Mittwoch, 1. März 2017

Buchrezension - Alles Jersey von Leni Pepunkt

Anfang des Jahres flatterte Überraschungspost in meinen Briefkasten - das neue Buch 'Alles Jersey' von Leni Pepunkt aus dem EMF Verlag! Mit dabei die Einladung, das Buch auf Herz und Nieren zu prüfen und wenn ich mag, meine Meinung dazu kund zu tun. Und wie ich mag! 


'Alles Jersey' ist nach 'Kissenkult' und 'Mini-Me Nähen' das dritte Buch von Yvonne Jahnke aka Leni Pepunkt im EMF Verlag - und mir bisher das Liebste.
Das Hardcover-Buch ist frisch und ansprechend aufgemacht und die verschiedenen Schnitte werden von einem sehr hübschen, jungen und natürlichen Model präsentiert. An ihr sieht einfach alles toll aus und man bekommt Lust die Schnitte sofort nachzunähen. Cleverer Schachzug! ;-)


Desweiteren gefällt mir, dass das Buch sehr klar gestaltet ist. Der Fokus liegt auf dem Nähwerk und den Nähtechniken und so soll es in einem Nähbuch auch sein. Mich stören zu viele Dekoelemente oder wild über die Seiten verteilte Tipps und Hinweise. Ich mag es gradlinig und zielführend. Und das bietet dieses Buch auf jeden Fall.


Neben 17 Nähprojekten für Erwachsene (Gr S-XXXL) von Accessoires, Sommertops, Kleidern, Röcken, Shirts bis hin zu Hosen und Jumpsuits, widmet sich etwa ein Drittel des Buches dem Grundwissen des Nähens. Es werden verschiedene Materialien vorgestellt  - Stoffarten  (woran erkenne ich sie, wofür verwende ich sie am besten), verschiedene Einlagen, Kurzwaren  - sowie Kniffe beim Zuschnitt von gemusterten Stoffen verraten. Auch praktische Nähhelferlein werden vorgestellt und erklärt - das habe ich in diesem Umfang noch nicht so häufig gesehen.
In einem weiteren Kapitel wird das Nähen mit der Overlock und das Nähen mit der Nähmaschine erklärt - eine zeitgemäße Anpassung an die Nährealität mit Overlock. Das finde ich gut.



Ein großer Schwerpunkt liegt auch auf den Grundtechniken des Nähens. Es wird erklärt, wie man sich richtig ausmisst, ein Schnittmuster an den richtigen Stellen anpasst, Schnittmuster auf den Stoff überträgt zuschneidet und nicht zuletzt, wie man typische Dinge näht. So lernt man in einer bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung wie man appliziert, Bündchen annäht, Fake-Covernähte herstellt, rafft, Paspeln einnäht und vieles mehr. Wenn man diese Schritte einmal durchgenäht hat, kann man wirklich fast alles, was man braucht, um tolle Mode selber herzustellen.


Die Schnittmuster befinden sich auf übersichtlichen Schnittbögen in einer Tasche im hinteren Buchdeckel. Was mir sehr gut gefällt ist, dass die angebotene Schnitte im Buch - so unterschiedlich sie auf den ersten Blick auch wirken - häufig auf dem selben Grundschnitt basieren. D.h. die Schnitte sind nach dem Baukastenprinzip aufgebaut und man muss nur einen Schnitt (mit seinen Alternativen) vom Schnittmusterbogen abpausen und kann dann mehrere unterschiedliche Kleidungsstücke herstellen. Das mag ich - erspart es einem doch so viel wertvolle Zeit, die man ohnehin lieber an der Nähmaschine verbringen möchte, oder?
Wie immer bei Leni Pepunkt Schnitten ist auch hier immer schon die Nahtzugabe enthalten, so dass man wirklich direkt zuschneiden und loslegen kann.


Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen und direkt einen Schnitt aus dem Buch ausprobiert. Mir hat das sehr schlichte und lässige Kleid nach dem Grundschnitt Shirt 'Casual meets Business' auf Anhieb sehr gut gefallen. Es ist für Jacquard Stoffe ausgelegt und erinnert mich ein wenig an Twiggy, ist unaufgeregt und gleichzeitig sehr kleidsam - das mag ich ja sehr gerne, wie ihr wisst. 
Ich habe (ohne mich nochmals auszumessen) einfach meine übliche Gr. S bei Leni Pepunkt Schnitten gewählt und bin damit perfekt gefahren.


Wie die Überschrift schon sagt - der Schnitt ist für ein Shirt gedacht. Aber auf dem Schnittbogen befinden sich bereits alle Varianten, so dass ich zukünftig ganz viel daraus nähen kann: Shirt mit Passeeinsatz, Kurzarm, Langarm, Vokuhila-Tunika, Kleid und ich glaube noch einiges mehr. 



Ich habe mich für ein schlichtes Langarm-Kleid und geradem Saum entschieden. Mir gefällt der schlichte Look, die leichte A-Linie und der mit Beleg genähte Ausschnitt. Trotz schlichtem Schnitt ist das Kleid aufgrund des retro-angehauchten Jacquards von Alles-für-Selbermacher nicht langweilig. Im Gegenteil. Die senfgelben Strumpfhosen verleihen dem Outfit noch den letzten Pfiff - und ich fühle mich darin sehr wohl.


Und damit komme ich zum letzten entscheidenen Punkt - kann ich dieses Buch empfehlen?
Die Antwort ist leicht: Ja! Allerdings empfehle ich es in erster Linie Nähanfängern und denjenigen, die einen schnellen Näherfolg suchen. Fortgeschrittene Näherinnen werden bei diesen Projekten die Herausforderung und den Lernfortschritt vermissen, da komplexere Prozesse wie Reißverschluss, Knöpfe, Kragen usw. nicht behandelt werden. Vielleicht kommt das ja in einem vierten Buch? Leni Pepunkt werkelt in letzter Zeit schließlich vermehrt an Webware-Schnitte... ich würde mich freuen! 
In diesem Buch findet die Nähfreundin auf jeden Fall eine Vielfalt schöner und junger Nähprojekte, die auch mit nicht so großen Nähkenntnissen gut bewerkstelligt werden können - ganz wie man es von Leni Pepunkt Schnitten gewohnt ist. Für einige Details fühle ich mich schon etwas zu reif - aber Dank des Baukastenprinzips kann man sich sein Kleidungsstück ja so zusammenstellen, wie es einem am besten gefällt. In meinem Fall Schnörkel weglassen und klassische Basics ansetzen ;-)


Ich freue mich sehr, dass ich in dieses Buch hineinschauen durfte. Es ist ein solides Nähwerk für Nähanfänger und Jersey-Freunde, ein tolles Geschenk und wird zu Recht bereits in der dritten Auflage verkauft! Herzlichen Glückwunsch, Yvonne!

Falls ihr noch Fragen zum Buch haben solltet, stellt sie gerne. Ich werde weiter darin schmökern...
Bis morgen,

Maarika 

Buch: Alles Jersey von Leni Pepunkt, EMF Verlag (zur Verfügung gestellt)
Schnitt: Kleid 'Casual meets Business'
Stoff: Jacquard Jersey 'Girlande' von Alles-für-Selbermacher (in dieser Farbe zur Zeit ausverkauft)
verlinkt mit: AWS

Kommentare :

  1. Danke für die ausführliche rezension. Das Buch steht schon lange auf meiner Liste, aber so ganz sicher war ich mir nicht. Nu wirds wohl demnächst vor mir liegen :)
    Liebe Grüße
    dörte

    PS: Stoff und Kleid sehen famos aus an dir!

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie toll, Maarika - vielen herzlichen Dank dir für den sehr ausführlichen Blospost.
    eines möchte ich nur anmerken: Die Schnittmuster gehen von S-XXXL (nicht wie von dir oben erwähnt bis "nur" XXL... :-o)

    Ansonsten aber super - ich werde deinen Post bei mir auf der Seite verlinken, wenn das OK ist :-)

    Knutschi, Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch - da sollte tatsächlich XXXL stehen. Habe ich direkt angepasst! Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Das Buch ist toll! Natürlich darfst du diesen Post gerne verlinken - ich freu mich!
      Liebste Grüße, Maarika

      Löschen
  3. Hallo Maarika! Vielen Dank für diesen tollen Post und die Inspiration zu diesem schönen Kleid. Ich rezensiere auch gerade ein Buch und da ist es immer sehr spannend zu sehen, wie andere Blogger dies machen. Ich mag sowieso deinen Stil unheimlich gerne und lande - trotz mangelnder Zeit - immer wieder bei deinem tollen Blog! Finds auch total spannend, dass du von Jerusalem aus in der deutschen Nähszene so kräftig mitmischst. Bist du beruflich dorthin gezogen? Glg Birgit

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...