Mittwoch, 20. Februar 2013

Me Made Mittwoch #2

Ihr Lieben,

ich habe mal wieder für mich genäht, diesmal ein Shiftdress/Etuikleid aus der Burda style 9/2012 (Nr. 107/109). Eigentlich ein ganz einfacher Schnitt, aber bei meiner Figur waren dann doch einige Änderungen nötig, so dass es deutlich länger als erwartet gedauert hat.
Das Kleid ist aus einem dunkelblauen, recht schwerem und etwas dickerem Jersey-Gemisch (vorgeschlagen wird ein Woll-Jersey, den habe ich aber nirgends bekommen) von hier. Es hat 3/4 Ärmel und eine leichte A-Form. Im Brustbereich befinden sich zwei seitlich auslaufende Abnäher. Aufgrund des  (dehnbaren) Materials konnte ich den vorgeschlagenen Reißverschluss im Rücken weglassen und brauchte auch kein Futter (puh! Glück gehabt!). Dafür musste ich wie gesagt einige Änderungen vornehmen, obwohl ich vorher gemessen und nach Burda-Empfehlung die Größe ausgewählt und zugeschnitten hatten. Nur der Schulter- und Hüftbereich haben gepasst (:-( ). Ärmel wurden verschmälert, ein wenig mehr Taille eingearbeitet und zwei Abnäher im Rücken eingesetzt (habe leider zuviel Hohlkreuz). Bei der Länge hatte ich zwar von Anfang an auf eine Nahtzugabe verzichtet, musste aber auch da noch etwas wegnehmen. Zum Glück hatte ich beim Abstecken Hilfe!
Jetzt bin ich mit der Passform ganz zufrieden und freue mich über ein schlichtes Basic-Kleid.
Vielleicht nähe ich das Ganze nochmal in einem verruchten Rot? 


Zwei zusätzlich eingefügte Abnäher im Rücken
Zwei seitlich verlaufende Abnäher im Brustbereich


Blende mit einem grau/schlamm-farbenen Jersey gefüttert

P.S. 
Entschuldigt bitte die schlimmen Schlagschatten Fotos, aber beim grauen Einerlei draußen, nach der Arbeit und mit Sparlampen war leider nicht mehr drin :-(


Ich wünsche euch viel Spaß mit weiteren Beispielen beim MMM,

liebe Grüße,

maarikami


Kommentare :

  1. Gerade stöbere ich auf deinem Blog, da sehe ich, dass du bei mir komentiert hast :). Danke! Dein Kleid gefällt mir sehr und passt gut. Du hast Glück gehabt, dass dir der Schnitt an Schulter und Hüfte gepasst hat, sonst wäre es viel schwerer anzupassen gewesen. Mir sind Burdaschnitte meistens an den Schultern zu breit und das zieht oft viele Änderungen nach sich.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Sehr hübsches Kleid und sehr schöner Blog, da werde ich gerne öfter vorbeischauen,
    lG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Das Problem mit dem Hohlkreuz kenn ich. Deshalb meide ich inzwischen so "einfache" Kleider mit geradem Rücken.
    Deines ist sehr schön geworden und mit dem schwarzen Basickleid bist Du zu jeder Gelgenheit super angezogen.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Schönes Basic! Das kannst du gern in "verruchtem" Rot nähen - sieht bestimmt klasse aus!

    LG,Petra

    AntwortenLöschen
  5. So schön. Tolles Kleid mit den klaren Linien, passt dir wunderbar. Ich finde den Schnitt toll, bin aber leider bei dem Versuch gescheitert, ihn auf meine Maße anzupassen.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Sieht toll aus. Die schlichten Kleider wirken immer edel, in Schwarz sowieso.
    LG Judy

    AntwortenLöschen