Mittwoch, 6. Juni 2018

Behind the scenes mit Katrein

In den letzten Monaten habe ich von euch immer wieder positive Rückmeldungen zu meinen Fotos hier auf dem Blog bekommen. Darüber freue ich mich natürlich sehr  (Tausend Dank an dieser Stelle!) - aber soll ich euch etwas verraten? Was ihr hier häufig seht ist nur die halbe Wahrheit.
Ich habe mich deshalb entschlossen euch heute mitzunehmen auf das ungeschönte Fotoshooting meines neuen Kleides 'Katrein' von Freuleins. Habt ihr Lust? 



Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, machen wir unsere Bilder fast immer an der gleichen Stelle. Es handelt sich um ein Restaurant in einem alten Wasserspeicher mit industriellem Charme. Der Platz ist einfach perfekt - er ist nur ein paar Minuten mit dem Rad von Zuhause entfernt, es gibt immer ein bisschen Schatten (in Jerusalem im Sommer nicht so leicht zu finden) und die grauen Wände sind ein neutraler und universal einsetzbarerer Hintergrund (der gelbe Sandstein im übrigen Jerusalem tut nix für den Taint). Einziges Manko ist nur, dass wir dort IMMER Zuschauer haben. Mindestens ein Koch (gerne auch mehrere, oder eine ganze Festgesellschaft) macht immer Pause wenn wir dort sind und sitzt nur wenige Meter von uns entfernt und beobachtet uns. Ich bin mir sicher die Angestellten dort kennen uns schon und halten uns für die eitelste Familie der Welt, haha...


Bei der Location angekommen, geht es (nicht zuletzt wegen der Zuschauer, wir wollen schnell wieder weg) direkt los. Ich kontrolliere nur schnell die Frisur im Fenster (Fahrtwind, ihr wisst schon) und prüfe, ob das Kleid sitzt. Ihr müsst nämlich nicht denken, dass mein Mann mich auf evt. umgeklappte Säume oder herausblitzende Träger hinweisen würde. Das habe ich oft genug erst NACH der Session am Computer festgestellt - aber aus Fehlern wird man klug. Jetzt wird immer mal wieder zwischendurch gecheckt und nachgebessert. Mein Mann hält drauf, ist ja klar ...



Mein Mann und ich sind mittlerweile ein eingespieltes Team. Ich stelle die Kamera ein, er hält drauf und macht so viele Bilder wie er kann. Vorher klären wir, um welches Nähwerk es beim Shooting geht - die Erfahrung hat gezeigt, dass ihm das nicht immer klar ist ;-) 
Auch weiß er mittlerweile genau, welche Bildausschnitte ich möchte: Ganzkörper, Auschnitt, von vorne und hinten, Detailaufnahmen. Das geht ganz schnell.
Wenn ihr Details seht, sind sie manchmal so geknipst, häufig aber auch das Ergebnis eines guten Bildzuschnitts. Denn auf den 200 Bildern, die mein Mann meistens macht, habe ich auf 85% die Augen zu. Da hilft nur schneiden...


Das heutige Nähwerk ist das neue Kleid 'Katrein' (Gr 34-50) aus der Feder von Freuleins. Es ist ein luftig lockeres Kleid für Webware oder auch Jersey in Wickeloptik und mit Gummibund in der Taille. Es kann mit zwei Rockweiten genäht werden und ist durchaus anfängertauglich.
Ich hatte Lust auf ein richtig luftiges Sommerkleid und habe mich für eine leichte Baumwolle mit floralem Druck entschieden, die ich hier in Jerusalem gefunden habe. Dazu habe ich den weiten Rock gewählt. Genäht habe ich Gr 38 ohne Änderungen. Ich mag meine Katrein sehr (ich fürchte da muss auch noch eine Jerseyvariante her).


Wie luftig leicht der Stoff und auch das Kleid sind, habe ich in dem im Durchgang entstandenen Windkanal des Restaurants feststellen dürfen. Marilyn Monroe auf ganzer Linie.


Von vorne wie von hinten. Die Details erspare ich euch aber lieber... der oben erwähnte Koch hatte seine Freude!


Am Ende waren aber ein paar schöne und brauchbare Fotos dabei. Ich versuche mich in der Regel auf 8-14 Bilder (aus 200) zu beschränken, der Rest fliegt raus.


 Ich gebe zu, dass ich häufig auch schwer beeindruckt bin von den vielen tollen Fotos auf Blogs oder auch Instagram. Ich beneide Mitbloggerinnen um ihre Kamerafertigkeiten, ihr Auge fürs Detail und ihre tollen Kulissen. Aber wie ihr seht, die anderen kochen vermutlich auch nur mit Wasser und nicht alles ist Gold was glänzt. Oder was meint ihr?

Ich wünsche euch einen tollen Mittwoch!
Bis morgen,
Maarika

Stoff: florale Webware aus Jerusalem, no name
verlinkt mit: AWS

Kommentare :

  1. ihr seid wahrlich ein toll eingespieltes team, wenn solche fotos rauskommen.... wir bekommen das keineswegs so hin, leider.
    ein tolles kleid hast du dir da genäht und dass der koch seine freude hatte, das nehm' ich dir glatt ab - ist aber auch kein wunder, bei dem ausblick! :-)
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich!!! Ich schmunzle und denke nur, das kenne ich doch genau so... mag dein Kleid total gerne! Und die Bilder sind wunderbar ��

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post, SUPER KLEID. MEGA Stoff!!!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diesen tollen Post - viele Situationen kann ich sofort unterschreiben. Vor allem, da alles immer möglichst schnell gehen muss - aber bei mir nicht (nur) wegen Zuschauer, sondern wegen der Motivation meiner besseren Hälfte. Ich hab aber auch meine "Fotolocation" - die weiße Backsteinwand für mich entdeckt und bleib dabei. So kommt die Kleidung gut raus und es sieht nicht nach "Urlaubsfotos" oder "grad mal schnell im Garten genknipst" aus. Deshalb mag ich deine Location auch so gerne auf deinen Bildern! Und das Genähte sowieso. Ich lieb deine Inspirationen und hoffe, dass du dann auch von Deuschland aus ganz bald wieder schöne Beiträge zeigen kannst! Glg, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ein großer Fan von beständigen Hintergründen - hat ja durchaus auch Wiedererkennungswert. In Deutschland muss ich mich noch auf die Suche nach der passenden Location machen - die muss ja erfahrungsgemäß auch wetterfest sein ;-) Ob ich erfolgreich war, werdet ihr merken... Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Sehr amüsant. Aber schön ehrlich. Ich bin ebenfalls auf Fotos aus Deutschland gespannt, bin aber sicher, du findest was. :)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr gelacht...ich finde deine Fotos immer gelungen.
    Und das Kleid auch.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    wie genial, der Post und das Kleid. Ich mag deine Bilder immer. Ihr seid ein gutes Team. Dein Mann weiß immerhin worauf es ankommt, Hauptsache Bilder, das mit dem Träger, Saum ... hat er somit kompensiert. Meiner hat immer nur eines von allen Seiten gemacht und ich musste schauen was ich draus mache. Großes Lob an euch.
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Bayern,
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Sexy Bilder! Du schaust wie immer klasse aus!

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Bilder und Du hast mit Deinen Worten weitere Bilder erzeugt. Mag ich! Das Kleid an Dir auch! Finde ich richtig toll und steht Dir wirklich gut. Ich bin auf die Fotos in Deutschland gespannt...

    AntwortenLöschen
  10. Eieiei ... 8-14 aus 200 - und ich dachte, ich wär die einzige mit diesem schweren Los. Mir fällt das Reduzieren immer so schwer und ich brauche ewig dafür ;-)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.