Dienstag, 3. Februar 2015

Benta - die Zweite

Nach einer sehr anstrengenden schlaflosen Nacht zeige ich euch heute wie versprochen meine zweite 'Benta' aus der Feder von Bunte Knete - diesmal für das Baby des Hauses.

Eigentlich finde ich Kleider für Babies unnötig und oft auch sehr unpraktisch. Bei unserer älteren Tochter habe ich vor allem im ersten Jahr häufig bewusst zu neutralen Farben, Mustern und Schnitten gegriffen. Sie sollte bloß nicht bereits auf weite Entfernung als Mädchen erkannt werden. - Wieso eigentlich nicht? - Außerdem sollte die Kleidung auch für ein gewünschtes Geschwisterkind passend sein. Also gab es wenig mädchenhaftes in ihrem Kleiderschrank (es sei denn, es wurde geschenkt). 

Ich habe diese Linie natürlich nicht durchgehalten und irgendwann auch Freude an (weniger kitschigen) Mädchenkleidern gefunden. Und jetzt, wo klar ist, dass niemand mehr folgen wird, verspüre ich regelrecht eine Sehnsucht, die kleine Krabbe in mädchenhafte Gewänder zu hüllen. Na gut, rosa müssen sie immer noch nicht sein - wir wollen ja nicht übertreiben ;-) - aber es darf verspielter sein als früher.

Und damit wären wir wieder bei 'Benta' von Bunte Knete. Ich erwähnte ja bereits gestern, dass der Schnitt sehr vielseitig, durch die Schnittführung sehr speziell - aber, und das ist mir bei all der neu aufkeimenden Leidenschaft für Tüddelgedöns immer noch sehr wichtig - immer noch sehr bequem ist. 




Im Schnittmuster sind zwei Längen enthalten, einmal für ein Kleid und einmal als Tunika. Da die Krabbe seit Weihnachten robbt und unsere Wohnung bäuchlings erkundet, habe ich mich für die Tunikalänge (Gr 74) entschieden. Die ist perfekt, da sie über dem Knie endet (also eher ein Longshirt ist) und das Baby sich so beim Robben nicht im Saum verheddern kann. Volle Bewegungsfreiheit ist garantiert.



In dieser Version habe ich dunkelblauen Ringel-Jersey mit einer Stoffwelten Eigenproduktion kombiniert. Eigentlich sollte aus den grimmigen Eisbären ein Schlafanzug für das große Tochterkind werden, aber da die Krabbe sich immer noch mit Gebrüll und Geknurre auf alles stürzt, was sich ihr in den Weg legt, fand ich die Eisbären hier doch passender ;-)



Um aus Benta nicht einen blauen Ben zu machen (der übrigens in Arbeit ist - Jungsmamas also aufgepasst!), habe ich hier den Latz, der ebenfalls im Schnitt enthalten ist aufgenäht. Der verpasst der Ballontunika zusammen mit den Knöpfen und den farblich passenden Bündchen den letzten Schliff, wie ich finde.

Jetzt geh ich lieber wieder mal schauen, was die Krabbe gerade anstellt. Es ist so verdächtig ruhig geworden... Seit Neuestem knibbelt sie mit Vorliebe sämtliche Etiketten von unseren technischen Geräten ab. Ich hoffe sie verspeist diese nicht gerade ;-)

Wenn alles gut läuft, darf ich euch morgen schon die nächste Neuheit vorstellen. Ihr dürft also gespannt bleiben.

Liebste Grüße, 

maarikami


Schnitt: 'Benta' by Bunte Knete
Stoffe: Ringeljersey gekauft bei Staghorn; Eisbären Eigenproduktion bei Stoffwelten; Bündchen von Stoff&Stil

Kommentare :

  1. supersüß, deine zwei bentas, liebe maarika. den schnitt werde ich mir wohl auch noch holen müssen. :-) ich habe dich übrigens letztens in einem beitrag bei mir erwähnt... :-) http://herz-lieb.de/boo-und-zoo/ *ggg*

    lg annelie.

    AntwortenLöschen
  2. Die ist schön geworden und ja tatsächlich fast schon in Jungsfarben. Toll finde ich auch die fröhlichen Bilder vom Kind.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Komisch...
    Ich ziehe meiner Tochter auch eher neutralere Farben und Schnitte an... Da denke ich wohl ähnlich wie du bei deiner großen Tochter..!?!
    Vielleicht nähe ich in Zukunft auch einfach mal mehr Mädchen-Like!
    Eine sehr schöne Benta ist das übrigens geworden!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Oooooh, so eine süße Sabberschnute!! Was für schöne Bilder und das Outfit ist der Hammer!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...