Dienstag, 31. Oktober 2017

Streifen gehen immer - Nora #1

Eigentlich müsste der Titel heute heißen: 
COFFEE FIRST.
Ohne einen (zwei oder auch drei) Milchkaffee am Morgen geht bei mir nichts. Also Finger weg von meinem ersten Kaffee... 


Ich bin zwar nicht schlecht gelaunt oder so, aber offen für intensive Gespräche, wie sie meine Töchter gerne führen würden, bin ich auch nicht.
Ich habe auch keinen Hunger. Der schleicht sich erst ein, zwei Stunden später ein. Alles was ich brauche ist eine warme, mit schaumiger Milch gekrönte, innere Dusche.


Danach können wir reden. Entspannung kehrt ein, die Lebensgeister erwachen und ich bin bereit für den Tag.
Manchmal ist der Tag aber so voll, dass ich euch von meinem Morgenritual beim Abendessen  berichten muss. Für mich Tee-Zeit und ebenfalls entspannend ;-) 


Erzählen will ich euch heute von meiner ersten Frau Nora von Hedi näht
Ich gebe zu, das ist ein wenig geflunkert. Es ist bereits meine zweite. Die erste hat es aber nicht auf den Blog  - geschweige denn vor die Kamera - geschafft. Ich hatte sie aus Sommersweat und etwas unruhigem Muster genäht - alles in allem keine besonders gelungene Kombi (für mich).
Mit dieser Ringel-Nora kann ich mich schon viel mehr anfreunden, zumal ich ein paar kleine Änderungen vorgenommen habe.


Für alle, die Frau Nora noch nicht kennen: es ist ein schnell genähtes lässiges Shirt mit einem U-Boot-Stehkragen, langen oder 3/4 Ärmeln und überschnittenen Schultern.
Ich habe die kleinste Größe S genäht und wie ihr seht, sitzt es insgesamt leger. Der ursprüngliche Schnitt ist mir am Saum zu lang. Ich habe ihn daher am Saum ohne NZ zugeschnitten, der Rest ist wie Schnitt und NZ. Der erste Pulli endete bei mir an der breitesten Hüftstelle und war da natürlich etwas eng (hust) und hat sich dadurch unschön gestaucht. Um diesem 'Problem' auf jeden Fall zu entgehen, habe ich (neben der Kürzung) in die Seiten kleine Schlitze eingearbeitet. Dadurch erhält der Pulli unten etwas mehr Weite und hat zusätzlich einen kleinen Hingucker. Ich mag das.


Ich habe für diese Frau Nora einen wunderschönen Ringel-Baumwollstrick-Stoff von Nosh verwendet. Nicht nur die Farben (Vanilla oder Off-White und ein ganz dunkles Grau) sind ein Traum, auch der Abstand der Ringel gefällt mir ausgesprochen gut. Der Stoff ist garngefärbt und sieht damit von beiden Seite gleich aus. Dazu ist er wunderbar weich, nicht zu dick und nicht zu dünn und einfach ganz toll auf der Haut zu tragen. Am liebsten würde ich mir noch ein paar Meter nachbestellen, ich konnte ihn aber heute nicht im Shop finden. Ich hoffe, er kommt bald wieder rein...
(Und ein herzliches 'Hallo' an Nosh, falls ihr das hier lest - bitte legt den Stoff doch noch in weiteren Farben auf!!! Ich nehm sie alle! ;-) )


Zu meinem fast schon schwarz-weißem Outfit habe ich heute sonniges Gelb kombiniert. Die Tasche, Schuhe und der Gürtel (blitzt nur an den Schlitzen hervor) verleihen dem Outfit und mir die nötige Frische. Da huscht mir sogar ein Lächeln über die Lippen ;-)  


Ich wünsche euch einen schönen Abend!
Liebe Grüße,

Maarika

Schnitt: Frau Nora by Hedi näht
Stoff: Bio-Ringel-Strick 'Stripe Cotton Rip Knit' Vanilla/ dark Graphite von Nosh (zur Zeit nicht verfügbar)

Kommentare :

  1. Liebe Maarika
    Eine sehr sehr schöne Frau Nora. Aber ich habe natürlich bei Dir auch nichts anderes erwartet. 😉
    Der Stoff gefällt mir auch sehr gut und ich würde auch gleich "hier" winken bei Nosh. Die Idee mit den Schlitzen werde ich wahrscheinlich bei meiner dritten Nora nachmachen.
    Liebe Grüsse, Sabine v/o Barba Rix

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir die ganze Kombination. Finde ich schön.

    AntwortenLöschen