Donnerstag, 30. Oktober 2014

Nur für mich: Alice

Prülla gehört in der Bloggerszene für mich schon lange zu den begnadetsten Näherinnen für uns Große. Bei jedem RUMs freu ich mich auf ihre Shirts und Kleider, die sooo lässig, cool und raffiniert mit Liebe zum Detail daher kommen. Für mich war es nur natürlich und eine Frage der Zeit, bis sie selbst einen Schnitt entwickelt und nun auch für uns ausgetüftelt hat. In Kooperation mit der ebenfalls von mir verehrten Monika von schneidernmeistern ist 'Alice' entstanden, der ihr heute garantiert noch häufiger begegnen werdet. Ich hatte die besondere Ehre in der Testphase mit dabei sein zu dürfen - vielen Dank dafür an dieser Stelle!
Alice ist ein Raglan-Fledermaus-Sweater, der ganz schnell genäht ist und viel viel Raum für eigene Ideen lässt. Ob aus Sweat oder Jersey, mit 3/4- oder Langarm, mit Armpatches, Bündchen oder ohne alles, Alice ist auf jeden Fall ein gemütlicher Begleiter im Alltag. 
Ich habe zwei Shirts genäht, wovon ich euch heute eines zeigen möchte: 


Meine erste Alice ist aus leichtem Sommerstrick-Jersey. Neben Fake-Covernähten habe ich mich zum ersten Mal an die sogenannte Chenille-Technik gewagt - wirklich nicht schwer und sehr effektiv, wie ich finde.
Für diejenigen, die nicht wissen wie das geht: die Applikation (in meinem Fall ein Stern) wird nicht auf, sondern hinter das Vorderteil genäht, so dass man auf der Vorderseite vorerst nur die Naht sieht. Anschließend kann man sich Hilfslinien innerhalb der Applikation (Vorderseite) aufmalen (ich nehme dafür Frixion-Stifte, deren Farbe beim Bügeln verschwindet) und den Oberstoff entlang dieser Linien bis kurz vor der Naht vorsichtig aufschneiden. Die entstandenen Streifen anschließend ein wenig auseinanderziehen, damit dich die Streifen etwas kräuseln - fertig!



Ich habe mich bei dieser Version für die 3/4-Armlänge entschieden und Armpatches angebracht. Allerdings sind mir diese ein wenig zu tief gerutscht - ich habe mich an Langarm orientiert... aber mir gefallen sie trotzdem.



Schnitt: 'Alice' by Prülla
Stoff: Sommerstrick von Staghorn; grauer Jersey von Kissa
verlinkt mit: RUMs, Meertje und Out Now

Ich kann euch nur dringend empfehlen euch auch die Designbeispiele hier anzuschauen - eine Alice schöner als die andere!

Habt einen schönen RUMs-Tag,
maarikami

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Nur für mich: Black and white

Als ich die neue Citybag von Keko-Kreativ gesehen habe, wußte ich: die muss ich auch haben! Auch der Grundstoff war mir sofort klar - riesen Punkte in schwarz-weiß, tags zuvor beim Möbelschweden ohne Plan gekauft. Manchmal fallen Stoff und Schnitt zeitlich wunderbar zusammen. Aber welchen Stoff dazu kombinieren? Ich war ja sehr versucht wieder eine Kombi aus schwarz und senfgelb zu wählen. Habe es mir dann aber verkniffen und bin bei schwarz-weiß geblieben. Ein Rest Streifen war noch von der Halloween-Geister-Tasche übrig und ich konnte etwas schwarz sowie kleine Punkte in meinem Stofflager finden - fertig war die Stoffauswahl und ich bin super happy damit.


Die 'Citybag' ist ein geräumiger Allrounder. Mit der aufgesetzten Außentasche (mit Reißverschlussoption) und den vielfältigen Unterteilungsmöglichkeiten im Innenraum, sind alle Dinge, die Frau im Alltag braucht, gut und sicher verstaut.


Ich hoffe man kann einigermaßen gut erkennen, welche Optionen ich gewählt habe: große Innentasche mit Reißverschluss (in der Mitte), kleine Reißverschlusstasche und aufgesetzte Tasche für's Handy (jeweils in den Seiten). Mit der bebilderten Anleitung von Kerstin übrigens gut zu meistern ;-)



Mir gefällt besonders gut, dass die Tasche sowohl Henkel als auch einen Tragegurt vorsieht. Ich brauche im Alltag meistens beides. 
Ich habe die Henkel aus schmalem Gurtband hergestellt, indem ich es mittig gefaltet und knappkantig abgesteppt habe. An den Enden habe ich dabei jeweils etwa 3 cm plus NZ ausgelassen. Der Schultergurt ist aus breitem Baumwollgurtband genäht.


Schnitt: Citybag by Keko-Kreativ
Stoffe: Punkte und Streifen Canvas vom Möbelschweden; schwarze Baumwolle von Stoff&Stil; kleine Punkte vom Stoffmarkt

Ich finde es immer wieder erstaunlich, was für einen starken Einfluss die Stoffwahl auf die Wirkung der Tasche hat. Schaut deshalb unbedingt mal bei Keko-Kreativ vorbei. Sie präsentiert euch weitere Beispiele dieser Tasche, von elegant aus Leder bis zünftig mit folkloristischer Stickerei.

Morgen sehen wir uns schon wieder,
ich freu mich,

maarikami




Dienstag, 28. Oktober 2014

Nur für mich: Beinkleider

Ich liebe Basics. Das ist mittlerweilen kein Geheimnis mehr.
Und wenn mir ein Ebook dann auch noch ein Rundumsorglospaket liefert, bin ich verliebt. So geschehen mit dem neuen Ebook 'Jalka Mama' von Näähglück-Kääriäinen. Das lässt mein Herz zur Zeit ein wenig höher schlagen. Denn wie schon die Kinderversion 'Jalka' (gezeigt hier, hier und hier) enthält der Schnitt alles, was das Frauenbein begehrt: Leggings, Strumpfhose, Socken, Kniestrümpfe, Möglichkeit zur Radler und Hotpants. Was will man mehr?
Ich habe mir für's erste zwei Leggings und ein paar Socken genäht, die ich euch heute hier zeigen möchte. (Alle anderen Möglichkeiten werden aber bestimmt auch noch ausprobiert.)

Den Anfang macht eine ganz schlichte Leggings in petrol. Kuschelig weich und perfekter Sitz. Denn ein großartiges Feature des Ebooks habe ich euch noch gar nicht verraten: im Ebook erklärt Sophie ganz ausführlich, wie man den Schnitt auf die eigene Figur anpasst. D.h., wenn man z.B. einen runden Po, aber schmale Knie und Fesseln hat, ist das mit dieser Anleitung kein Problem. Nix schlabbert oder kneift mehr.



Bei der zweiten Leggings war ich dann ein wenig mutiger und haben zu einem mit bunten Federn bedruckten Viskosejersey gegriffen, den ich hier in Jerusalem gekauft habe. Irgendwie ist die Leggings ganz witzig und vor allem auch bequem. Aber ob ich sie wirklich auf der Straße tragen werde, weiß ich noch nicht - da bin ich doch eher der schlichte Typ...


Und weil ich schon einmal dabei war, habe ich auch noch schnell ein Paar Socken gezaubert. Die sind wirklich ratz-fatz genäht und eine prima Möglichkeit die gehorteten Reststücke zu verwerten. Ich benutze sie vor allem als Bettsocken - schön kuschelig.


Stoffe: Jersey petrol, Viskosejersey Federn
verlinkt mit: Meertje, Out Now

Ich freu mich auf morgen. Seid ihr wieder dabei?
Liebste Grüße,

maarikami

Montag, 27. Oktober 2014

Mottowoche 'Nur für mich'

Ihr Lieben,

ich bin von meinem Wochenend-Kurztrip mit der Familie zurück und immer noch ganz geflashed von den vielen wundervollen Dingen, die mir in diesen drei Tagen passiert sind.

Nicht nur, dass ich am Roten Meer nochmals bei 25-30°C den Badeanzug auspacken und vor traumhafter Kulisse plantschen, Delphine aus nächster Nähe betrachten und unheimlich lecker Schlemmen durfte...



Nein! Mich hat auch die Nachricht erreicht, dass ich zu den Gewinnern des Nosh Beanie Wettbewerbs gehöre. Yeeehaaa! Vielen vielen Dank an alle, die mir ihre Stimme geschenkt haben!!!!
Ich freu mich wie verrückt!

Foto geliehen von Nosh.fi
Und als ob das an guten Dingen noch nicht genug wäre, hat mich Anja von Rapantinchen zum Interview gebeten. Ein wenig aufgeregt habe ich ihr 5 Fragen beantwortet, die ihr heute in der Rubrik 'Plauderei aus dem Nähkästchen' nachlesen könnt, wenn ihr mögt.


Und weil schon das Wochenende irgendwie in besonderer Weise ganz MEINS war, habe ich spontan beschlossen mich auch in dieser Woche (weiter) zu feiern und erkläre diese Woche somit zur Mottowoche 'Nur für mich'. Ich werde euch dementsprechend in dieser Woche nur Dinge zeigen, die ich für MICH hergestellt habe.
Feiert ihr mit?

Bis morgen,
maarikami

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Willi will's wissen!

Eigentlich muss es heißen - ich will's wissen. Und zwar von der lieben Linda von Bunte Knete. Wie machst du das? Erst der Lillestoff-Wettbewerb, dann der Stoffkontor Contest, viele Kreativideen im Blog und jetzt auch noch ein neues Ebook! Die Frau hat echt Power, Hut ab!
Mit 'Willi' ist Linda aka Bunte Knete ein weiteres Allround-Unisex-Teilchen geglückt. Jungen wie Mädchen sehen in der Wendeweste ganz bezaubernd aus. Von lässig cool über kuschelig herbstlich bis piekfein ist alles möglich, schaut euch unbedingt die Ergebnisse des Probenähens an - ich war völlig baff, was da so alles geht!
Ich habe meinem Mädchen eine Weste aus Feincord genäht, ganz quietschig in rot und rosa. Ihr gefällt's ;-)


Die eine Seite hat einen Kragen und mehrere Taschenvarianten bekommen, sowie eine Applikation im Rücken. Geschlossen wird die Weste mit KamSnaps (in BRAUN - ausdrücklicher Wunsch der Tochter),


Die andere Seite besticht bereits durch das Muster und die Farben. Da wären mir all die Elemente zuviel gewesen. Deshalb habe ich mich mit einer Fake-Tasche begnügt. 


Stoffe: Feincord rot; gemusterter Feincord Stenzo (beides gut abgelagert ;-) )
Material: Vlies, Schrägband, KamSnaps
verlinkt mit: Meitlisache, Kiddikram


Die Weste ist leicht gefüttert, so dass sie auch ein wenig wärmt, was nachmittags durchaus schon angebracht ist.
Die Weste ist in den Größen 80-128 nähbar, die Anleitung wie immer ausführlich, gut bebildert und somit durchaus anfängertauglich. Wer mag, bekommt den Schnitt hier.

Ich wünsche euch einen tollen Tag und eine großartige Woche! Ich fahre mit der Familie für ein verlängertes Wochenende ans Meer, wundert euch also bitte nicht, dass es diese Woche recht ruhig bleibt. Ich bin nächste Woche mit vielen neuen Projekten wieder da :-)
Also mach's gut,

maarikami

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Frau Liese geht zum RUMs

Der Herbst ist da und mein Kleiderschrank verlangt nach ein paar neuen Basic-Oberteilen, wenn möglich stillfreundlich. Den Anfang macht das neue Shirt Frau Liese von Schnittreif und Fritzi. Das Duo hatte die Stillfreundlichkeit mit Sicherheit nicht im Sinn, als sie mit Frau Liese eine Langarmvariante der sehr beliebten Frau Luise erarbeitet haben, aber der Wickelausschnitt kommt diesen Ansprüchen sehr entgegen.




Ihr fragt euch jetzt vielleicht, ob Frau Liese nicht der gleiche Schnitt wie Frau Luise ist (nur mit Ärmeln). Nein, ist er nicht. Auf der Facebook-Seite von Schnittreif und Fritzi erklären die beiden auch warum. Die Kurzfassung: Schulterpartie, Armkugel, Rückenteil und Ausschnitt sind verändert worden um eine möglichst perfekte Passform zu erreichen. Die Ähnlichkeit im Schnitt (und Namen) ist aber Absicht, denn viele hatten sich eine winterfeste Frau Luise gewünscht.





Schnitt: Frau Liese by Schnittreif/Fritzi
Stoff: melierter Sommerstrick aus Jerusalem 

verlinkt mit: RUMs

Ich finde meine Frau Liese sehr bequem und kombinationsfreundlich. Es wird daher sicher nicht die letzte gewesen sein.
Jetzt aber schnell damit zum heutigen RUMs damit und dann auf den Spielplatz,
seid lieb gegrüßt,

maarikami

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Ein bisschen stolz...

... ja, das bin ich auf meinen allerersten Rucksack  - 'Hannerl'. 
Alle Taschenverrückte unter euch werden vielleicht vielleicht abwinken und sagen 'So ein Rucksack ist doch kein großes Ding'. All denen kann ich sagen - ihr habt recht! Wenn man eine so tolle Anleitung hat, wie Christine Lecker sie für Farbenmix geschrieben hat und ein kleines bisschen Näherfahrung mitbringt, kann tatsächlich nicht viel schief gehen. Und das Endprodukt sieht dann so aus:



Ich bin begeistert, wie aufwändig und detailverliebt der Rucksack gestaltet ist. Er enthält alle Elemente, die man bei einem gekauften Rucksack ebenfalls findet. Alles ist versäubert und keine störenden Kanten oder Nähte sichtbar. 
Das hat dazu geführt, dass mein Mann tatsächlich dachte, ich hätte schon wieder einen neuen Rucksack für den Kindergarten gekauft (zwei Wochen zuvor wurde der alte ersetzt). Er konnte kaum glauben, dass ich diesen Rucksack genäht habe. Zitat: 'Dass du Kleider nähen kannst, weiß ich ja, aber das hier, das ist ja schon eine andere Nummer'. Das ist doch ein schönes Lob, oder?


Die Träger sind wattiert und verstellbar (sogar mit Brustgurt), in die kleinen Seitentaschen lassen sich Dinge, die schnell zugänglich sein sollen, verstauen und wer mag, kann sogar einen Regenschutz für den Rucksack anbringen. Ich habe in meiner Version darauf verzichtet, da ein Regenschutz in unserem Klima eher selten zum Einsatz kommt ;-)


Schnitt: 'Hannerl' by Christine Lecker für Farbenmix 
verlinkt mit: TT, Meertje, Meitlisache, Kiddikram

Das Ebook ist ab morgen bei Farbenmix erhältlich.
Kommt gut durch den Tag,

maarikami



Montag, 13. Oktober 2014

Gelb ist das neue rosa

Meine neue Lieblingsfarbe ist gelb. Senfgelb. Ob ich will oder nicht. Wenn ich in meinen Stoffschrank greife, dann wird fast alles irgendwann mit dieser Farbe kombiniert. Ich weiß auch nicht, woran das liegt. Vielleicht, weil es Herbst ist?
Zum Glück habe ich Zuhause ein Mädchen, dass meine wilden Farbkombis zur Zeit noch kommentarlos und scheinbar auch ganz glücklich (er)trägt. Ich mag Babys nämlich sehr gerne in geschlechterunspezifischen Farben. Warum muss den immer alles hellrosa bis himmelblau sein? Ich habe nichts gegen rosa oder so, nicht dass ihr mich falsch versteht, aber: rosa bekommt man mehr als ausreichend zur Geburt geschenkt und die glitzer-pink-rosa-lila-Einhorn-Phase ereilt einen in einem Mädchenhaushalt ebenfalls schneller (und länger) als einem lieb ist. Ich genieße also sehr, dass ich mich noch einmal - wenn auch zeitlich begrenzt - farblich so richtig austoben kann.



So geschehen auch bei diesem Outfit. Ich habe aus den Resten meines Nosh-Häschen Jerseys (hier schon einmal als Kleid vernäht) ein Basic-Shirt mit amerikanischen Ausschnitt und aus schwarz-weißem Ringeljersey (ich glaube auch von Nosh) gepaart mit senfgelben Taschen und Bündchen eine Cozy-Pants genäht. Beide Schnitte sind von Kid5 und passen wie angegossen. Absolute Basics-Must-Haves!




Und weil etwa zeitgleich mit der Entstehung dieses Outfits zum Nosh-Beanie-Wettbewerb aufgerufen wurde, habe ich für die kleine Krabbe direkt eine Mütze nach dem Nosh Schnittmuster genäht. Ich habe ursprünglich einfach die kleinste Version gewählt in der Hoffnung, dass sie passen würde. Hat sie natürlich nicht. Also habe ich das Schnittmuster etwas verkleinert (ich glaube mit 90% ausgedruckt) und im gleichen Design noch einmal genäht - und siehe da, sie passt! Das letzte Foto ist übrigens mein Wettbewerbsbeitrag ;-)


Schnitte:
Basic-Shirt und Cozy-Pants (als Set) by Kid5
Nosh Beanie by Nosh
Stoffe: 
Nosh Hasen und Ringel-Bio-Jersey aus dem Stoffbüro
Bündchenstoffe von Stoff&Stil
verlinkt mit: 


Wir sind gespannt, wie die Mütze ankommt! Wenn ihr auch Lust auf Mützen bekommen habt, bis zum 15.10. könnt ihr eure Beispiele noch einsenden. 
Kommt gut in die Woche,

maarikami


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...