Mittwoch, 30. März 2016

Warten auf den Sommer...

Es hätte alles so schön sein können. Die Sonne war da, die Vögel zwitscherten und die Bäume schlugen aus. Die dicken Decken wurden eingemottet und die Jacke auch schon mal ausgezogen. Ein PERFEKTER Frühlingsbeginn in Jerusalem. 
Doch dann sollte alles anders kommen. Mit diesen Bildern fing alles an. Ganz unerwartet zog ein kalter Wind über die Stadt und hat alles frühlingshafte mitgenommen. Dagelassen hat er einstellige Temperaturen, viel Regen und die Sehnsucht nach Sonne. 



Wie ihr unschwer erkennen könnt, war ich bereits im 'Bald wird Sommer' - Wahn und habe einige luftige Sommerteilchen genäht. So auch diesen Romper von Mamasliebchen. Das Ebook enthält neben dieser kurzen Sommervariante ohne Ärmeln dafür aber mit Bindebändchen zum Glück auch noch unzählige wetterfeste Möglichkeiten, so dass das Tochterkind nicht frieren muss, wenn sie es sich in einem lässigen Romper gemütlich machen möchte.
Den Romper kann man ab Gr 56 bis 176 als Einteiler, mit verschiedenen Ärmeloptionen, mit und ohne Kapuze, mit Bauchtasche (oder wie hier ohne), bei Bedarf im Schritt geknöpft, als Shirt oder als Hose oder als Kombi aus beidem nähen. Für jeden Fall und jeden Geschmack (und für jedes Alter) ist etwas dabei. Es lohnt sich bei Mamasliebchen (Facebook) vorbeizuschauen, um sich die vielen Varianten einmal genauer anzuschauen.



Wir zittern erst einmal weiter,
habt es schön,

Maarika

Schnitt: #14 Romper by Mamasliebchen; Haarband 'Smilla' by Schnittreif/Fritzi
Stoff: Punkte-Jersey von Stoff&Stil
Plott: Freebie von Misses Cherry
verlinkt mit: AFS, Meitlisache

Montag, 28. März 2016

Frohe Ostern!

Ihr Lieben,

so lange haben wir die Feiertage und die damit verbundenen Ferientage herbeigesehnt - und nun sind sie fast schon wieder um. Fast ein bisschen schade, auch wenn ich mich nach einer Weile immer nach ein bisschen Alltag und Rhythmus sehne, haha.
Wir haben diese Feiertage ganz anders als sonst und vor allem als geplant verbracht. Nach ein paar Tagen TelAviv nur mit der großen Tochter, haben wir als Familie ein paar Tage lang Nazareth erkundet. Das war wirklich seeeehr schön! Ostersonntag haben wir dann zu unserem Leidwesen hauptsächlich im Stau verbracht, so dass alles österliche unter den Tisch gefallen ist. Das war insofern nicht so schlimm, als wir ohnehin erst heute in einen Ostergottesdienst mit anschließender Eiersuche auf dem Ölberg gehen wollten. Leider hat es gestern Abend angefangen zu stürmen und hat dem heutigen Tag nur Regen und Wind gebracht, so dass die Eiersuche fast ins Wasser gefallen wäre. Das hübsche Osteroutfit musste auf jeden Fall unter einer dicken Regenjacke versteckt werden. Das haben wir uns ein wenig anders vorgestellt, so als wetterverwöhnte Expads ;-)
Zum Glück hatte ich das Kleid bereits bei etwas besserem Wetter fotografiert, so dass ich euch das Osterkleid der Großen trotz Regenschauern im Detail vorstellen kann. (Das Outfit der Krabbe habe ich euch hier gezeigt).
Das Tochterkind trägt eine Fannie von Schnittreif / Fritzi. Ich habe diesen Schnitt schon mehrfach in verschiedenen Ausführungen genäht. Ich finde ihn einfach sooo schön - schlicht und doch besonders, gemütlich und (bei Bedarf) chic - einfach total kindgerecht.
Diese Version habe ich aus leichtem Sweat genäht. Der leicht angeraute Sweat Bunny Bo aus der Feder von Hamburger Liebe passt einfach perfekt zu Fannie. Ich mag diese schlichten und gleichzeitig süßen Häschen sehr - aber ihr wisst ja, bei Hasen und Kaninchen bin ich ohnehin immer sofort verloren. Sie sind die Paspel unter den Tieren, quasi ;-)
Ich habe aus dem Sweat eine Kurzarm-Fannie zugeschnitten und ihn mit Streifen von Nosh kombiniert. Diese blitzen nicht nur aus den Taschen hervor, sondern bilden auch die langen Ärmel, die der Fannie einen Lagen-Look verpassen (so nicht im Ebook enthalten).


    


Dieses Kleid wird uns sicher auch über die Ostertage hinaus begleiten und treue Dienste leisten.
Wir hoffen, ihr hattet schöne Ostertage und viel Zeit für eure Lieben. Bei uns heißt es ab Morgen wieder 'Hallo Alltag'. Happy Rest-Easter!
Mit den besten Wünschen,

Maarika


Schnitt: Kleid 'Fannie' by Schnittreif / Fritzi
Stoffe: Bunny Bo Sweat by Hamburger Liebe (Hilco); Ringeljersey Nosh
verlinkt mit: Meitlisache, Kiddikram

Donnerstag, 24. März 2016

Eine sportliche Mathilda für mich...

Nach längerer Zeit habe ich endlich wieder etwas für mich genäht - das perfekte kuschel- und spielplatztaugliche 'Kleid 'Mathilda' aus dem Hause Kreativlabor Berlin.



Der Schnitt 'Mathilda' ist super wandelbar. Egal ob sportlich oder süß, ob Shirt oder Kleid, mit Kapuze, Bubikragen oder mit Rollkragen und verschiedenen Armlängen, Mathilda bietet dir für jede Gelegenheit die richtige Variante. Was alle Varianten gemein haben ist der runde Ausschnitt, den man entweder im gleichen Stoff nähen oder durch einen Kontrast besonders abheben kann.Eine Paspel macht sich an dieser Stelle natürlich auch immer besonders gut ;-)



Ich habe meine Mathilda mittlerweile schon häufig getragen. Ich finde es ist das perfekte Kleid für's Wochenende, wenn man es gemütlicher angehen kann und viel Zeit mit den Kindern verbringt. Aus Jersey und mit Bubikragen stelle ich mir 'Mathilda' hingegen ideal für den Sommer und Besuche im Biergarten vor, hmmmmmm...

Zum Abschluss habe ich noch ein kleines Outtake für euch. Es wird nicht nur immer schwieriger meine Kinder ohne Verwackler vor die Kamera zu bekommen, sondern selber fotografiert zu werden ist auch eine Kunst für sich. Eines der Kinder mogelt sich immer ins Bild, haha...


Heute stößt übrigens der Rest der Familie wieder zu uns und wir fahren weiter nach Nazareth. Ob ich dort Internet haben werde ist ungewiss, ihr hört deshalb vermutlich erst nächste Woche wieder von mir.
Habt eine schöne Restwoche,
alles Liebe,

Maarika

Schnitt: Kleid & Shirt Mathilda by Kreativlabor Berlin
Stoffe: grauer Wintersweat und Paspel von Stoff&Stil, Jersey 'Frilly Flutters' - Art Gallery
verlinkt mit: RUMs

Mittwoch, 23. März 2016

Kuscheliger geht's nimmer...

Ich muss ja zugeben, ich bin ein Schnittmuster-Junkie. Ich besitze vermutlich mehr Schnittmuster, als ich jemals nähen kann. Vor allem als ich mit dem Nähen angefangen habe, habe ich mir viele Papierschnittmuster gekauft, die nicht direkt ausprobiert wurden und nun etwas vergessen in meiner Schnittmustersammlung liegen und immer noch auf ihren Einsatz hoffen. Eigentlich eine Schande!
Als mich nun die neuen Bio-Interlock Jerseys aus der 'Flying Blossom'-Serie von Astrokatze erreichten, war der Wunsch da etwas Praktisches für den Strand zu nähen. Das Gelb ist so wunderschön sonnig und macht Lust auf Sommer. (Über die tolle Qualität der Stoffe brauche ich euch ja nichts mehr erzählen, das habe ich an anderer Stelle schon ausgiebig gemacht). Nach einigem Hin und Her fiel mir der Schnitt 'Klein Borkum' von Schnittreif ein, der wie gesagt mit einigen anderen Papierschnittmustern bisher ein etwas tristes Dasein im Schnittordner geführt hat. Heute hat Klein Borkum endlich seinen Auftritt (und ich habe endlich mal wieder etwas genäht, was nicht ein Kleid oder Shirt ist). Eine gute Entscheidung, wie ich finde!



Klein Borkum ist, wie bereits erwähnt, ein Papierschnittbogen und gehört fast schon zu den 'Urgesteinen' unter den Schnittmustern. Die Anleitung steht auf dem Papierbogen und ist kürzer gehalten, als wir das von den heutigen Ebooks mit Bildern gewohnt sind. Ein geübter Anfänger schafft den Bademantel sicher auch mit dieser Kurzanleitung, ansonsten kann man sich bei Farbenmix eine bebilderte Anleitung kostenfrei herunterladen. 
Die Schnittteile sind schnell abgepaust. Wer mag, kann auch noch ein süßes Waschlappentier (in verschiedenen Ausführungen) dazu nähen. Ich habe darauf verzichtet, weil ich keinen passenden Frottee da hatte.
Klein Borkum kann in verschiedenen Ausführungen und aus unterschiedlichen Materialien genäht werden. Allen Versionen gemein sind aber die leicht überschnittenen Schultern, ein breiter Übertritt in der vorderen Mitte, sowie eine angeschnittene Kapuze und aufgesetzte Taschen (zwei Versionen). Mit einem Bindeband kann der Bademantel geschlossen werden.
Ich habe einen gefütterten Bademantel genäht. Als Futter habe ich einen superkuscheligen Microplüsch aus recycleten Flaschen (ja, sowas gibt's) benutzt, den meine Kinder sehr gerne haben. Kein Wunder, dass die Krabbe kürzlich in diesem Bademantel in den Kindergarten gehen wollte. Es war sehr schwierig, sie von 'normaler' Kleidung zu überzeugen, haha.
Zwischen die vorderen Kanten habe ich einen grauen Bündchenstreifen genäht, der bei dem vielen Gelb einen ruhigen Akzent setzt.
Die Ärmel waren der Krabbe etwas zu lang. Ich habe deshalb das Futter einfach zweimal umgeschlagen und angenäht. Dadurch ist ein flauschiger Rand entstanden, der zum Gesamtbild des Bademantels sehr gut passt, wie ich finde.
An die Kapuze habe ich eine (leicht überdimensionierte) Häkelblume genäht. Ich habe hier bereits häufiger erwähnt, dass ich meine Häkel- und Strickbasickenntnisse wiederbeleben möchte. Mit Häkelblumen und YouTube-Videos habe ich einen Anfang gemacht. Irgendwann werde ich die perfekte Größe und Form finden, bestimmt ;-)



Auf das Tochterkind und mich warten heute hoffentlich weiterhin tolle Momente und kleine Abenteuer,
lasst es euch ebenfalls gut gehen,

Maarika


Schnitt: Klein Borkum by Schnittreif
Stoffe: Bio-Interlock 'Flying Blossom' und Kombi Streifen gelb - Astrokatze (zur Verfügung gestellt)
verlinkt mit: AWS, Ich näh Bio, Kiddikram

Dienstag, 22. März 2016

Hallo Ostern!

Die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern, bald ist OOOOOOOOOOSTERN! 
Ich muss ja zugeben, dass ich in diesem Jahr bisher keinerlei vorösterlichen Basteleien, Eierfärben oder dergleichen mit den Kindern vorgenommen habe. Dabei mache ich das total gerne. Aber irgendwie hat es nie gepasst. Jetzt bin ich mit dem Tochterkind für ein paar Tage im Urlaub - intensive Mutter- großeTochter -Zeit war mehr als überfällig. Am Donnerstag stoßen dann der Papa und die Krabbe für ein paar Tage dazu. Unsere Wohnung wird wohl ohne Deko bleiben müssen, haha. Aber immerhin stehen die Osteroutfits für die Mädchen - mit den neuen Stoffen von Hamburger Liebe ein Kinderspiel!



Für die Krabbe habe ich aus den wunderschönen Popeline-Stoffen 'Bunny Belle' und 'Daisy Dora' die Bluse / Tunika 'Dolly' von Mariele - Bezauberndes für deine Liebsten und Dich genäht. Ich weiß gar nicht woran es genau liegt, aber ich nähe in letzter Zeit immer lieber mit nicht dehnbaren Stoffen. Da passt 'Dolly' super. Dolly ist eine luftig leichte Bluse in Tunikalänge, die mit langem oder 3/4-Arm genäht werden kann, wie ich es in meinem Beispiel getan habe. Der untere Teil ist in Falten gelegt und bietet genügend Weite zum Toben und Spielen. Zwischen Oben- und Unterteil ist eine Paspel und zum leichten Anziehen im Rücken ein Reißverschluss eingearbeitet. Die Krabbe fühlt sich sichtlich wohl darin.



Mit diesen fröhlichen Bildern verabschiede ich mich bis morgen. Spannende Unternehmungen warten auf mich und das Tochterkind!
Habt es schön, 

Maarika

Schnitt: Bluse 'Dolly' by Mariele
Stoffe: 'Bunny Belle' und 'Daisy Dora' beides Popeline nach Design Hamburger Liebe
verlinkt mit: Dienstagsdinge, HOT, Meitlisache

Mittwoch, 16. März 2016

Giraffenliebe...

Und wieder geht es Schlag auf Schlag. Zur ungewöhnlich späten Stunde muss ich euch heute unbedingt noch ein weiteres Sommer-Outfit für das Tochterkind zeigen. 



Ich habe das Outfit aus der morgen erscheinenden Eigenproduktion 'Giraffenliebe' von Stoff&Liebe genäht. Eigentlich bin ich selber gar kein großer Freund von Animal Prints, aber in diesem Fall bin ich doch schwach geworden. Das Tochterkind liebt Giraffen (nach Pferden und Einhörnern) nämlich sehr. Vor allem als sie noch etwas kleiner war und wir in Köln gewohnt haben, mussten wir immer und auf schnellstem Wege ins Giraffenhaus und den Tieren mit den wunderschönen Augen stundenlang zuschauen. Also musste ein Giraffen-Outfit her.
Als der Stoff bei mir ankam waren meine anfänglichen Zweifel weggefegt. Das Muster der Giraffenliebe-Fell ist relativ klein gemustert und auch als Kombistoff sehr gut einsetzbar. Nicht so plakativ, wie man es von manchen Karnevalsstoffen kennt. Die Farbe ist sonnig und erinnert an Urlaub und Wüste und harmoniert ganz ausgezeichnet mit türkis, was in den beiden anderen Giraffenliebe - Stoffen (Hauptstoff mit ganzen Giraffen darauf und Kreise, wie hier vernäht) dominiert. Mir gefällt es sehr gut und ich bin fast ein wenig traurig, dass der komplette Stoff verbraucht ist...
Die Jerseys fühlen sich überdies total schön an, ganz glatt und fast ein wenig kühl. Ich mag das sehr.


Aus der Giraffenliebe-Kreise habe ich einen Aster Cardigan von LBG Studio (in deutscher Übersetzung von Näh-Connection) genäht. Den Cardigan habe ich hier schon einmal vernäht gezeigt und er ist ein absoluter Liebling meiner Tochter. Ihr ist darin nicht zu warm, sie ist aber dennoch angezogen, er ist bequem und sie fühlt sich sehr mädchenhaft darin. Er passt zur Hose ebenso wie zum Kleid - ein echter Allrounder eben. 
Ich mag den Bubikragen und die 3/4-Ärmel besonders gerne und auch vor den Knopflöcher habe ich mittlerweile keine Angst mehr (zur Not würden sicher auch KamSnaps funktionieren). Ihr merkt, ich liebe diesen Schnitt!


Dazu habe ich aus der Giraffenliebe-Fell ein Summer-Dress aus dem Hause Kid5 genäht. Im letzten Sommer hatte die kleine Schwester bereits ein Summer-Dress bekommen und das Tochterkind hatte sich nun auch endlich eines gewünscht. Ihr Wunsch ist mir Befehl - denn ich mag diesen Schnitt auch sehr. Easy peasy genäht (wie fast alles aus dem Hause Kid5) und ein luftig leichter Sitz - das schreit doch nach Sommer, oder?
Die mittlerweile ziemlich langen Haare des Tochterkindes, die zu meinem Bedauern leider nur offen oder in einem geflochtenen Zopf getragen werden wollen (vom Kind), werden in diesem Sommer vor allem durch neue Haarbänder aus dem Hause Schnittreif / Fritzi gebändigt. 'Smilla' ist ebenfalls blitzschnell in verschiedenen Größen genäht und prima geeignet um Stoffreste zu verwerten. Großartig! (Außerdem habe ich jetzt immer ein paar kleine Geschenke für die ebenfalls langhaarigen Freundinnen parat, aber das nur nebenbei ;-) )


Während ihr morgen Nachmittag diese limitierten Stoffe bei Stoff&Liebe ergattern könnt, warten wir in diesem Outfit auf den Sommer. Auch hier ist seit zwei Tagen wieder Regenwetter - den habe ich bestimmt nicht bestellt ;-)
Schlaft gut!

Maarika

Schnitte: Summer-Dress by Kid5, Aster Cardigan via Näh-Connection, Haarband Smilla by Schnittreif / Fritzi
Stoffe: Giraffenliebe-Kreise und Giraffenliebe-Fell Eigenproduktion von Stoff&Liebe (zur Verfügung gestellt)
verlinkt mit: AWS, Meitlisache, Kiddikram






And along comes Polly...

 - This post is in English and German  / 
Dieser Post ist zweisprachig, Englisch und Deutsch - 

When somebody offers a pattern with a vintage touch about it, with a clean yet girly look and with the chance to use a lot of piping, I'm all in. I can't resist. Therefore it is no surprise that I'm a huge fan of the Australian indie pattern designer Suzanne from Sewpony.
I have sewn up all her patterns (but one) so far and I love them all. The Little Betty Top, the Dear Prudence Dress and the Cosi Swimsuit - they all make your girl look super cute without being over the top. What else can you ask for?
Her latest pattern Miss Polly falls into the category 'MUST HAVE' again. Let me tell you a little about it...

Ihr kennt mich. Wenn ein Schnitt mit Retro-Touch, schlicht aber mädchenhaft daherkommt und dann auch noch die Möglichkeit bietet gaaaaanz viel Paspel zu verwenden, dann bin ich verloren und muss diesen Schnitt ausprobieren. Nicht zuletzt aus diesen Gründen bin ich großer Sewpony Fan. Sewpony ist ein kleines australisches Label mit einer Vorliebe für klare Schnitte, die an alte Zeiten erinnern. Ich habe bis auf einen Schnitt bereits alle genäht und finde, dass kleine Mädchen ganz bezaubernd darin aussehen, ohne, dass es zuviel oder zu kitschig wird. Die Liste findet ihr im englischen Post (falls ihr mal gucken mögt).
Auch der neueste Streich, das 'Miss Polly' Kleid ist ein echtes 'Must Have', wie ich finde. Warum, erzähle ich euch gerne im Detail ... 


 
The Miss Polly dress is a cute and versatile A-line style dress that comes with many options: sleeveless, capped sleeve as shown here, three quarter or long sleeves. Also you can add decorative shoulder flaps (which I used in my second and third dress), use piping around the big apron pocket and mix and match fabric to get different looks. 
For this dress I used  a pretty bright and fun fabric. The Design is by Bonnie & Buttermilk, a little indie label from Berlin. The pattern works well with big ornaments or floral fabric, I think. Unfortunately I didn't have enough fabric so I had to divide the back (which also works well) and use checked fabric for the pocket parts. The bodice is lined in hot pink as well.
The dress closes with an invisible zipper in the back. I inserted my first invisible zipper ever here but thanks to the detailed instructions it came out quite well, don't you think?

Das Miss Polly Kleid ist ein süßes, wandelbares A-Linien Kleid für nichtdehnbare Webstoffe. Aus folgenden Optionen kann man wählen und sein persönliches Miss Polly Kleid zusammenstellen: ohne Ärmel, mit kleinen Flügelärmeln wie ich sie hier zeige, mit dreiviertel oder langem Arm, mit dekorativer Schulterklappe (zeige ich euch an einem anderen Kleid, ich habe insgesamt 3!!! genäht), mit Paspel an der großen Schürzentasche. Natürlich hat auch die Stoffwahl einen großen Einfluss auf euer Ergebnis - ihr könnt bunt mixen, ganz schlicht arbeiten, ganz wie es euch gefällt.
Ich habe für dieses Kleid einen eher knalligen Stoff aus dem Hause Bonnie&Buttermilk verwendet. Die Vögel passen meiner Meinung nach perfekt zum Vintage/Retro Look. Leider hatte ich nicht genügend Stoff vorrätig, so dass ich im Rücken eine nicht vorgesehene Teilung vornehmen und die Taschen aus einem karierten Stoff wählen musste. Das Oberteil ist übrigens auch mit pink gefüttert.
Das Kleid wird im Rücken mit einem nahtverdeckten Reißverschluss geschlossen. Ich habe hier zum ersten Mal einen nahtverdeckten Reißverschluss eingenäht und das hat mit der ausführlichen ENGLISCHEN Anleitung (und meinem Spezial-Nähfuß) ganz wunderbar geklappt, oder was meint ihr? Ich bin ganz happy.



The dress can be made from size 12 months to 10 years. According to the given measurements in the instructions I sew up a size 6yrs for a perfect fit.
As I already said the instructions are very detailed and supported by numerous photos to help you make your own Miss Polly. It is not the easiest sew, but with a little experience or patience you will be able to sew it up, no problem.

Das Kleid kann in den Größen 12 Monate bis 10 Jahre genäht werden. Gemäß der angefügten Maßtabelle habe ich das Kleid in Größe 6 Jahre (entspricht etwa einer 122) genäht, was für das Tochterkind perfekt ist. 
Die englischsprachige Anleitung ist sehr detailliert und wird mit vielen Fotos unterstützt, so dass man am Ende ohne Frage ein tolles Ergebnis in den Händen hält. Das Kleid ist sicher nicht als erstes Nähwerk und für blutige Anfänger geeignet, aber mit ein wenig Näherfahrung oder Biss bekommt man es gut hin, da bin ich sicher.


Now go and get your own Miss Polly pattern! Until Friday 9pm Melbourne time you will get a 10% discount with the code: MISSPOLLYDRESS10
Thanks Suzanne for having me again in your testing crowd. It was so much fun and very inspiring!

Jetzt aber los, holt euch schnell das Miss Polly Ebook. Bis Freitag 21 Uhr in Melbourne bekommt ihr mit dem Code: MISSPOLLYDRESS10 einen Rabatt von10%.
Vielen Dank liebe Suzanne, dass ich wieder Teil deiner Testrunde sein durfte. Es hat sehr viel Spaß gemacht und war sehr inspirierend!

Habt es schön,
thanks for reading,

Maarika

Pattern / Schnitt: 'Miss Polly' by Sewpony
Fabric / Stoffe: Cotton Design by Bonnie&Buttermilk (not available right now), Karos aus lokalem Stoffgeschäft
linked with: AWS, Meitlisache, Kiddikram


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...