Montag, 29. Juni 2015

Sommer Ahoi! - Kleine Sendepause

Es ist euch bestimmt schon aufgefallen - in den letzten Tagen war es etwas stiller hier auf dem Blog. Und so wird es in der nächsten Woche auch noch bleiben. Denn - wir sind im Urlaubsmodus!
Die Ferien haben für uns alle mit ein paar Tagen am Pool in Jericho begonnen (ich bin fast sicher, dass dem Tochterkind in dieser Zeit kleine Schwimmhäute gewachsen sind). Das Internet dort war nur schlecht oder gar nicht verfügbar, so dass uns gar nichts anderes übrig blieb, als die Beine hochzulegen und nichts zu tun ;-)
Jetzt sitzen wir bereits auf (mehr oder wenig fertig) gepackten Taschen und warten auf das Taxi, dass uns heute Nacht zum Flughafen fahren wird. Den Sommer verbringen wir nämlich wieder bei der Familie und Freunden in Deutschland. Zum Glück scheint der deutsche Wettergott ein Einsehen zu haben und uns sommerliche Temperaturen zu schenken. Ich wage es also auch ein paar sommerliche Kleider einzupacken.




So zum Beispiel die neuen Sommertops nach dem neuen Schnitt 'Girls-Top' von Kid5. Passend zu unseren Tagen an der Ostsee habe ich für die Töchter maritime Designs gewählt. Für das Tochterkind habe ich lange gestreichelte Cherry Picking Boote angeschnitten. Ich mag das Design sehr gerne, da es so reduziert ist. Bislang fehlte aber das richtige Projekt. 
Das Sommertop ist superschnell genäht. Die Ausschnitte habe ich alle mit Spitzengummi eingefasst, dadurch sitzt das Top besonders gut am Hals und an den Armausschnitten und bleibt bequem. Natürlich kann auch Bündchen verwendet werden - die verschiedenen Varianten sind alle im Ebook beschrieben.



Für die Krabbe habe ich die Fischparade vom Stoffonkel gewählt. Auch hier habe ich Wäschegummi zum Einfassen der Ausschnitte verwendet. In die Seite habe ich kleine Schlitze eingearbeitet. Ich persönlich finde das immer sehr 'kleidend'... ein kleines Detail mit großer Wirkung. Beim nächsten Mal sollte ich das Shirt anprobieren, bevor ich die Tasche aufnähe, die ist mir ein wenig zu tief gerutscht... nun ja.
Die Krabbe passt mittlerweile wie hier in 86-Schnitte - erschreckend wie schnell sie gewachsen ist! Wo ist nur die Zeit geblieben?



Aber nicht nur die Krabbe wächst - auch das Tochterkind wird immer größer und 'weiser' mit eigenem Kopf. Sie hat sehr genaue Vorstellungen davon, wie unsere Foto-Shootings ablaufen sollen, wie sie aussehen möchte etc etc. 
So mussten für diese Bilder die Haare seitlich gefasst, die Gläser poliert und eine coole Pose eingenommen werden. Wir Großen (damit meint sie eigentlich ihren 'coolen' Onkel - jaja Jens, du bist gemeint!) machen ja schließlich auch so, wenn wir fotografiert werden. Soso, aha... dann werde ich an meiner Pose zukünftig wohl arbeiten müssen ;-)


Ich wünsche euch eine tolle Woche. Je nach Internet-Verfügbarkeit melde ich mich zwischendurch, ansonsten bin ich in einer Woche wieder für euch da. Drückt uns die Daumen für Sonne, ich freu mich auf die 'Heimat'.

aufgeregte Grüße,

maarikami

Schnitt: 'Girls-Top' by Kid5
Stoffe: Boote by Cherry Picking; Fischparade by Stoffonkel

Dienstag, 23. Juni 2015

Little Mariella #2

Heute zeige ich euch unsere Sommer-Mariella, allerdings ohne viele Worte, denn die kleine Krabbe kränkelt ein wenig...


Dass mir der Schnitt 'Little Mariella' von Mialuna sehr gefällt, habe ich euch ja bereits hier berichtet. Es war also klar, dass noch ein paar mehr Shirts dieser Art in den Kleiderschrank einziehen mussten. Aber passend zu unserem Wetter (sorry, aber ich muss euch jetzt ein wenig neidisch machen), brauchte die Krabbe auch ein Kurzarm-Shirt.


Endlich hat der lange gestreichelten Bio-Jersey von Cottonfish seine Bestimmung gefunden. Zusammen mit den grauen Schulterknöpfen - zu süß.
Zu dem Shirt trägt sie Baby-Basic-Leggings von Kid5, die ich euch bereits hier gezeigt habe.


Mit diesem Shirt besuche ich heute zwei neue Link-Parties: Handmade on Tuesday (Hot) und DienstagsDinge. Ich bin gespannt, was mich da erwartet. Schaut doch auch dort vorbei, die Veranstalterinnen freuen sich bestimmt!

Liebste Grüße,
maarikami


Schnitte: 'Little Mariella' by Mialuna; Basic-Baby-Leggings by Kid5
Stoffe: Bio-Jersey von Cottonfish
verlinkt mit: Hot, Dienstagsdinge, Ich näh Bio, Kiddikram




Montag, 22. Juni 2015

Henry & Mila - oder: wie ich mein erstes Haustier bekam

Heute möchte ich euch ein wenig aus meiner Kindheit erzählen (den Ausdruck 'Schwank' habe ich bewußt vermieden... macht euch also auf einen laaaaangen Postbeitrag gefasst!).
In der Kleinstadt, in der ich aufgewachsen bin, findet in jedem Spätsommer eine mehrtägige Kirmes statt, am Wochenende zusätzlich mit Straßenflohmarkt für und (meistens) von Kindern. Dafür wird die Hauptzufahrtsstraße gesperrt und eine lange Trödelmeile entsteht.
Vor (über) 30 Jahren habe ich auch regelmäßig meine kleine Decke ausgebreitet und nicht mehr altersgemäße Spielsachen oder Bücher verkauft. Manchmal alleine, manchmal auch mit meiner kleineren Schwester zusammen. Das umgesetzte Geld durften wir dann auf der Kirmes ausgeben. Ihr könnt mir glauben, dass nach einem ganzen Tag Flohmarkt jede Karussellfahrt und jedes Eis sehr genau überlegt und jede verdiente Mark mehrfach umgedreht wurde!
An einem besonders heißen Tag vor gut 30 Jahren nun, hatte ein Junge seinen Stand mir gegenüber aufgebaut. Neben alten Autos verkaufte er auch einen Meerschweinkäfig mit 2 Meerschweinchen darin. Immer wieder schauten sich vorbei schlendernde Menschen die pussierlichen Tierchen an, aber niemand kaufte sie. 
Bis zu diesem Tag hatte ich eigentlich keine besondere Liebe für Meerschweinchen verspürt, auch hatte ich keine Haustiere, da meine Eltern diese immer rigoros verboten haben - aber je länger ich auf diesen Käfig starrte und je stärker die Sonne brannte, um so mehr Mitleid hatte ich mit den Tierchen. Ein Gespräch mit dem Jungen hatte ergeben, dass er die Tiere auf gar keinen Fall wieder mit nach Hause nehmen würde (die Alternative wollte ich mir gar nicht ausmalen). Also habe ich kurzerhand beschlossen die Tierchen zu adoptieren. Meine Eltern konnte ich trotz einiger verzweifelter Versuche mit dem Münzfernsprecher nicht erreichen. Da habe ich einfach meinen Stand abgebaut, dem Jungen mein bisher eingenommenes Geld in die Hand gedrückt und den Käfig auf mein Fahrrad geschnallt und nach Hause geschoben. 
Zuhause stieß ich auf wenig begeisterte Eltern, dafür auf eine sehr begeisterte Schwester. Zusammen konnten wir unsere Eltern überreden Antje und Thomas (so haben wir die beiden Schweinchen getauft) ein neues Zuhause zu geben...
So kamen wir zu unseren ersten Haustieren - ich brauche wohl nicht erwähnen, dass nur eine Woche später aus zweien NEUN wurden, denn die gute Antje war hoch trächtig :-)
Warum ich euch das alles erzähle? Nun, das dunklere Meerschwein auf dem Eigenproduktion-Jersey 'Henry&Mila Tea-Time' von Marburger Stoffe nach einem Rapelli-Design sieht meiner Antje sehr ähnlich. Ich freu mich sehr, dass ich aus diesem Stoff ein Designbeispiel nähen durfte und so an meine kleinen Freunde erinnert wurde - haben sie mich doch einige Jahre begleitet... 


Nun aber zu den vernähten Beispielen. Für das Tochterkind habe ich ein Kleid 'Pina' von Hedi aus Materialmix genäht. Das Oberteil ist aus Jersey, der Rockteil aus Webware und damit luftig sommerlich. Eigentlich ist Pina für Langarm gradiert, das ist uns aber eindeutig zu warm im Moment. Ich habe die Ärmel deshalb weggelassen und einfach nur ein Bündchen eingenäht, das klappt wunderbar und passt super zur Pina, finde ich.
Ich bin in diese Pina tatsächlich ein wenig verliebt. Auch wenn ich keine Stoffe verwendet habe, die offensichtlich Mädchen rufen, ist das Kleid mit seinen Rüschen mädchenhaft verspielt und wird vom Tochterkind gerne getragen. Für mich muss es ja ohnehin nicht immer rosa sein ;-)

       



Und auch die kleine Krabbe beweist, dass 'Henry&Mila' ein echter unisex Jersey und damit bestens für Mädels geeignet ist.
Sie hat eine Leggings nach meinem Lieblings-Leggings-Schnitt für Babys von Kid5 bekommen. Die passt immer wie angegossen und sieht mit diesem Druck auch noch sehr pfiffig aus. Dazu habe ich ein 'Topas' Top nach dem Freebook von Mialuna genäht. Der Schnitt fängt erst bei 86/92 an. Ich habe den Schnitt ohne NZ zugeschnitten (ich weiß, das macht man eigentlich nicht... ich habe es mal darauf ankommen lassen). Das wäre bei meiner Krabbe aber gar nicht unbedingt nötig gewesen (und in der Länge hätten wir es durchaus gebraucht). Das Top ist wirklich zuckersüß und gar nicht schwer zu nähen. Ich habe diesmal das im Ebook eingebaute Nähvideo von Mialuna nebenbei laufen lassen - das hat mir Spaß gemacht. Zum einen hatte ich das Gefühl nicht alleine zu nähen (Nähen ist ja manchmal doch ein recht einsames Unterfangen), zum anderen brauchte ich nicht in der Anleitung die nächsten Schritte nachschauen sondern konnte Mialuna folgen. Das mache ich ab sofort bestimmt häufiger.
Das Stirnband / Haarband ist nach eigener Idee entstanden.



Meine Idee ausschließlich Geschwisterfotos zu machen habe ich übrigens ganz schnell verworfen. Irgendein Kind hat sich ständig bewegt, weggeguckt oder am anderen Kind herumgezupft. Vor allem die kleine Krabbe ist mittlerweilen so mobil und schnell, dass sie meist schon wieder 'on the run' ist, bevor ich die Kamera gezückt habe... das kann noch heiter werden ;-)


Wir haben hier seit heute alle Ferien und genießen es etwas später aufzustehen. Mitte der Woche fahren wir für ein paar Tage weg und dann geht es auch schon in die Heimat. Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun. 
Ich wünsche euch einen tollen Start in die Woche, bis morgen,

maarikami

Schnitt: Kleid 'Pina' by Hedi; Baby-Basic-Leggings by Kid5; Top 'Topas' Freebook by Mialuna; Stirnband eigener Schnitt
Stoffe: Jersey 'Henry&Mila Tea-Time' Ökotex 100 zur Verfügung gestellt von Marburger Stoffe; Ringeljersey und Baumwolle aus eigenem Stoffvorrat (Hersteller unbekannt)

Freitag, 19. Juni 2015

Basicliebe - Little Mariella

Leider muss ich auf allen Kanälen lesen, dass das Wetter in Deutschland gerade alles andere als sommerlich ist - und das kurz bevor wir uns für ein paar Wochen wieder in die Heimat aufmachen... Was ist denn da los? 
Zum Glück habe ich hier in letzter Zeit nicht nur den israelischen Temperaturen hörig genäht, sondern auch das ein oder andere langärmelige Kleidungsstück in den Schrank einziehen lassen. So ist vor allem die kleine Krabbe auch für die nass-kalten Temperaturen in Deutschland gewappnet.



So sind zum Beispiel ein paar 'Little Mariellas' von Mialuna entstanden. Ich habe im Vorfeld immer schon die Damen- und Kinderversionen bewundert und mich deshalb umso mehr gefreut, dass ich die Baby-Version (Gr 50-92) vorab testen durfte. Ich mag den relativ lockeren Sitz des Shirts (na gut, bei der wohlgenährten Krabbe sitzt nichts so richtig locker) und vor allem den U-Boot-ähnlichen Ausschnitt mit Knöpfen. Das ist sooo süß (und gleichzeitig leicht anzuziehen).



Für dieses Shirt habe ich meinen heißgeliebten Robert Kaufmann Jersey verwendet - ich mag diese Pril-Blumen soooo gerne. Um den Stoff noch ein wenig aufzulockern habe ich die Ärmel geteilt und einen geringelten Streifen eingesetzt. Die Farben sind der Knaller, oder?


Mit diesen sonnigen Bildern verabschiede ich mich ins Wochenende. Ich arbeite gerade an ein paar neuen Sommerschnitten und hoffe, dass ich alles vor unserer Abreise fertig bekomme. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden ;-)
Habt es schön,

maarikami

Schnitt: 'Little Mariella' by Mialuna
Stoffe: Blumenjersey Robert Kaufmann; Campan Ringeljersey
verlinkt mit: Out Now, Meitlisache, Kiddikram 

Donnerstag, 18. Juni 2015

HolyDaisy, eine Gewinnerin - und ein dickes Dankeschön!

Bevor ich euch mein heutiges RUMs-Werk zeige, möchte ich mich ganz ganz herzlich für die vielen lieben Worte und Kommentare zu meiner 'Frau Ida' von Hedi in der letzten Woche bedanken! Ich bin ganz gerührt und überwältigt von so viel positivem Feedback. Ich freu mich immer sehr, über jedes einzelne Wort (auch wenn ich es nur selten schaffe darauf zu antworten! Danke, danke, danke! 
Ich freu mich, dass mir die Ebook-Herstellerinnen hin und wieder die Gelegenheit geben mich bei euch mit einem Ebook zu bedanken. So ist es auch dieses Mal. Über das Ebook 'Frau Ida' darf sich
CARO
freuen. Herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe mit dieser Bluse kannst du deinen Kindern gut angezogen beim Plantschen zusehen! Das Ebook und eine Email sind an dich raus!
Alle anderen bitte nicht traurig sein. Die nächste kleine Verlosung kommt bestimmt ;-)

Nun aber zu meinem heutigen Shirt.
Ich durfte nach dem Kinderkleid 'Ballonessa' nun auch einen Damenschnitt von Elsterglück testen: HolyDaisy.


Das Shirt 'HolyDaisy' ist ein echtes Ratz-Fatz-Projekt und bestens für Anfänger geeignet. Aus nur einem Schnittteil ist das locker sitzende Shirt in den Gr 32-52 schnell genäht. Dabei hat man die Wahl zwischen Säumen und Bündchen, Rundhals oder V-Ausschnitt (auch im Rücken).


Ich habe mich bei dieser Version (Rundhals und Bündchen) für einen leichten Sweat mit Glitzer entschieden. Das klappt wunderbar, obwohl das Shirt für leichtere Stoffe ausgelegt ist. Auch die Bündchen habe ich aus dem Sweat gefertigt, da Rippbündchen nicht so gut zu dem Glitzer passen (finde ich). Als kleinen Hingucker habe ich noch Riegel an die Ärmel angebracht - eine echte Funktion haben sie nicht, hübsch aussehen tun sie aber trotzdem, oder?

Mit ungewöhnlich viel Bling Bling mische ich mich nun unter die RUMs-Damen,
euch einen schönen Donnerstag,

maarikami

Schnitt: HolyDaisy by Elsterglück
Stoffe: Glitzer-Sweat von Stoff&Stil
verlinkt mit: RUMs, Out Now

Mittwoch, 17. Juni 2015

Chinos werden sommertauglich - Shorts Erweiterung ist da

Ihr Lieben,
bereits vor einiger Zeit habe ich euch den Chino-Schnitt von FeeFee vorgestellt. Jetzt wurde er sommertauglich gemacht  - die Shorts-Erweiterung ist da!


Die Erweiterung beinhaltet den Shorts-Schnitt und eine Kurzanleitung. Sie funktioniert allerdings nur zusammen mit dem eigentlichen Chino-Schnitt.
Ich mag diese Art von kurzen Hosen sehr. Deshalb habe ich in diese Shorts auch alle Möglichkeiten eingebaut, ein Anfänger kann diese aber durchaus auch weglassen. So habe ich einen Fake-Hosenschlitz und hinten eine Paspeltasche genäht. Das verleiht der Hose das gewisse Etwas.
Zusätzlich habe ich an den Umschlag eine Lasche genäht und aus Stoffstreifen einen Gürtel geflochten.
Verwendet habe ich einen leicht dehnbaren pinken Jeansstoff und einen Viskosejersey. An den Umschlägen habe ich diesen mit Vlieseline verstärkt, damit der Stoff in Form bleibt und sich gut nähen lässt.



Kommt euch der Jersey bekannt vor? Gut möglich, denn ich habe ihn euch schon mal hier an meiner bunten Else gezeigt. Da ich diese Else aber sehr gerne hatte und bis zum Ende der Schwangerschaft getragen habe, war sie leicht aus der Form geraten und passte mir nun so überhaupt nicht mehr. Zum Wegwerfen viel zu schade, habe ich sie nun in die Hose eingearbeitet und für das passende Oberteil verwendet. Ich habe wieder eine Lizzy genäht, diesmal aber mit Seitennähten, um das Muster nicht zu zerstören. Wie gut, dass diese Version auch im Schnittmuster enthalten ist. Lizzy hat wirklich das Potential mein Schnitt des Sommers 2015 zu werden - ich finde es so süß an meiner kleinen Großen!



Den Hosen-Schnitt - sowohl in lang, als auch als Shorts-Erweiterung, gibt es übrigens auch für uns Damen! Schaut also unbedingt mal bei FeeFee vorbei (zur Zeit gibt es auf alle Ebooks auch Rabbatt, habe ich gerade gesehen!).

Damit verabschiede ich mich bis morgen, denn die nächste Abschieds-Abschluss-Veranstaltung vor den Sommerferien wartet. Morgen verrate ich euch auch, wer den Schnitt 'Ida' von Hedi gewonnen hat.
Habt es schön bis dahin,

maarikami

Schnitte: Chino-Shorts- Erweiterung zur Chino von FeeFee; Top 'Lizzy' von Schnittreif / Fritzi
Stoffe: Jeans vom Stoffmarkt, Jersey recycled vom Else-Kleid
verlinkt mit: AWS, Meitlisache, Kiddikram, Out Now
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...