Dienstag, 6. Mai 2014

Being creative with pattern - Kreativer Umgang mit Schnittmustern

Ich muss gestehen, ich bin kein Autodidakt. Ich schnappe keine Sprache einfach so nebenbei auf (anders als meine Schwester), kann kein Instrument ohne Noten spielen (anders als meine Freundin) und ebenso wenig ein Schnittmuster selber entwerfen. Ich brauche nach Möglichkeit einen Lehrer, Bücher und Anleitung. Anders wird das nix.
Aber ganz unflexibel bin ich dann doch nicht. Was mir nach ein paar Jahren regelmäßigem Nähens mittlerweile ganz gut gelingt ist es Schnitte nach meinen Ideen und Wünschen abzuwandeln oder verschiedene Schnittmuster miteinander zu kombinieren. Das macht mir Spaß und ich kann es euch auch nur empfehlen!

I have to admit, I'm no self-taught person. I don't pick up languages just by listening (unlike my sister), I'm not able to play instruments without given notes (unlike my friend) and I'm not able to make my own pattern. I need a teacher, a book or instructions - otherwise I don't get anywhere.
This might not sound very flexible, true, but I still am a little. After sewing for almost three years now I'm able to alter or combine patterns to my liking. That's a lot of fun and I can only recommend to try it yourself!

Als Beispiel möchte ich euch heute meine abgewandelte Kara zeigen. Ich habe den Grundschnitt beibehalten, allerdings die Ärmel weggelassen und den Ärmelausschnitt nur mit Jersey-Schrägband eingefasst. Am Vorderteil habe ich Volants aus Baumwollstreifen angebracht (die Stoffe hat sich das Tochterkind selber ausgesucht). Das war gar nicht schwierig. Ich habe das Vorderteil zunächst aus Baumwolle zugeschnitten. Dann habe ich viele gleichbreite Streifen aus verschiedenen Baumwollstoffen zugeschnitten und an der Unterkante jeweils gesäumt (funktioniert wahrscheinlich auch mit Rollsaum, wenn man das kann). Diese Streifen habe ich auf die richtige Länge gerüscht, angenäht  - und fertig! Die Tochter liebt dieses Kleid sehr, da es so mädchenhaft ist.

Take for example this dress. I used the basic pattern of the dress Kara but didn't add the sleaves. Also I combined cotton with knit fabric in the front. I cut the front in cotton instead of knit and prepared a lot of cotton strips, seamed them and gathered the ruffle pieces. I adjusted the ruffles so that they were the width of the front part and sew them on. Done!
My daughter picked out all the fabric and it was fun to sew it up in this girly and fun way. She loves her new Kara!




Stoffe: grauer Jersey vom Stoffmarkt; Baumwollstreifen aus Stoffvorrat

Dieses Kleid wird heute mit Kids Choice (schaut unbedingt mal bei Elegance&Elephants vorbei, neben tollen Schnitten, Kleidung usw findet ihr dort auch diese tolle Aktion), Creadienstag, Meitlisache und Kiddikram verlinkt. Ich wünsche euch allen einen kreativen Tag

Today I'll link up this outfit with Kids Choice (check it out, it's a ver y cool series by Elegance&Elephants) and Creadienstag, Meitlisache und Kiddikram. Have a great (and creative) Tuesday,

maarikami

Kommentare :

  1. Wow, ein tolles Kleid!!! Ein echter Mädchentraum!!!!

    Liebe Grüße! Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich sehr niedlich geworden! Tolle Idee mit den Rüschen vorne !!
    Ganz liebe Grüße
    Vivi

    AntwortenLöschen
  3. Eine ganz tolle Idee und wunderschöne Umsetzung!
    Muss ich mir merken!
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich hübsch! Die Rüschen zum schlichten Grau gefallen mir total gut – Deine Tochter hat wohl den guten Geschmack der Mutti geerbt ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  5. Vielen lieben Dank für dieses kleine feine Tutorial! (Wegen dieser Kara-Version, die ich bei den Probenähstücken gesehen hatte, bin ich zu deinem Blog gekommen und seitdem begeisterte Leserin...!)
    Viele Grüße,
    Catharina

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank, das sieht echt traumhaft schön aus!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Maarika, eine sehr schöne Idee. Das wäre auch was für meine Tochter. Herzliche Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  8. wie anders das Kleidchen gleich wirkt!
    Gruß, r

    AntwortenLöschen
  9. Mir geht es auch so. Ohne Schnittmuster kann ich selten, aber abwandeln geht schon ganz gut. Dein Beispiel gefällt mir, sowas mit Rüschen will ich auch irgendwann mal nähen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...