Samstag, 7. Dezember 2013

In der Weihnachtsbäckerei...

Samstags ist bei uns immer Mutter-Tochter-Tag. Der Herr des Hauses muss leider JEDEN Samstag bis zum späten Nachmittag arbeiten. Also versuchen wir Damen des Hauses die Zeit so kreativ und gemütlich wie möglich zu gestalten. 
Da morgen bereits der zweite Advent ist, im Adventskalender des Tochterkindes tolle Sternenausstechförmchen waren (welch ein Zufall) und wir bisher noch kein einziges Weihnachtsgebäck zu uns genommen haben, wurde heute fleißig gebacken. Drei große Keksdosen sind nun gefüllt - das sollte bis nächste Woche reichen ;-)




Gebacken haben wir Engelsaugen nach dem Rezept von Was Eigenes. Danke an dieser Stelle fürs Rezept - sehr lecker! Wir haben die Äuglein mit Himbeer- Brombeer- und Aprikosenmarmelade gefüllt, so ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Für das Spritzgebäck haben wir uns an das Rezept von Mamigurumi gehalten. Sie hat daraus Knöpfe gebacken (was ich eine sehr hübsche Idee finde), dem Tochterkind war das aber zu langweilig. Also wurden alle Ausstechförmchen bemüht, die wir finden konnten. Außerdem haben wir die Kekse jeweils nur etwa 10 Minuten gebacken und mit bunten Streuseln bzw. Schokoladenguß verziert.
Aus dem restlichen Teig habe ich dann noch ein kleines Geschenk oder Mitbringsel für die Kaffeetafel gezaubert - so einfach, aber doch hübsch. Ich habe mit einem Trinkglas Kreise ausgestochen, diesen Stempel (von Suck UK) fest aufgedrückt und dann das Ganze für 10 Minuten gebacken. Ausgekühlt ein paar Cookies mit einem hübschen Band zusammenbinden (oder in ein Tütchen geben) - Fertig!


Und ihr so? Habt ihr schon gebacken? Oder kauft ihr lieber?
Habt ein schönes Wochenende,

maarikami

1 Kommentar :

  1. Mmmhhh - Eure Plätzchen sehen einfach köstlich aus! Und so einen Keksstempel hätte ich auch gerne einmal.

    Ganz liebe Grüße,
    Renaade

    AntwortenLöschen