Dienstag, 7. März 2017

Me, myself and I

Manchmal wünschte ich mir, ich wäre mehrere Personen in einer, könnte viele Dinge gleichzeitig erledigen und alle Bereiche des Lebens zu meiner eigenen Zufriedenheit abdecken. Ein Teil von mir räumt auf, ein Teil macht Sport, der nächste kocht lecker und ausgewogen, ein anderer spielt die fantastischten Rollenspiele mit den Kindern - und ein weiterer schreibt meine Blogposts, während ich bereits an neuen Projekten im Nähzimmer werkele. Hach, das wäre schön! Dann würden mir auch keine Posts mehr durch die Lappen gehen - so wie dieser hier. Er wurde vor Ewigkeiten begonnen, aber aus mir unerfindlichen Gründen nie beendet, geschweige denn gepostet. Ich glaube, ich werde alt...


Die hier vernähten Stoffe stammen aus der 'Me, myself and I' Kollektion von Hamburger Liebe aus dem Spätherbst. Zu Beginn des Posts topaktuell, jetzt fast schon ein alter Hut ;-). Ich hoffe ihr habt trotzdem Lust sie euch hier anzuschauen. Immerhin müsst ihr auf diese Stoffe nicht mehr warten, sondern könnt sie euch ganz bequem und direkt in den Stoffläden kaufen. Das ist ja auch schön, oder?



Me, myself and I ist eine - wie ich finde - recht untypische Serie aus der Feder von Hamburger Liebe. Neben Augen, Händen und Punkten, wurden auch Münder auf Stoff gebannt. Ich hatte mich direkt in die Punkte und Hände verguckt, weil dort auch die Farben sehr gefällig sind und in mein Beuteschema passen. Das Tochterkind hatte es aber direkt auf die Kussmünder abgesehen. Also Wunsch erfüllt und cooles Outfit genäht!




Die Kussmund-Luckees (was sonst), gehört zu den am meisten getragenen Kleidungsstücken des Winters. Bequem, kuschelig und rutscht nicht (der häufigste Kritikpunkt vom Tochterkind an Jeanshosen). Das Shirt mit lässigen Fransen (die sich leider nicht so gut haben fotografieren lassen) aus der Ottobre hatte hingegen Pause und wartet weiter auf seinen Einsatz. Aber der Frühling hält langsam Einzug in Jerusalem, so dass die Wartezeit nicht mehr allzu lange andauern sollte.
Das passende Haarband habe ich übrigens wieder nach dem Schnitt Smilla von Fritzi/Schnittreif genäht - das sitzt einfach am besten bei uns.


Morgen zeige ich euch übrigens wieder etwas aus HHL-Stoffen, diesmal aber für mich ;-)
Macht es euch schön,

Maarika 

Schnitte: Luckees by NipNaps; Fransentop 'Wild Day' aus Ottobre 3/2016, Haarband Smilla by Schnittreif/Fritzi
Stoffe: Sweat 'Kiss' aus der Me, myself and I Kollektion by Hamburger Liebe für Hilco (zur Verfügung gestellt), schwarzer Jersey aus eigenem Stoffvorrat
verlinkt mit: Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram

Kommentare :

  1. Ein lässiges Outfit, das ich mir sogar für mich vorstellen könnte :)
    Und Projekte hätte ich auch ein paar, die nur noch auf den passenden Text warten ;)
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. So ein cooles Outfit!!! Mehrere ich...hmmm... Ich glaube, ich fände das gar nicht so gut, denn die wären dann ja alle so schusselig wie ich und wir würden uns nur in die Quere kommen 😂
    Alles Liebe, Mara

    AntwortenLöschen