Dienstag, 29. September 2015

Lasst uns die Herbstsaison einläuten!

Ihr seht es - noch verschließen wir die Augen vor der nahenden ungemütlichen Jahreszeit. Die Sonne scheint und kurze Hosen sind immer noch das Kleidungsstück der Wahl. Aber, die Abende werden frischer und es weht ein kräftiger Wind, so dass wir jetzt ab dem späten Nachmittag immer etwas zum Überziehen dabei haben sollten (zum Glück noch nicht müssen). 
Da kommt uns der neue Hoody 'Liv' von Hedi gerade recht!



Liv ist ein unkomplizierter Hoody für Jungs und Mädchen in den Größen 74/80 -  158/164. Er ist schmal geschnitten und passt so prima unter jede Weste oder Jacke und hält durch seine Astronautenkapuze auch den Hals schön warm. Ein besonderer Hingucker sind die kleinen Beuteltaschen, die aus dem Pulli hervorblitzen. 
Da Liv vor allem für Jersey oder Interlock geeignet ist, ist er auch nicht zu warm und ein tolles Basic für den Zwiebellook. Für uns genau richtig (meinen Kindern ist ohnehin viel zu schnell viel zu warm).
Für diesen Liv-Hoody habe ich Streichelstoffe aus dem letzten Herbst angeschnitten, eine Eigenproduktion von Kathi Kunterbund (Dawanda). In die Eichhörnchen auf blau habe ich mich direkt verliebt und finde sie immer noch sooo schön. 



Und zum Schluss folgt nun das Beste: ich darf ein Ebook 'Liv' an euch verlosen!
Was ihr dafür tun müsst?
Hinterlasst mir bitte hier und/oder bei Facebook bis Freitag 22 Uhr einen Kommentar, in dem ihr mir verratet, was ihr am Herbst am liebsten mögt. Hedi freut sich sicher auch über einen Besuch von euch! 
Bei anonymen Kommentaren bitte immer auch eine Emailadresse angeben, an die der Gewinn versendet werden soll (gerne auch verschlüsselt).
Seid mindestens 18 Jahre alt, damit einverstanden, dass euer Name hier und bei Facebook veröffentlicht und eure Adresse im Falle eines Gewinns zur Versendung des Ebooks benutzt wird.
Eine Auszahlung des Gewinns ist wie immer nicht möglich, der Rechtsweg ausgeschlossen.

Ich drücke euch die Daumen und wünsche euch einen tollen kreativen Dienstag!

maarikami 


Schnitt: 'Liv' by Hedi
Stoffe: Jersey Eigenproduktionen 'Totally Nuts' von Kathi Kunterbunt
verlinkt mit: Out Now, Dienstagsdinge, HOT, Meitlisache,

Montag, 28. September 2015

Goodbye summer - Abschied vom Sommer

Even though it is still quite hot in Jerusalem, summer is coming to an end - mentally. Together with all the great designers out there I'm getting the children's closets ready for the cooler seasons.
But before I present to you sweaters and jackets and long sleeves, let me show you one of my favourite dresses this summer: the Dear Prudence Dress by Sewpony!

Auch wenn es in Jerusalem immer noch ziemlich heiß ist, findet der Sommer langsam aber sicher sein Ende - zumindest gedanklich. Gemeinsam mit all den tollen Schnittherstellern da draußen, mache ich den Kleiderschrank meiner Kinder wetterfest. Aber bevor ich euch demnächst nur noch Pullis, Jacken und lange Ärmel zeige, möchte ich euch noch eines meiner liebsten Kleider diesen Sommer vorstellen - das 'Dear Prudence Dress' von Sewpony (Schnitt ist leider nur auf Englisch erhältlich).



I was invited to test this pattern in summer and this is the first dress I made. It is almost perfect: I love the colours, the vintage touch the fabric brings, the buttons and the playful and girly elements of the pattern.

Ich durfte diesen zauberhaften Schnitt im Sommer für Sewpony testen und dieses Kleid ist während der Testphase entstanden. Für mich ist es fast perfekt. Ich liebe die Farben, das leichte retro-Muster, die Knöpfe am Kragen und den femininen Touch, den der Schnitt mit sich bringt.



All of you who read here regularly know that I'm also intrigued by the piping used around the big pockets and at the collar. Big love!
Unfortunately I forgot to change the yarn tension on my sewing machine for shirring and the arms are pulled in a little. I only noticed when the dress was done - so it has to stay that way. It's not too bad - but you better be careful, when you make a Dear Prudence Dress ;-)
The shirring of my second dress, which I showed you during the pattern tour came out much better.

Alle die meinen Blog regelmäßig lesen, wissen, dass ich hin und weg bin, dass relativ viele Paspeln am Kleid verarbeitet werden, am Kragen und an den tiefen Taschen. Ich liebe es!
Leider habe ich bei meinem ersten Smok-Versuch vergessen die Fadenspannung zu ändern. Deshalb sind ist der Armausschnitt hier ein wenig vergrößert. Ich habe es erst gemerkt, als das Kleid fertig war - jetzt muss das so bleiben und ganz soooo schlimm ist es auch nicht, oder?
Bei meinem zweiten Kleid, das ich euch bereits während der Blog-Tour gezeigt habe, ist der gesmokte Teil sehr viel besser gelungen.


Ich wünsche euch allen noch ein paar sonnige Herbsttage,
kommt gut in die Woche,

maarikami

Stoffe: Webware vom Stoffmarkt; Punkte Robert Kaufmann


Montag, 21. September 2015

In den Herbst mit: Aurinko

Einen schönen guten Morgen euch allen!
Bei schönstem Sonnenschein darf ich euch heute ein neues Kleidchen für die Krabbe vorstellen: 'Aurinko' aus der Feder von Näähglück.



Aurinko ist ein bequemes Raglankleidchen ( Gr 50-104) mit kleinen, miteinander kombinier- und austauschbaren Details. Im Vorder- und Rockteil ist eine Kellerfalte eingearbeitet, dazu kann man eine Eingrifftasche oder aufgesetzte Tasche wählen oder das Kleid auch ganz schlicht ohne Tasche arbeiten. Ich habe mich hier für die Eingrifftasche entschieden.
Darüber hinaus hat man die Wahl zwischen Kurz- und Langarm (ich habe wegen des guten Wetters einen kurzen Arm gewählt - später kann das Kleid ja auch über einen langen Body getragen werden) und zwischen einem 'normalen' Bündchen-Halsabschluss oder einer Knopfleiste. Ich habe die Knopfleiste genäht, da ich sie nicht nur sehr praktisch beim Anziehen finde, sondern auch sehr dekorativ.
Falls hier gerade Jungs-Mamas mitlesen - die Knopfleiste und Taschenlösungen findet ihr auch in dem neuen Shirt 'Pilvi' von Näähglück... sehr süß!



Für diese Aurinko habe ich die lang gestreichelten Stoffe aus dem Hause Stoffonkel angeschnitten. Die Designs von Herr Pfeffer sind einfach zu goldig und (noch) genau das Richtige für unsere Zuckerschnute. Das Stirnband haben wir der großen Schwester gemopst - die beiden Schwester haben nämlich fast den gleichen Dickkopf ;-)
Ein kleiner Hinweis noch: falls ihr die passenden Beinkleider dazu nähen wollt, es gibt Aurinko bis Ende September auch im Sparpaket zusammen mit Jalka. Dieses umfangreiche Ebook für gut sitzende Leggings und Strümpfe habe ich euch hier und hier bereits vorgestellt.


Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche,

maarikami

Schnitt: 'Aurinko' by Näähglück
Stoffe: Stirnband Biojersey Kuller terracotta, Biojersey Streifen braun beige, Biojersey 'Freunde für immer' alles gekauft beim Stoffonkel
verlinkt mit: Ich näh Bio, Out Now, Meitlisache, My kid wears

Mittwoch, 16. September 2015

Eine kreative Menage a trois

Was passiert, wenn man die kreative Arbeit dreier wundervoller Frauen im Nähzimmer vereint? 
Man bekommt ein ungewöhnlich fröhlich buntes Outfit für das Tochterkind!
Und so mag sie es. Das große Mädchen ist ganz verliebt in ihre neue Kleidung, strahlt sie doch so viel Lebensfreude aus, ist super bequem - und (vielleicht das Wichtigste) es sind Pferde drauf!

Im Folgenden möchte ich euch die drei Damen und vor allem ihre kreative Zutat für dieses Outfit näher vorstellen:



Die Basis bilden die gewählten Stoffe, die allesamt aus der Feder von Nicibiene stammen.
Ich hatte bereits das Vergnügen Nicole aka Nicibiene persönlich kennen zu lernen und ein wenig über ihre Arbeit als Stoffdesignerin zu plaudern. Ich finde es ja immer sehr spannend die Person hinter dem Stoff, dem Blog etc 'in natura' kennen zu lernen. Gerade vor Stoffdesignern habe ich große Hochachtung, da mir so jedes zeichnerische Talent fehlt. Vielleicht hatte ich deshalb bei unserem ersten Treffen auf dem Nähcamp in Berlin 2013 auch das Gefühl, ich müsse einen kleinen Hofknicks machen... wie sich herausstellte völlig unnötig, denn Nicole ist herrlich 'normal', unaufgeregt und sehr bescheiden. Vielleicht sogar ein bisschen zu sehr, denn vor allem nach diesen zauberhaften neuen Designs finde ich, dürfte sie ruhig ein wenig lauter in die Welt hinausrufen 'Hallo, hier bin ich!'.
Nicibiene entwirft bereits seit einigen Jahren Stoffdesigns, die man über verschiedene Stoffhersteller beziehen kann. Diese Serie ist aber etwas ganz besonderes, denn es ist ihr erster eigener Stoff - selber entworfen und selber produziert (natürlich nicht selber gedruckt, aber alles andere). Er ist Bio und von mittelschwerer Qualität, also perfekt für kühlere Herbsttage. Die Farben sind wunderschön leuchtend und klar - ich bin vollkommen überzeugt! 
Der Retrohorse Biojersey hält zudem am Stoffrand noch eine kleine Überraschung bereit - zwei tolle Zierborten sind mitgedruckt, die man für Applikationen oder andere Deko verwenden kann. Ich hätte sie beinahe als Zierborte am Rock verwendet, das wäre in der Kombi aber dann doch ein wenig zu viel geworden. Auf der Shop-Seite könnt ihr euch dieses Gimmek genauer anschauen.
Danke, liebe Nicole, dass ich ein Designbeispiel für dich nähen durfte!



Die zweite Dame im Bunde ist Rapantinchen. Ich nähe schon seit einiger Zeit ihre Schnitte zur Probe und mag ihren Stil sehr - immer recht schlicht mit dem besonderen Etwas, bequem und gerne mit einer Prise Retro. So auch das neue Raglanshirt 'Mailand'.
Dabei handelt es sich um ein Basicshirt (Gr 86-158) mit ganz tief gesetzten Raglannähten. Die Arme sind angeschnitten und können als Halb- oder Langarm genäht werden. Je nach Stoffwahl und ob man Paspeln, Fransen oder Spitze in die Nähte einarbeitet (im Ebook erläutert), erhält man ein ganz schlichtes oder eben ungewöhnliches Shirt, ganz nach eigenem Geschmack. Das Shirt ist anders als viele Fledermauspullis (das hier ist ja nicht wirklich Fledermaus...) sehr körpernah gradiert, damit das Shirt bequem unter eine Strickjacke getragen werden kann. Wenn euer Kind - wie meine Tochter - nicht zu den zartesten Damen gehört, empfehle ich euch eine Größe größer zu wählen, damit es nicht zu spack sitzt.  
Rapantinchen hat für dieses Shirt erstmalig ein Lookbook angelegt. Das ist ein Online-Katalog, in dem ihr euch großformatig und in prima Auflösung alle Designbeispiele für das Shirt anschauen könnt. Ich finde das eine großartige Idee, da mir die gezeigten Beispiele häufig zu klein sind und man viele Details nicht so gut sehen kann. Daumen hoch für das Lookbook!
Rapantinchen hat übrigens seit einigen Monaten auch einen eigenen Shop, in dem sie nicht nur ihre eigenen Schnitte, sondern auch Stoffe und Plotterdateien verkauft (wenn auch (noch) nicht den von Nicibiene, tssss ;-) ). Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei - es gibt immer mal wieder tolle Aktionen dort!



Huch, da ist der Rock wohl ein wenig verrutscht...

Und last but not least komme ich zu Dame Nummer 3, die das kostenlose Tutorial für diesen Rock beigesteuert hat: Susanne von Hamburger Liebe
Sie ist mit ein Grund dafür, dass ich angefangen habe zu bloggen. Ihr Blog war einer der ersten, die ich regelmäßig gelesen habe, ihre Stoffe waren für mich die Revolution auf dem Kinderstoffmarkt, ihre Fotos und Ideen - Inspiration pur! Das hat sich bis heute nicht geändert. Danke, liebe Susanne, dass du meine Welt so viel bunter gemacht hast!
Pünktlich zum Erscheinen ihrer 'Life is a Ponyfarm'-Stoffe hat sie uns ein Tutorial für einen Sommerrock geschenkt, dass sich kinderleicht auf alle Größen (auch für uns Damen!) anwenden lässt. Ich mag sehr, dass es nicht einfach nur ein schlichter Rock mit Gummizug ist - das kann ja jeder - sondern tatsächlich mit Formbund, Paspeln und Taschen. Mit jedem Pipapo eben. Er fällt schön schwingend und dreht sich und sieht mega schön aus. Dieses Tutorial gehört für alle Mädchen-Mamas abgespeichert und nachgemacht! 
Ich habe auf jeden Fall schon diverse weitere Kombinationen und Ideen im Kopf, auch aus Webware oder Jeans sieht er bestimmt toll aus...
Die Idee Gummistiefel zu dem Rock zu kombinieren stammt übrigens auch von Hamburger Liebe. Sorry, Susanne, aber das musste ich einfach 'klauen' - zu süß!

Die Stulpen sind Freestyle genäht

Ihr habt es gemerkt, dieser Post enthält reichlich 'Werbung' - aber  nicht, weil mich dazu jemand explizit aufgefordert hätte, sondern weil jede dieser vorgestellten Damen es mehr als verdient haben erwähnt zu werden. Alles was ich über sie und ihr Produkt gesagt habe, entspricht meiner persönlichen Meinung. Wie alles, was ihr in meinem Blog zu lesen bekommt. Wenn mir etwas mal nicht gefällt oder passt, dann sage ich das aus. Hier konnte ich nichts kritisieren - Lobhudelei auf dem höchsten Niveau!

Danke auch an euch vielen Kreativen da draußen , die ich heute nicht erwähnt habe. Danke, dass ihr meine Welt so viel schöner macht!
(So, das musste mal raus!)

maarikami


Stoffe: Biojersey Retrohorse,  Biojersey Kombiringel gelborange-rot,  Biojersey Summermeadow - alle zur Verfügung gestellt von Nicibiene
brauner Jersey eigener Stoffvorrat
Schnitte: Shirt 'Mailand' by Rapantinchen; Rock Freebook/Tutorial by Hamburger Liebe; Stulpen Freestyle

Dienstag, 15. September 2015

Abschied vom Sommer ...

Es gibt Stoff-Labels, da stimmt eigentlich immer alles - die Farben, die Muster, die Qualität und die verwendeten Materialien. Von diesen Stoffe hätte ich dann gerne die gesamte Serie, in allen Farben und allen Stoffqualitäten... natürlich geht das nicht, da würde weder mein Mann noch mein Konto mitmachen. Aber träumen wird man ja dürfen, oder?
Zu diesen Labels gehört unter anderem Cloud9. Cloud9 produziert ausschließlich Bio Stoffe mit zarten und wie ich finde wunderschönen Designs und achtet auf faire und umweltfreundliche Herstellungsweisen. Lange Zeit konnte man diese Stoffe nur in den USA oder GB mit hohen Portokosten erwerben. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich vor einiger Zeit auf den kleinen Dawanda-Shop Eulenmeisterei gestoßen bin, der ausschließlich Bio-Stoffe vertreibt, darunter nicht nur all die schönen Stoffe von Cloud9, sondern auch Birch, Monaluna usw. Ein Besuch in der Eulenmeisterei lohnt sich unbedingt!




Im Juli erreichte mich dann eine liebe Mail aus der Eulenmeisterei mit der Frage, ob ich nicht Lust hätte ein Designbeispiel aus ihren Stoffen zu nähen. Nach meiner langen Vorrede gerade könnt ihr euch sicher vorstellen, dass ich keine Sekunde gezögert und laut 'Jaaaaa' gerufen habe. Wie könnte ich das ablehnen? An dieser Stelle einen ganz lieben Dank für das tolle Angebot!
Das Vernähen hat dann, wie ihr merkt, ein wenig länger gedauert. Wir haben 'Rhythmusstörungen' - der Alltag will irgendwie nicht so wie wir ;-) Nichtsdestotrotz ist es nun fertig, mein Designbeispiel. 
Ich habe aus drei Stoffen aus der Cloud9 Serie 'First Light' (Details unten) das Kleid 'Lisabeth' von Fabelwald genäht. Diesen Schnitt habe ich bereits vor über einem Jahr in mehreren Ausführungen (hier und hier) für das Tochterkind genäht. Während ich es damals noch zwei Nummern kleiner, mit fertigem Schrägband und mit einer faulen KamSnap-Verschlusslösung genäht habe, habe ich mich diesmal für das komplette Knopflöcher- und Knopfannäh- sowie Schrägband-selbermach-Programm entschieden. Auch wenn noch nicht alles ganz gerade und perfekt geworden ist, so hat sich der Aufwand doch gelohnt, finde ich. Übung macht den Meister, oder? Noch ein paar Testläufe mehr und ich trau mich endlich an das lang geplante Hemdblusenkleid für mich...
Die Stoffe sind ein Traum. Über die Qualität habe ich ja oben bereits berichtet. Hier gefallen mir die zarten Muster und herbstlichen Farben unglaublich gut. Wäre ich jetzt in Deutschland, würde ich dazu einen groben Strickmantel und kleine Stiefel kombinieren und einen langen Waldspaziergang machen wollen... Hach!



Zu dem Kleid habe ich dem Tochterkind einen stylischen Turnbeutel genäht. Ohne dieses Accessoire kann Frau heutzutage ja kaum mehr aus dem Haus gehen, nicht wahr? ;-)
Vor ein paar Jahren habe ich bereits einige Turnbeutel für die Wechsel- und Sportwäsche im Kindergarten nach eigenem Schnitt 'gebastelt'. Aber wie ihr wisst, probiere ich immer auch gerne neue Schnitte oder Tutorials aus. Warum soll man sich immer das Gehirn verrenken, wenn es schon andere (und das vielleicht sogar besser) vor einem getan haben? Bei der Suche nach einem geteilten Turnbeutel bin ich im Snaply-Magazin auf die kostenlose Anleitung von Frau Fadenschein gestoßen.  Die Herstellung des Turnbeutels 'Josie' ist im Detail beschrieben und für Nähanfänger bestens geeignet. Nachmachen lohnt sich! 
Ich bin mit dieser Variante aus Webware und Kunstleder (und selbstgemachter Paspel!) sehr zufrieden. 


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig inspirieren.
Habt es schön,

maarikami

 Stoffe: Bio-Baumwolle von Cloud9 aus der 'First Light' Kollektion
 - alle zur Verfügung gestellt von der Eulenmeisterei
1. Bio Baumwolle 'Passing Clouds' - in grau ausverkauft, in anderen Farben noch erhältlich
2. Bio Baumwolle 'Spring Woodland Pink'
3. Bio Baumwolle 'Forest Citron'
senfgelbes Kunstleder und karierte Baumwolle und rosa Kordel aus dem eigenen Stoffvorrat
Schnitte: Kleid 'Lisabeth' by Fabelwald; Turnbeutel 'Josie' Freebook/Tutorial by Frau Fadenschein 


Montag, 14. September 2015

Der nächste Herbst kommt bestimmt...

... auch wenn es in Jerusalem (zum Glück) noch nicht danach aussieht. Wir haben immer noch so um die 30° und tragen unsere Sommerkollektion spazieren - wenn nicht gerade ein Sandsturm das Atmen und Draußen sein unmöglich macht. Der hatte sich leider in der letzten Woche über die Stadt gelegt und gleich einen Magen-Darm-Virus mitgebracht... gemein sowas.
Trotz allem beginne auch ich mit der Herbst-Winter-Planung - denn selbst wenn wir es hier noch nicht wahr haben wollen, der nächste Herbst kommt bestimmt!



Bei der Durchsicht der Kleiderschränke habe ich festgestellt, dass das ein oder andere herbstliche Kleidungsstück bereits Einzug gehalten hat, ohne dass ich es euch hier gezeigt habe. Das geht so nicht ;-) Also hole ich das jetzt nach!
Den Anfang macht der Fledermauscardigan 'Calu' von FeeFee
Dabei handelt es sich um eine bequeme Sweatjacke, die einfach mal schnell übergeworfen werden kann. Sie kann mit oder ohne Kapuze genäht werden und enthält verschiedene Ärmellösungen. Wenn man die Jacke nicht so offen tragen mag, wie es das Tochterkind hier tut, dann kann man auch Knöpfe oder Schlaufen als Verschluss anbringen. Besonders schön finde ich, dass es sich bei diesem Ebook um ein Twin-Ebook handelt, dass sowohl die Kindergrößen 92-170 wie auch die Damengrößen S-XXL enthält. Wir können uns also auch einen schnellen Cardigan nähen.



Für diese Calu habe ich den kuscheligen Sweat 'Emmi Eule' in schokobraun angeschnitten, den ich im letzten Winter bei Lila-Lotta gewonnen habe. An dieser Stelle nochmals ganz lieben Dank an Sandra und Alles-für-Selbermacher!

Kommt alle gut in die Woche,

maarikami


Schnitt: Fledermauscardigan 'Calu' by FeeFee
Stoff: Sweat 'Emmi Eule' von Nikiko bei Alles für Selbermacher (ausverkauft)
verlinkt mit: Out Now, Meitlisache, Kiddikram 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...