat. Hier werden jeden Dienstag die Outfits des Tages gezeigt, wobei mindestens ein Kleidungsstück oder Accessoire des Kindes selbstgemacht ist. Wer mag erzählt noch eine kleine Geschichte dazu. Eine hübsche Idee, oder?

Meine  Tochter trägt fast immer etwas Selbstgemachtes. Noch mag sie das ;-)
Hier seht ihr ein Kleid aus dem letzten Jahr (mittlerweilen eher eine Tunika), die den endlich aufblitzenden blauen Frühlingshimmel widerspiegelt. Da muss man doch gute Laune bekommen!

Das Kleid/Tunika ist nach dem Schnitt kleinVlieland von Schnittreif gefertigt. Beim nächsten Mal würde ich die Bündchen schmaler wählen und den Ausschnitt etwas enger nähen (mit Shirt drunter sieht's sonst ein wenig merkwürdig aus).
Den Ringel-Jersey habe ich vom Stoffmarkt, die Wölkchen von Dawanda.



Einen schönen sonnigen Dienstag wünsche ich euch,
lg,
maarikami



Sonntag, 3. März 2013

Gestürzter Apfelkuchen (sonntagssüß)

Ihr Lieben,

schon häufig habe ich sonntags all die Köstlichkeiten und sündhaften Leckereien in verschiedenen Blogs mit wässrigem Munde bewundert und mir fest vorgenommen auch einmal zu backen und dies festzuhalten. Ich sage ganz bewusst 'auch einmal', denn das Backen ist in unserem Hause ganz fest in Männerhand! Mein Part ist es normalerweise mich mit der Tochter zu streiten, wer von uns beiden denn nun die Teigschüssel auslecken darf ;-)
Heute war es dann endlich soweit! Die Großeltern sind zu Besuch und ich durfte den Kuchen backen!  Apfelkuchen sollte es sein - kein Problem. 

Ausgesucht habe ich den 'gestürzten Apfelkuchen'. Das (Grund-)Rezept habe ich von meiner alten Hauswirtschaftslehrerin. Ja, ich gehöre tatsächlich noch zu der Generation, die zu Schulzeiten Textiles Gestalten, Werken und Hauswirtschaft (zumindest kurz) als Schulfach hatte. Lang, lang ist's her...

Folgende Zutaten braucht ihr:
  • 1    kg Äpfel
  • 4    Tassen Mehl
  • 2    Tassen Zucker
  • 1    Tasse Öl
  • 1/2 Tasse Milch
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 4     Eier
  • 1     Pk Backpulver
  • 1     Pk Vanillezucker
  • evt. Apfelmus, Rosinen
Die Äpfel schälen und in feine Spalten schneiden. Das gefettete (oder mit Backpapier ausgelegte) Backblech mit den Apfelscheiben auslegen. Für größere Saftigkeit mögen wir immer eine gute Portion Apfelmus im Kuchen. Wer mag, kann also wie das Tochterkind hier, etwas Apfelmus über die Äpfel geben. Anschließend mit Zimt und Zucker bestreuen.
Die eine Hälfte unserer Familie steht total auf Rosinen, ich mag sie nicht so gern. Deshalb wird hier nur ein Teil des Kuchens damit bestreut ;-).







Alle weiteren Zutaten in eine Rührschüssel geben und 5 Min. zu einem sämigen Rührteig verquirlen. Anschließend über die Äpfel geben.



Das Ganze ungefähr 40 Min. bei 180 °C backen. 
Anschließend direkt auf ein zweites Blech stürzen und je nach Geschmack mit (gaaanz viel) Sahne genießen!




Hier geht's übrigens zur Initiative Sonntagssüß, die gerade ein Jahr alt geworden ist. Leider verlinken sie dort zur Zeit keine Leckereien mehr, aber es lohnt sich trotzdem dort mal vorbeizuschauen.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Hunger,

maarikami

Zu Gast bei Mamé


Ihr Lieben,


heute folgt ein kleiner Nachtrag zu unserem Potsdambesuch, von dem ich hier schon berichtet habe. Denn wir waren nicht nur bei der ersten besten Freundin unserer Tochter zu Gast, sondern auch bei der wundervollen Isabel von dem kleinen aber feinen Potsdamer Label Mamé, das ich euch heute ans Herz legen möchte.
Isabel bietet allen Mamas, die für ihre Kleinen nix von der Stange, sondern individuelle, bequeme, fröhliche und zum größten Teil auch 'grüne' Mode wollen, genau das Richtige. In ihrem Shop kann sich jeder sein persönliches Lieblingsstück nach individuellen Farb- und Musterwünschen zusammenstellen - und Isabel näht es. Sogar personalisierte Stickereien sind möglich. Natürlich kann man aber auch ganz einfach 'nur' die abgebildeten Stücke bestellen.
Wer gerne nähen lernen möchte, kann Isabel samt 2 Nähmaschinen, Nähzubehör, Schnittmustern und Stoffen zu sich nach Hause einladen. Wenn man sich mit ein paar lieben Freunden  zusammen tut, wird das bestimmt ein lustiger Abend!  Mehr Infos dazu findet ihr auf ihrer Webseite www.mamemame.de.
Für alle, die bereits selber nähen und nur noch die richtige Inspiration oder das passende Material suchen, gibt es von Isabel zusätzlich noch den Shop Mademoiselle Isabel mit herrlichen Stoffen und Schnittmustern. An denen konnte ich natürlich auch nicht vorbei gehen (siehe Foto unten). Regale um Regale gefüllt mit wunderschönen weichen Kuschelstoffen! Was für eine Freude sie während unseres Besuchs immer wieder anzugucken, zu streicheln, aus dem Regal zu nehmen und zu kombinieren... ich musste mich ganz schön zusammenreißen, als ich meine Frühlingsstöffchen eingekauft habe.

Nach der verdienten Lobhudelei hier noch ein paar Eindrücke von unserem Besuch. Die Mädels haben sich wie Bolle über ihr Wiedersehen gefreut und gerne in ihren (unabhängig voneinander entstandenen) Jollies posiert. 
Isabels Tochter trägt zum Rock ein passendes Shirt von Mamé. Beides ist aus Hamburger Liebe Jerseys und Hilco Campan Ringeljersey (alles erhältlich bei Mademoiselle Isabel) gefertigt.
Mein Tochterkind trägt eine Reste-Jolly aus Hamburger Liebe Jerseys, Ringeljersey vom Stoffmarkt und Punktejersey von Stoff und Stil. Shirt und Leggings sind vom Textil-Schweden.  





Meine Einkäufe bei Mademoiselle Isabel r den Frühling

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,
liebe Grüße,

maarikami


Samstag, 2. März 2013

Nachlese: Shirts #1

Ihr Lieben,

wie hier angekündigt, bin ich zur Zeit dabei meinen 'still-to-sew'-Haufen abzuarbeiten, wo unter Anderem zwei Shirts für das Tochterkind liegen, die drohen zu klein zu sein bevor sie fertig werden.
Dieses Shirt hat es diese Woche endlich in den Kleiderschrank geschafft und passt (noch) wie angegossen. Glück gehabt!



Das Shirt ist ein einfacher Raglanschnitt mit kleinem roten Bündchen am Halsausschnitt und als Ärmelabschluss. Der Körper ist aus buntem retro Jersey von hier, die Ärmel aus rot-rosa geringeltem Jersey vom Stoffmarkt.

Ein schönes Wochenende wünscht,
maarikami

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...