Mittwoch, 9. Mai 2018

All animals are equal #2 - Blog Tour

Wenn man meine Kinder nach ihren Lieblingstieren fragt, dann werden (wie vermutlich in den meisten Haushalten auch) ganz einmütig Pferd, Einhorn (doch, gibt es!), Hund, Katze, Delphin aufgezählt. Alles treue Begleiter oder Helfer der Menschen, meist zahm und mit wunderschönen Augen.
Wer kann ihnen diese Auswahl vorwerfen? Ich nicht, denn auch ich würde wohl kaum eine Schnake, Regenwurm oder Silberfisch auswählen. Da gibt es deutlich sympathischere Kreaturen... 



Zum Glück gibt es das belgische Stofflabel Chat Chocolat, das sich nun zum zweiten Mal zum Sprachrohr der nicht auf den ersten Blick sympathischen Kreaturen macht und ihnen Platz auf kuscheligen Biostoffen verschafft. Die 'All Animals Are Equal' Kollektion geht in die zweite Runde und präsentiert gewohnt klar und mit einem Hauch von Retro unterrepräsentierte Tiere auf Stoff. Diesmal mit dabei sind: Strauß (der übrigens auch wunderschöne Augen hat), Qualle, Skorpion und Frosch.



Nachdem Änniesews gestern den Strauß inklusive spannender Making-of-story präsentiert hat, darf ich euch heute die Frösche zeigen. 
Meine Töchter sind übrigens BEIDE auf den Stoff angesprungen und finden ihn seeeehr cool. Die Enscheidung ist aber auf die Krabbe gefallen, denn ich hatte sofort ein Outfit im Kopf, als ich das Design gesehen habe: Retro meets Retro!



Bereits im Herbst habe ich mich in den Rock-/ Kleiderschnitt 'Oona' aus der La Maison Victor 5/2017 verliebt. Ich habe diesen Latzrock direkt nach Erscheinen des Heftes genäht und für Zucker befunden (leider hat es das Modell bisher noch nicht vor die Kamera geschafft und ich konnte es euch noch nicht zeigen). 
Eigentlich ist der Schnitt für Webware (und mit Reißverschluss) gedacht, aber wie man sieht, lässt er sich auch wunderbar aus etwas festeren dehnbaren Stoffen wie Jacquard (Version 1) oder Terry / Sweat nähen. Den Reißverschluss habe ich dabei einfach weggelassen.
Der Rock fällt insgesamt recht kurz aus. Ich habe hier Gr 110 bei 109cm Körpergröße genäht. Das passt insgesamt super, ist aber eben eher Minirock.



Dazu wollte ich ein Oberteil nähen, das zwar Basic ist, aber ebenfalls einen Hauch Retro versprüht. Was passt da besser als ein Schnitt von Sewpony, deren Schnitte alle 'Vintage inspired' sind? Ich habe mich für das Issie Top entschieden. Das Shirt kann in mehreren Varianten genäht werden, von verspielt mit zwei Rüschen über die Schulter laufend, mit Rüsche quer über das Vorderteil - oder ganz pur, wie ich es hier genäht habe.
Ich habe alle Abschlüsse mit einem schwarzen Bündchen versehen, am Bauch habe ich einen breiten Bund genäht (was man auf den Bilder nicht sieht). Dadurch wirkt das Oberteil wie ein Kurzarm-Pulli und sieht auch super zu kleinen Shorts aus.



Ich weiß, Eigenlob stinkt, aber ganz ehrlich, ich bin von diesem Outfit ganz entzückt. Retro und auch freche Frösche passen super zu meiner Krabbe. Oder?
Nun mein Plädoyer an euch: verschließt eure Augen nicht vor den weniger niedlichen Tieren und gebt Fröschen, Quallen, Strauße und Skorpionen eine Chance. Ab dem 12. Mai werden sie bei den deutschen Händlern verfügbar sein. Haltet Ausschau!

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag,
habt es schön,
Maarika

Schnitte: Issie Top by Sewpony, Kleid 'Oona' aus La Maison Victor 5/2017
Stoffe: Bio French Terry uni light green und Frogs light green, Bündchen schwarz - alles Chat Chocolat, Kollektion 'All animals are equal II' (wurde mir im Rahmen der Blogtour zur Verfügung gestellt)
verlinkt mit: AWS, Ich näh Bio, Biostoffe

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen