Mittwoch, 7. Februar 2018

Von Sommerkleidern und Ama Liebe...

Ich liebe Maxikleider. Nicht nur, weil sie seit ein paar Jahren nicht mehr aus der Modewelt wegzudenken sind, sondern auch, weil sie die Trägerin weiblich wirken lassen, eine Lässigkeit ausstrahlen, die ich mag, und dabei irgendwie 'angezogener' sind, als kurze Sommerkleider. Vor allem am Abend.  


Trotzdem habe ich mir noch NIE eins gekauft. Woran das liegt? Das kann ich euch verraten. Sie passen mir nicht. NIE! Jede Saison auf's Neue, wenn ich durch die Läden stöbere, springen mir hübsche Muster an langen Kleidern entgegen. Ich habe schon viele - wirklich viele - Modelle anprobiert. Aber sie passen einfach nicht! Für wen sind die Kleider gedacht? Für Supermodels ab 1,90cm, klapperdürr mit etwas Busen? Die Vermutung liegt nahe.  Bisher war jedes Kleid, das ich probiert habe entweder VIEL zu lang (eigentlich immer), viel zu weit (an den falschen Stellen) oder ich habe aufgrund des Schnittes ausgesehen wie zwölf. Das will man ja auch nicht (29 wäre Ok, aber 12?). 


Also habe ich mir Maxikleider selber genäht. Zum Glück kann ich das. Bisher sind in der Vergangenheit zwei entstanden (siehe hier und hier). Beide Modelle sind für den Hochsommer und gerne auch für den Strandurlaub geeignet. Im Alltag fühle ich mich (ohne zusätzliches Jäckchen) manchmal ein bisschen nackt. Das perfekte Maxikleid für einen Stadtbummel, Café Besuch oder Gang zum Amt fehlte mir immer noch... bis jetzt. In einer Herbstausgabe des Sonntagsschnacks hat die liebe Fredi von Seemannsgarn den heutigen Schnitt erwähnt. Ohne sie wäre ich sicherlich nicht auf das mir bis dahin unbekannte Label und den perfekten Schnitt gestoßen - vielen lieben Dank dafür!


Das Lois Dress von Tessuti bringt alles mit, was ich mir für ein Maxidress gewünscht habe. Figurgebend aber nicht eng geschnitten, mit V-Ausschnitt für den weiblichen Touch, überschnittene Schultern und eine gehbare Länge. LOVE IT! 
Den Schnitt gibt es leider nur auf englisch, das Kleid ist aber nicht schwierig zu nähen. Vor allem, wenn man wie ich die 'faule' Version wählt. Der Schnitt ist eigentlich für weich fallende Webware gedacht. Ich hatte aber die Vision von einem gemütlichem Kleid aus dehnbarem Stoff. Also habe ich (nach Maßtabelle) ohne Änderungen zugeschnitten und lediglich den Schritt mit dem seitlichen Reißverschluss übersprungen und die Seiten komplett geschlossen. Das hat wunderbar geklappt.



Ich habe für das Kleid einen Viskosejersey aus der aktuellen AMA Kollektion von Hamburger Liebe für Hilco gewählt. Er trägt den klangvollen Namen Aayana und ist noch in zwei weiteren Farbstellungen (blau und rosa) und auch als Popeline erhältlich (Auslieferung ab April).
Der Viskosejersey ist perfekt für lange Kleider und Röcke. Er ist schön leicht (bei Maxikleidern sehr wichtig, finde ich) und knittert nicht so schnell wie Webware. Man sieht also den ganzen Tag gut in seinem Kleid aus. Das ist mir wichtig.


Falls ihr Händler seid (oder einen kennt) - heute ist der letzte Tag für die Vorbestellungen! Danach geht die Stoffserie in die Produktion, damit die Stoffe pünktlich zu den warmen Tagen bei euch sein können. Im April sollen die Stoffe ausgeliefert werden.



Ich freue mich darauf dieses Kleid schon ganz bald wieder auszuführen und auch meinen Füßen wieder Freiraum zu geben. Aber auch wir hier in Jerusalem müssen noch ein klein wenig Geduld haben...

Sonnige Grüße,
Maarika

Schnitt: Lois Dress by Tessuti
Stoff: Viskosejersey Aayana aus der AMA Kollektion von Hamburger Liebe für Hilco
verlinkt mit: AWS

Kommentare :

  1. Das Kleid steht dir sowas von gut. Mit der Tasche und den Schuhen super angezogen.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Magst du mir sagen, welche Größe du genäht hast? Bislang passte das bei mir gut, wenn du Größenangaben hattest und ich tue mich mit den AUS Größen etwas schwer... Ich freue mich immer sehr über deine posts, neben den wunderschönen Nähprojekten lesen sie sich einfach toll ����
    Liebe Grüsse, Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alex,
      danke dir für deine lieben Worte. Ich habe eine Gr 8 (entspricht einer Gr 36) genäht. Ich hoffe, das hilft dir weiter.
      Lg Maarika

      Löschen
    2. Liebe Maarika, vielen Dank, das hilft mir sehr!
      Liebe Grüße aus dem kalten Rheinland,
      Alex

      Löschen
  3. Das Kleid sieht wirklich wunderschön aus und steht dir sehr gut! Das hat mich direkt angespornt, mir jetzt auch so eins aus Viskosejersey zu nähen. Der Schnitt liegt bereit. Hast du den Ausschnitt genau nach Anleitung gemacht mit der Einlage zum Abreißen und der Schrägbandeinfassung? Vielen Dank im Voraus für eine kurze Antwort!! LG, Korinna

    AntwortenLöschen