Freitag, 29. Juli 2016

Kitsch me nochmal

Ich mag Überraschungen! Sehr sogar!
Egal ob ein überraschender Besuch, ein paar Blumen vom Herzensmann, ein Brief - oder eben in Form von Stoff. 
Dieser hier flatterte vor ein paar Tagen aus den Hallen von Stoff&Liebe in meinen Briefkasten. Eine Überraschungs-EP, nicht nur für die treuen Kunden, sondern auch für uns Designnäher, die in der Regel immer etwas früher spinksen dürfen. Auch wir wussten diesmal nicht, was uns erwartet, ob es nach unserem Geschmack ist oder nicht - und auch nicht, was die anderen Damen und Herren daraus genäht haben. Diesmal alles geheim, geheim. Eine ungewohnte Situation, die aber durchaus reizvoll ist, wie ich finde.



Es handelt sich bei der Überraschungs-EP um eine überarbeitete Version des 'Kitsch me' Stoffes, den ich euch hier schon mal gezeigt habe. Wobei 'überarbeitet' sicher nicht das richtige Wort ist. Es handelt sich wieder um Sweat, ja, und auch das Farbkonzept ist ähnlich, aber das Motiv ist natürlich ein anderes. Diesmal verzuckern Häschen den Regenbogensweat. Für alle, die die Häschen nicht mögen, können auch einen Sweat ohne Tier, dafür nur mit dem Kitsch Me Schriftzug erwerben. Zusätzlich ist noch ein Kombistoff dabei, den ich aber nicht kenne, da er in meiner Post nicht enthalten war. Ich tippe auf Regenbogenringel ;-)  - (unifarbener Kombi-Sweat ist bereits in mehreren Farben im Shop erhältlich).



Ihr wisst ja, dass ich in der Regel nicht unbedingt so quietschig bunte Stoffe mag. Meine beiden Töchter stehen aber total darauf, also lasse ich ihnen hin und wieder den Spaß. Gepaart mit etwas schlichteren Stoffen (Sweat und Jersey), finde ich den 'Kitsch me' sogar ganz drollig.
Ich habe nach langer Zeit mal wieder eine 'Marie' von FeeFee genäht und bin damit sehr glücklich. Es ist das perfekte Herbstkleid und passt auch jetzt schon zu den verregneten Tagen in Köln oder im Norden. Ich habe das Oberteil aus Sweat in Orange genäht und kurze Ärmel dazu gewählt. Aus grauem Jersey habe ich einen langen Ärmel angesetzt, um einen Lagenlook zu erzielen. Das passt perfekt zur Marie, finde ich.
Das hellrosa Bündchen macht das Kleid nach orange und grau wieder etwas mädchenhafter und unterstützt gleichzeitig in Kombi zu orange einen gewissen Retro-Charme. Das mag ich.


Aus dem Kitsch me Sweat ohne Hasen habe ich für die Krabbe einen kleinen Turnbeutel nach eigenem Schnitt genäht. Sie mag Taschen und Beutel total gerne und hat sich den mit Kuscheltieren befüllten Sack direkt mal um den Hals gehängt. Später durfte er dann auch auf den Rücken ;-)


Die Überraschungs-EP geht heute am späten Nachmittag / frühen Abend in den Verkauf - falls ihr mögt. Ich gehe heute ausnahmsweise mal früh ins Bett. Ich merke, dass ich nicht mehr so viel abkann, wie früher... das Alter, haha.

Habt ein schönes Wochenende, 
bis bald,

Maarika
  
Schnitte: Ballonkleid Marie by FeeFee; Turnbeutel nach eigenem Schnitt
Stoffe: beides Sweat 'Kitsch me if you can' 2.0 Eigenproduktion by Stoff&Liebe (zur Verfügung gestellt), Sweat orange und Jersey grau aus eigenem Stofffundus
verlinkt mit: Kiddikram

Mittwoch, 27. Juli 2016

Else meets Graziara

Die Zeit vergeht im Fluge... 
Dieses Gefühl beschleicht mich immer öfter, vor allem seit ich Kinder habe. Nicht nur die kleinen Racker wachsen viel zu schnell, auch die eigenen Geburtstage stehen gefühlt immer früher vor der Tür. Meiner hat in dieser Woche wieder leise angeklopft und mich eindeutig jenseits 40 katapultiert ;-)
Mein Wunsch in diesem Jahr war es einen ganz entspannten Tag zu verleben. Zum ersten Mal in drei Jahren hat es an meinem Geburtstag endlich nicht geregnet und wir konnten in größerer Runde auswärts zu Mitttag essen und einen ausgedehnten Spaziergang am See machen. Bei dieser Gelegenheit sind diese Bilder entstanden...




Nach längerer Zeit habe ich endlich wieder eine Else von Schneidernmeistern für mich genäht. Nach den schwangeren Versionen hier und hier, konnte ich endlich auf eine Gr 38 zurück gehen. Das Ebook für das Kleid Else ist nach einer Art Baukastensystem aufgebaut, nach dem man sich sein Lieblingskleid zusammenstellen kann. Ich habe mich für eine recht schlichte Variante mit U-Boot-Ausschnitt, 3/4-Ärmel und schmalem Rock entschieden. Die Form mag ich sehr und der Stoff wirkt für sich, finde ich.




Verwendet habe ich einen GOTS geprüften Sommersweat aus dem Hause Alles-für-Selbermacher. Das 'Graziara' Design aus der Feder von Raxn habt ihr dort vielleicht schon einmal gesehen, gestern ist er in drei neuen Farben (grün, rosa, blau) in den Shop eingezogen. Ich finde alle Farben gleich schön - aussagekräftig und doch nicht grell oder quietschig. Großartig!




Mit diesen Bildern verabschiede ich mich für einen Kurztrip nach Köln. Ich weiß noch nicht wieviel oder ob überhaupt ich Internet haben werde. Meine Online-Zeiten werden sicher reduziert sein. Wir lesen uns deshalb vielleicht erst nächste Woche wieder.
Habt eine schöne Zeit, ich werde sie bestimmt haben ;-)
Liebste Grüße,

Maarika 

Schnitt: Kleid Else - Schneidernmeistern
Stoff: GOTS Sommersweat 'Graziara' Niagarablue by Raxn von Alles-für-Selbermacher (zur Verfügung gestellt)
verlinkt mit: Ich näh Bio, AWS

Dienstag, 26. Juli 2016

Chillen im Sommer

Endlich ist er da - der Sommer. Und damit die 'Draußen Zeit'. 
Wie vermutlich die meisten Kinder, sind meine Töchter am glücklichsten, wenn sie draußen herumstromern und ihre Umgebung erkunden können. Wenn man dann auch noch an einem See vorbeikommt, in den man hüpfen kann, ist der Tag perfekt.
So gestern vor der Aufnahme dieser Bilder geschehen. Beim Spaziergang mit der Familie sind wir an einem See mit kleinem Strandbereich vorbeigekommen. In nullkommanix hatten sich die Kinder aus ihren Kleidern gepellt und - wie viele andere auch - in das kühle Nass gestürzt. Wie gut, dass ich in weiser Voraussieht etwas wärmere Wechselwäsche mitgenommen hatte ;-)



Mit im Gepäck war unter anderem die Mini Chill@Home Hose von Muckelie. Ich habe sie kürzlich zum ersten Mal für die Krabbe genäht (zeig ich euch auch noch) und war so begeistert, dass ich direkt auch eine für das Tochterkind nähen musste. 
Bislang kannte ich nur die Erwachsenen-Schnitte von Muckelie. Wer Suzann von Muckelie kennt, weiß, wie perfektionistisch sie selbst arbeitet und dass sie mit diesem Anspruch auch an ihre Ebooks herangeht. Ich hatte dementsprechend keinen Zweifel daran, dass die Hose super passen wird und habe mich direkt an einen Streichelstoff getraut. Die Sweet Hearts gehören zu meinen Lieblingsdesigns aus dem Hause Astrokatze. Das große Motiv wirkt ein bisschen retro und ist süß ohne kitschig zu sein. So passen die Herzen nicht nur zu kleinen Kindern, sondern sind durchaus auch erwachsenentauglich. Ich habe sie bereits in verschiedenen Farben (petrol, rot, oliv) vernäht und freue mich sehr, dass es sie in diesem Sommer wieder in neuen Farben zu kaufen gibt. Ab sofort sind die Sommersweats 'Sweet Heart' in Bioqualität in den Farben rosa, lila und aqua erhältlich. Passend dazu sind Monochrom Blockstreifen in den Shop eingezogen.  



Passend zur Chill@Home Hose (die es übrigens auch für uns Damen gibt), die im Schritt an eine Haremshose erinnert, an den Beinen aber schön schmal ist, habe ich noch eine Beanie Mütze nach dem Freebook Beanie 'Chris' von Rockerbuben genäht. Zu diesem Schnitt greife ich immer wieder gerne, da er meinen Kindern so gut passt. Ich habe hier lediglich die Unterteilungen weggelassen. 


Damit verabschiede ich mich bis morgen. Da habe ich weitere Neuheiten für euch, bevor ich mich in eine kleine Pause verabschiede. Morgen geht's nämlich auf 'Heimatbesuch' nach Köln. Ich freu mich schon!

Alles Liebe,
Maarika 

Schnitte: 'Mini Chill@home' by Muckelie; Beanie 'Chris' by Rockerbuben (Freebook)
Stoffe: Bio-Sommersweat Sweet Hearts rosa by Astrokatze (zur Verfügung gestellt)
verlinkt mit: Dienstagsdinge, HOT, Ich näh Bio, Kiddikram

Freitag, 22. Juli 2016

Freitags Fisch

Freitags gibt es Fisch! Diesen Satz habe ich in meiner Kindheit ziemlich häufig gehört. Nicht bei uns Zuhause -wir lebten konfessionell in der Diaspora - sondern bei meinen katholischen Freunden. Jeden Freitag wartete Meeresgetier auf sie - und sei es nur in Form von Fischstäbchen. Das fand ich irgendwie komisch aber auch cool. Ich mag Traditionen. Ich finde es schön, wenn zu bestimmten Festen oder Tagen rituell gehandelt wird. Sei es, dass es am Heiligen Abend immer Kartoffelsalat und Würstchen oder den fetten Festtagsbraten gibt, der erste Weihnachtstag im Schlafanzug verbracht wird - oder eben freitags Fisch auf der Speisekarte steht. Nur zu starr darf es nicht sein.


Ich habe heute auch Fisch für euch, sehr fangfreundlich und garantiert nicht fischig im Abgang. Die neue Eigenproduktion von Stoff&Liebe mit dem fröhlichen Namen 'La Ola'  geht heute in den Verkauf. Der Name 'La Ola' passt vor allem zu den Hauptstoffen mit Wellendesign, aus denen ab und zu kleine Fische lugen. Den zeige ich euch in Kürze auch im Detail, wenn ihr vorher schon einmal einen Blick darauf werfen wollt, dann schaut euch die Beispiele auf dem Stoff&Liebe Blog an. Mir gefällt aber der Kombistoff in türkis - wie hier - oder grau mit den schlichten Fischen darauf auch ausgesprochen gut. Schlicht und schön!



Aus den Fischen musste ich unbedingt ein Shirt nähen. Maritim angehaucht sollte es vom Schnitt sein - was passt da besser als 'Beachy Boatneck' von Blank Slate Pattern, das ich hier in deutscher Übersetzung von Näh-Connection verwendet habe. Das Beachy Boatneck Shirt ist einer meiner Lieblingsschnitte - er passt beiden Mädchen einfach sehr gut, ich mag die 3/4-Ärmel und den U-Boot-Ausschnitt. Auch hier gilt: so schlicht und so schön!
Den Beleg für den Ausschnitt habe ich aus einem gelben Jersey (Reststück) genäht. Mir gefällt gelb zu dem dunklen Türkiston sehr gut und ich finde es schön, dass der Beleg ein kleines bisschen herauslugt. Das gibt dem Shirt eine etwas frechere Note. 
Dazu passt der gelbe Plott 'Tach' aus der Serie 'Begrüßungs Kit' von Paul&Clara. Neben 'Moin' ist 'Tach' in meinen Ohren sehr Norddeutsch und etwas rotzig - so dürfen kleine freche Mädchen auch sein, oder?
Den Fisch im Rücken habe ich übrigens aus der Webkante appliziert. Ich mag es sehr wenn mich dort kleine Überraschungen oder schöne Schriftzüge erwarten. Rapelli Design hält davon meistens einige bereit. Danke an dieser Stelle!



Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende und tolle Ferien!

Maarika

Schnitt: Beachy Boatneck by Blank Slate Pattern - auf deutsch bei Näh-Connection; Hose gekauft (Zara)
Stoffe: Jersey 'La Ola' Eigenproduktion von Stoff&Liebe (zur Verfügung gestellt)
Plott:'Tach' aus der Serie 'Begrüßungs Kit' by Paul&Clara
verlinkt mit: Kiddikram

Sonntag, 17. Juli 2016

Water Symphony

Heute Abend ist es soweit. Ein neuer Mädchenstoff in GOTS- Qualität zieht in den Shop von Alles-für-Selbermacher  ein. 'Water Symphony' heißt er und stammt aus der Feder von Nikiko. Auf hellem grau oder wie hier zu sehen auf einem zarten Aprikot tummeln sich zauberhaft zarte Meerjungfrauen. Das Tochterkind ist sofort in Verzückung geraten, als sie den Stoff gesehen hat und hat eine ellenlange Liste an Kleidern bestellt, die in der Form leider nicht zu realisieren sind. Meerjungfrauen kommen bei ihr nämlich gleich hinter Pferden und Einhörner.  
Normalerweise bin ich ja nicht so ein Fan von Meernixen und Feen und dergleichen. Hier konnte ich der Tochter nur beipflichten. So dezent, wie sie hier abgebildet sind, sind sie nicht nur kleine Mädchen tauglich. Während die Oberkörper im Manga-Stil (??? - ich kenn mich damit ja nicht so aus) deutlich zu erkennen sind, erkennt man die Flosse nur bei genauerem Hinsehen. Sie sind mit etwas Struktur auf den Stoff aufgedruckt, wodurch der Jersey fast schon eine Pique-Struktur erhält. Mal was anderes, finde ich.
Einige Designnäherinnen habe die weißen Flossen und Dekoelemente mit Stoffmalfarben ausgemalt. Dadurch wird ein sehr cooler Effekt erzielt und der Raum zur individuellen Gestaltung um ein vielfaches erweitert. Die Idee ist spitze!



Auch wenn das norddeutsche Wetter eigentlich nach einem Langarmshirt verlangt hätte, habe ich es ganz frech gewagt ein Sommeroutfit zu nähen - bestehend aus zwei grandiosen Freebooks: Yumi-Top von Ki-ba-doo und Sachensuchershorts von Fabelwald.
Beide Schnitte habe ich schon einige Male genäht und ich bin immer wieder begeistert - vom Sitz, vom Look und von der Anleitung. An dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an die Schnitterstellerinnen. Es ist wirklich toll, dass ihr ab und zu so schöne Freebooks, in denen viel Arbeit und Liebe steckt, für uns kostenlos verfügbar macht!
Neben normalen schwarzen Jersey für die Hose, habe ich beim Yumi-Top neben der Water Symphony übrigens auch noch wundervollen Bio-Ringel von der Indiykiste  verwendet. Der Jersey ist etwas dicker als üblicher Jersey, sehr schön griffig und auf beiden Seiten durchgefärbt. Eine wahnsinnig tolle Qualität - auch für Erwachsenenkleidung. Als Ringelfan werde ich dringend nachordern müssen ;-)



Endlich habe ich es auch geschafft aus den Folienresten meiner Plotterwerke ein paar Größenlabel für meine Kinder zu plotten. Als ich Ostern auf einem Wohltätigkeitsflohmarkt aussortierte Kleider meiner Töchter verkauft habe, bin ich teilweise ganz schön ins Schwitzen gekommen, da ich nicht mehr genau wußte, in welchen Größen ich die jeweiligen Kleider genäht hatte. Das hat nun ein Ende. Mit den Größenlabel von Paul&Clara geht das kinderleicht. In der Datei sind 4 Sets enthalten, ganz nach Geschmack: Sterne, Erdbeeren, Banner, Einzel- und Doppelgrößen und auch Erwachsenenlabel (Small, Large usw.). Wieso habe ich das nicht schon viel früher gemacht? Ab sofort nicht mehr ohne!


Kommt gut in die Woche! Es wurde ja Sonne verspochen - Fingers crossed!

Maarika

Schnitte: Yumi-Top by Ki-ba-doo (Freebook); Sachensuchershorts by Fabelwald (Freebook)
Plottdatei: Größenlabel by Paul&Clara
Stoffe: GOTS- Jersey 'Water Symphony by Nikiko Design - Eigenproduktion Alles-für-Selbermacher (zur Verfügung gestellt); Bio-Blockstreifen-Jersey by Nicibiene / Indiykiste (zur Verfügung gestellt); Jersey schwarz aus lokalem Stoffgeschäft
verlinkt mit: Kiddikram, Ich näh Bio

Freitag, 15. Juli 2016

Mehr Meer mit La Mer

Zum Wochenende habe ich nochmals Impressionen von der Ostsee für euch. Diesmal mit etwas grauerem Himmel, dafür aber mit wunderschönen neuen maritimen Stoffen aus der Feder von Rapelli Design, die heute Nachmittag bei Stoff&Liebe in den Verkauf gehen. 



Aus den neuen Jerseys mit dem schönen Namen 'La Mer' habe ich eine Mutter-Tochter-Kombi genäht, die perfekt an den Strand passt.  Obwohl 'La Mer' weder blau noch Anker aufweist, ist es herrlich maritim. Viele kleine Möwen erscheinen in den Farben grau und petrol (wenn ich böse wäre, würde ich sagen grau passt herrlich zu dem Schietweter an der Küste - aber ich verkneif es mir mal...). Dazu gibt es ein Panel mit drei maritimen Motiven: Möwe, Leuchtturm und Segelboot. 

Ich habe für uns beide das Schnittmuster 'Holy Daisy' von Elsterglück genäht. Ursprünglich handelt es sich um einen Schnitt für ein Shirt (gezeigt z.B. schon hier), das Ebook enthält aber auch eine Kleidervariante und verschiedene Schulter- und Rockabschlüsse, so dass die Kleider sehr unterschiedlich aussehen. Die verschiedenen Varianten stelle ich euch gerne im Detail vor.



Für mich habe ich eine eher schlichte Variante in Gr S/36 gewählt. Das mag ich am Liebsten und garantiert, dass ich das Kleid auch gerne trage. Das dezente Muster passt super zu der Form des Kleides. Ich habe das Shirt nach Anleitung um 35 cm verlängert (passt bei Körpergröße 168cm perfekt, finde ich). Im Taillenbereich habe ich ein Gummi eingenäht und die überschnittenen Schulter mit einer Schulterraffung und Bindebändern zum Hingucker gemacht (Anleitung im Ebook enthalten). Zack, fertig ist das perfekte Strandkleid. Es ist super bequem und ich fühl mich sehr wohl darin.




Für die Tochter darf es dann doch ein wenig verspielter sein. Ich habe den Shirtschnitt für Mädchen ebenfalls nach Anleitung verlängert. Hier habe ich den Schnitt allerdings im Taillienbereich getrennt und ein Bündchen mit Gummi dazwischengesetzt. Für das Oberteil habe ich vorne das Panel mit Leuchtturm benutzt, hinten den Huptstoff. Den Rock habe ich an den Seiten abgerundet und mit Bündchen eingefasst. Den Halsausschnitt habe ich einfach gesäumt, an den Ärmeln Bündchen verwendet. Alle diese Varianten werden im Ebook erklärt. 
Das Shirt 'Holy Daisy' ist recht leger geschnitten. Für meine Tochter hätte sicher Gr 122 gereicht. Ich habe hier aber eine Gr 128 (da wächst sie gerade hinein) gewählt, damit sie noch länger Freude an dem Kleid hat.


Falls ihr noch mehr Beispiele für 'La Mer' sehen wollt, dann schaut mal im Stoff&Liebe Blog vorbei. Die Designnäherinnen habe sich diesmal förmlich überschlagen ;-) Es lohnt sich!
Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende und schöne Ferien, falls ihr gerade im Urlaub seid.
Ich bin Anfang der Woche wieder für euch da,
habt es schön,

Maarika 

Schnitte: 'Holy Daisy' und 'Holy Daisy Girl', auch als Kombi-Ebook by Elsterglück
Stoffe: Jersey 'La Mer' in petrol und grau und Panel von Stoff&Liebe, Eigenproduktion (zur Verfügung gestellt)
verlinkt mit: Kiddikram
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...