Mittwoch, 28. Juni 2017

Der Juni ist BLAU

Himmelblau, Kobaldblau, Azurblau, Marineblau, Nachtblau, Königsblau, Blaugrau, Taubenblau, Türkisblau, Cyanblau... Blau gibt es in vielen Nuancen und immer ist es schön! Die Farbe wirkt ausgleichend, beruhigend und entspannend - fast wie ein Tag am Meer. Blau wirkt meistens weniger hart wie z.B. schwarz und steht fast jedem. Kein Wunder also, dass Blau zu den Lieblingsfarben vieler Menschen gehört und eine der Hauptfarben in den meisten Kleiderschränken ist. In meinem auch!



Als Selmin von Tweed & Greet den Monat Juni zum blauen Monat ernannt hat, hat mein Kopfkino gleich ganze Monumentarfilme abgespult. Was sich alles aus blauen Stoffen nähen lässt - meine erste Jeanshose? Eine Jeansjacke? Ein Jeanskleid? Kleider aus dunkelblauem Jersey im Wickellook, große Blumen auf blauem Grund, Jumpsuits... Mir schwebte so einiges vor. 



Am Ende hat mir die liebe Zeit einen Strich durch meine hochtrabenden Pläne gemacht und ein einfaches (und schnelles) Nähprojekt musste her. Ich habe jetzt zu meinem Liebling, Else von schneidernmeistern, gegriffen und einen sommerlichen Alltagsbegleiter genäht.



Eine Else ohne Arm hatte ich ohnehin schon länger geplant - jetzt habe ich es umgesetzt. Ich habe dafür die Else in Gr 38 ohne NZ am Armausschnitt zugeschnitten. Den Ärmelausschnitt habe ich am Ende nur noch einen cm eingeschlagen und festgesteppt. Das passt gut, finde ich. Bei sommerlichen Temperaturen ist das Kleid genau richtig. Wenn es frischer wird, kann ich eine Strickjacke darüber ziehen und bin immer noch gut angezogen. Das mag ich.



Als Stoff habe ich einen wunderbar weichen und dabei griffigen Bio-Ringeljersey von Nosh gewählt, den ich ursprünglich für meinen Mann eingekauft habe (sorry M.!). Ich mag das Mittelblau in Kombination mit einem off-white (Vanilla) total gerne. Besonders schön finde ich, dass der Stoff garngefärbt ist (also Streifen auf beiden Stoffseiten) und die Streifen nicht nur aufgedruckt sind. Das sieht nicht nur professionell aus, sondern ermöglicht auch viele Möglichkeiten...
Um das Kleid ein wenig spannender zu machen, habe ich mich dem Patch-Fieber hingegeben und zwei Patches aufgeklebt, die ich bei Mango und Stoff&Stil gekauft habe. Ich bin ja tendenziell immer skeptisch, wie lange so ein Trend vorhält. Deshalb sind die Patches nicht angenäht, sondern nur mit Wondertape angeklebt. Das hält sehr gut - und ermöglicht mir die Patches nach Lust und Laune zu ändern. 
Die Patches ermöglichen mir auch an meiner 'Farbklammer' (schaut dazu auch bei Elle Puls) zu arbeiten und Akzente zu setzen. Das Rot des Patches habe ich im Lippenstift und der Handtasche wieder aufgegriffen. Farbklammer gesetzt ;-)


Was ist euer Lieblingsblau? Ich bin sehr gespannt!
Habt es schön,

Maarika

Schnitt: Else by Schneidernmeistern ohne Ärmel

Dienstag, 27. Juni 2017

Mädchenträume werden wahr - Cascade Maxi

Kaum habe ich mich von euch in die Sommerpause verabschiedet, melde ich mich auch schon wieder. Meine Schwiegereltern haben (wider Erwarten) Internet, wenn auch nur sehr schwaches. Das muss ich ausnutzen, denn in dieser Woche dreht sich bei Näh-Connection alles um unsere Mädchen. 



Das Sommerpaket 2017 ist online. Verschiedene Kleiderschnitte für festliche Anlässe, Strand oder Alltag, Tops und ein Jumpsuit lassen kaum Wünsche offen. Bis zum 2. Juli ist das Paket mit 30% Rabatt erhältlich. Im Anschluss gehen die Schnitte in den Einzelverkauf. Aber das kennt ihr ja bestimmt schon...



Einen echten Mädchentraum stellt für meine Tochter der Schnitt 'Cascade Maxi' von Chalk & Notch dar. Es handelt sich dabei um ein Maxikleid, das besonders gut aus weich fallenden, fließenden Materialien wie Viskose, Seide, Chambray usw. genäht werden kann. Es ist hinten etwa bodenlang, vorne (für ein sicheres und unfallfreies Gehen) kürzer geschnitten. Die überkreuzten Träger (zwei Möglichkeiten zur Positionierung angegeben, ich habe mich für die weite Version entschieden) und das eingearbeitete Gummiband im Rücken, sorgen für eine angenehme und gute Passform.


Ich habe für dieses Kleid einen Rapport mit Bordüre angeschnitten, den ich ursprünglich für mich gekauft hatte. Aber der Stoff hat dann ganz laut CASCADE, CASCADE gerufen - und ich bin diesem Ruf gerne gefolgt. Der Stoff hat um ein paar cm nicht gereicht und ich musste am Saum ein kleines bisschen mogeln, aber die Bordüre wollte ich unbedingt erhalten. 
Meine Tochter LIEBT dieses Kleid. Es ist sicherlich nicht spielplatztauglich, aber toll am Strand oder für einen Restaurantbesuch im Urlaub geeignet. Für eine Hochzeit als Blumenmädchen stelle ich mir das Kleid auch sehr schön vor. Meiner Tochter sind spontan auch noch weitere Anlässe eingefallen - mir soll es recht sein. Kind glücklich, Mama glücklich!



Neben dem Cascade Maxi habe ich noch das Shandiin Tunic & Top für meine Mädchen genäht, dass ich euch vielleicht noch im Laufe der Woche zeigen kann. Das Bohemian Babydoll habe ich bereits hier vorgestellt.
Wenn ihr euch alle Schnitte in verschiedenen Ausführungen anschauen wollt, dann klickt euch doch mal durch das Lookbook. Das ist sooo schön geworden!


Wir gehen jetzt Ziegen füttern - zugegeben nicht im Cascade Dress ;-). Ich zeig euch morgen schon etwas Neues (ihr seht, ich kann es nicht lassen)!

Liebste Grüße aus Frankreich,

Maarika

Schnitt: Cascade Maxi Dress by Chalk&Notch - (in deutscher Übersetzung als Teil der Sommerkollektion 2017 bei Näh-Connection)
Stoff: leichte Baumwolle aus Jerusalem
verlinkt mit: HoT, Dienstagsdinge

Sonntag, 25. Juni 2017

In die Sommerpause mit LeBretöngchen von Pedilu

Ich verabschiede mich heute in die Sommerpause. Morgen früh geht es mit der Familie nach Frankreich zu meiner angeheirateten Verwandtschaft, die im Jura einen Bio-Bauernhof betreiben. Mitte Juli sind wir dann in Deutschland bei meiner Familie - und ich auch wieder mit sicherem Netz (und Nähmaschine) ausgestattet. Bis dahin bleibt es hier eher still...



Das Jura liegt zwar nicht am Meer, aber das heutige Nähwerk passt trotzdem gut in der französische Thema, finde ich. Das LeBretöngchen von Pedilu hat es alles - es ist klassisch, elegant, wandelbar und ganz wichtig - typisch 'bretonisch'.



Das Shirt ist ein echter Basicschnitt für Jungs und Mädchen, gerade und leger geschnitten, mit zwei Ausschnittoptionen (rund und U-Boot) und Ärmellängen (3/4 und Langarm). Jetzt ist ein tolles Freebie Add-on erschienen, das das Bretöngchen schön sommerlich macht: kurze Ärmel (auch für Jungs) oder mädchenhafte Kappärmel freuen sich auf Sonne!


Ich habe bereits mehrere Bretöngchen genäht, da ich bei U-Boot und 3/4 Ärmeln eigentlich immer schwach werde, auch für meine Mädels. Bisher hat es aber nur die kurze Sommerversion vor die Linse geschafft. 



Ich habe einen weißen Interlockjersey verwendet, den ich zufällig in Jerusalem gefunden habe (ich habe einen sehr ähnlichen bei Myo-Stoffe gesehen). Obwohl er eigentlich ganz schlicht daher kommt, ist er ein echtes Lieblingsteil geworden. Basics gehen immer! Bei genauerem Hinsehen offenbart sich dann auch die wahre Schönheit des Stoffes - kleine Lochmuster machen ihn (und damit das Shirt) ganz besonders. Das Besondere liegt im Detail!


Ich wünsche euch einen wunderschönen Sommer, schöne Ferien (falls ihr schon welche habt) und freue mich, wenn wir uns im Juli hier wiedersehen! (Und sollten meine Schwiegereltern doch gutes Internet haben, zeige ich euch zwischendurch vielleicht doch schon das ein oder andere Nähwerk - ich kann es ja nicht lassen ;-) )

Liebste Grüße und bis bald,

Maarika

Schnitt: LeBretöngchen mit Freebie Add-On by Pedilu (beides, Schnitt und Add-on bei Makerist und im Stoffbüro erhältlich)
Stoff: Interlockjersey aus Jerusalem

Mittwoch, 14. Juni 2017

Gänseblümchen in Israel

Ich habe in den letzten Jahren wirklich viele Schnitte getestet und ausprobiert und bin dabei auf die unterschiedlichsten Namen gestoßen. Von Mädchennamen, Städtenamen, lateinischen Ableitungen über kuriose Neuschöpfungen war alles dabei. Aber selten hat ein Name so gut gepasst wie bei diesem Kleid - Gänseblümchen von Firlefanz. 


Zart, aber robust, so präsentiert sich die kleine Pflanze, die in ihrer Übersetzung (aus dem lateinischen Namen) 'Ewig schön' heißt. Eine Blume, die bei Kindern eine große Faszination ausübt. Schon immer. Kränze werden gebunden, mit den Blütenblättern orakelt und kleine Sträuße verschenkt. Früher waren sie angeblich sogar heilig und stehen für Reinheit und Unschuld. 


Ich würde nicht so weit gehen und das Kleid in den Heiligenstand erheben, aber zart, verspielt und dabei robust genug um dem Spiel eines wilden Mädchens standhalten zu können, ist es allemal. Und wenn ich euch die vielen liebevollen Details aufzähle, werdet ihr es sicher auch 'ewig schön' finden ;-)  Also aufgepasst:
Beim Gänseblümchen handelt es sich um ein ärmelloses aber voll gefüttertes Kleid für Webware, das etwa knielang ist. 
Das Kleid besticht für mich vor allem mit seinem raffinierten Rückenausschnitt, den man durch Akzentstoffe oder besondere Knöpfe noch mehr hervorheben kann.


Das Vorderteil ist in Falten gelegt, was besonders schön bei einfarbigen Stoffen zur Geltung kommt. Bei gemusterten Stoffen sorgt es in erster Linie für einen schönen Fall. 


Das Kleid kann in den Gr 74-146 in Kleid- oder Tunikalänge genäht werden. Ich habe hier das Kleid in Gr 104 genäht. 
Das Kleid kann mit einem Knopf (wie hier) oder mit einer dekorativen Schleife geschlossen werden. Beides ist im Ebook genau erklärt.


Man hat die Wahl zwischen verschiedenen Taschenvarianten, ich habe mich für die aufgesetzte geraffte Tasche entschieden. Darin sammelt die Krabbe mit Vorliebe ihre kleinen Schätze.


Da das Kleid voll gefüttert ist, kann man hier mit dem Unterkleid spielen und kreativ werden, wenn man mag. Ich habe es in der Regel gerne etwas schlichter, weshalb ich das Unterkleid ganz schlicht und unsichtbar gewählt habe (die Krabbe hat es in den Fotos aber dennoch geschafft es sichtbar zu machen). Man kann das Unterkleid aber auch mit einer Rüsche, Spitze oder anderen dekorativen Bändern betonen und unten hervorlugen lassen. 


Im umfangreichen Lookbook könnt ihr dazu einige Beispiel sehen. Hier zeigt sich auch, dass das Kleid ganz viel Potential hat und je nach Stoff- und Musterwahl alles sein kann: elegant oder alltagstauglich, luftig sommerlich oder passend für den Herbst.
Darüber hinaus lässt sich der Schnitt auch wunderbar in Jersey umsetzen - wie einige Probenäherinnen eindrucksvoll bewiesen haben. Ins Lookbook schauen lohnt sich!


Ich mag meine Krabbe sehr in ihrem Gänseblümchen (sie sich übrigens auch) und werde sicher noch eines für ihre Schwester nähen. Die war nämlich ganz neidisch. Aber erst nach den Ferien...
Habt es schön,

Maarika

Schnitt: Kleid 'Gänseblümchen' by Firlefanz ( erhältlich bei Dawanda oder Makerist)
Stoff: Webware Design Florine Sarsaparilla - Echo by Lotta Jansdotter (aus meinem Stofffundus)
verlinkt mit: AWS 

Dienstag, 13. Juni 2017

Let's go to the sea

Mein allerliebster Ort auf der Welt ist das Meer.
Egal ob im Süden, im Norden, im Osten oder Westen.
Egal ob still oder stürmisch.
Wenn ich am Meer bin, bin ich glücklich. Ich werde ruhig, bin ganz bei mir.


Meine Kinder teilen diese Leidenschaft, allerdings aus ganz anderen Gründen. Während das Tochterkind am liebsten so lange im Wasser verbringen würde, bis ihr Schwimmhäute wachsen, bevorzugt die Krabbe das Leben am Rand. Schaufel und Eimer sind ihre Lieblingsutensilien und dürfen bei keinem Besuch am Meer fehlen.


Für die heutigen zwei Outfits treffen sich Kid5 mit ihrem neuen Ebook Longsleeve & T-Shirt #55 und Pedilu mit einer ebenfalls neuen Plotterserie It's Nautical zu einem maritimen Stelldichein. Mehr Meeresfeeling geht nicht ;-)



Die große Plotterserie 'It's Nautical' von Pedilu beinhaltet insgesamt 10 maritime Motive. Unter anderem befinden sich dieser Anker (dessen Zahlen an Geburtszahlen, Jahrestage oder ähnliches angepasst und somit individualisiert werden können) oder der Anker auf dem Shirt der Krabbe in der Datei. Darüber hinaus Schriftzüge, Boote und Leuchttürme, Taue. Sie können als großes Paket oder in kleineren Einheiten thematisch sortiert beim Stoffbüro oder Makerist erworben werden.



Ich habe mit diesen Dateien (die sich ganz besonders gut für Plottanfänger wie mich eignen) zwei Kurzarmshirts für meine Mädels verziert. Es handelt sich dabei um einen echten Basic-Schnitt aus dem Hause Kid5. Basics braucht man doch immer, oder? 
Das Tochterkind trägt die Shirtvariante mit angesetztem Schößchen, das im Ebook enthalten ist. Es lässt sich in dieser Version auch wunderbar zum Kleid verlängern. 



Die Krabbe trägt die Kurzarm-Shirt-Version mit aufgesetzter Tasche. Die kann natürlich weggelassen werden, wenn man es noch schlichter mag.
Das Ebook enthält die Gr 92-156 und zusätzlich eine Langarmversion. Ich habe die Kaufgröße der Kinder genäht - Gr 134 und Gr 104.


Ich freu mich auf unseren nächsten Besuch am Meer!
Sonnige Grüße und Ahoi!

Maarika

Schnitt: #55 Longsleeve & T-Shirt by Kid5
Stoffe: Ringeljerseys aus meinem Stoffvorrat; Retroflowers Bio-Jersey von Nicibiene / Indiykiste
Plottdatei:It's Nautical by Pedilu (erhältlich bei Makerist und im Stoffbüro)
verlinkt mit: Dienstagsdinge, Hot 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...