Dienstag, 8. April 2014

'The Julia Sweater' or why I'm going bilingual today

Some of you might be surprised to find this post in English. Well, there are a few good reasons for this change:
First of all, I've been thinking about going bilingual for a long time. I know that some of my readers don't speak or understand German, so English would help. But to be honest, so far I've been too lazy to write all my posts two times. I therefore put in the google translator function a while ago but let's face it, the translations there are hideous! You are lucky if you get the gist of a post there, don't expect more.
Second of all (and here comes the reason why I finally got to do it), I got the chance to test a pattern that comes in English. Marte of Compagnie M. invited me to test her latest pattern 'The Julia Sweater'. I was absolutely thrilled about this invite, because I LOVE LOVE LOVE all her patterns. They are usually unpretentious, easy to sew and yet very special and  sooo cute. Thanks Marte for this great opportunity!
'The Julia Sweater' is a very easy sewing project (if you choose to make the basic sweater) with some more adventurous alternatives. I tried out several versions, the one I would like to show you today is my version with tunnel pockets and faux button plackets.
My daughter loves the tunnel pockets! She can put all the little things she collects on the way to the playground and back in it - and believe me, it's surprising how much these pockets can hold! I like all the other little details too: I'm a fan of buttons (even if they are just decoration) and also the application my daughter picked for her sweater. The only thing I wasn't quite happy with is the neck-part which turned out a little too wide. I might have pulled too much when I sew it on :-( (It's not wide in all the other beautiful examples you can see here or on Flickr).

Einige von euch sind vielleicht überrascht meinen heutigen Post auf Englisch vorzufinden. Nun, das hat gute Gründe:
Zum einen denke ich schon länger darüber nach meinen Blog zweisprachig zu gestalten, da ich weiß, dass einige meiner Leser des Deutschen nicht mächtig sind und Englisch eine gute Alternative darstellen würde. Bisher war ich aber immer zu faul all meine Posts gleich zweimal zu verfassen (das kostet ja auch viel Zeit, die ich manchmal lieber anders verbringen möchte). Aus diesem Grund hatte ich bereits vor einiger Zeit die Übersetzungsfunktion in der Sidebar eingebaut, aber ganz ehrlich, die Übersetzungen dort sind ein Witz. Wenn man den Grundgedanken des Post damit erfasst, dann ist das schon viel.
Zum anderen (und hier komme ich zum eigentlichen Grund, warum ich gerade heute doch zweisprachig werde), ich wurde vor Kurzem von Marte von Compagnie M dazu eingeladen ihr neues Ebook 'The Julia Sweater' zu testen (dieses ist 'leider' nur auf Englisch, Niederländisch und Französisch erhältlich). Ich war über diese Einladung völlig aus dem Häuschen, zumal ich all ihre Schnitte liebe! Sie sind unprätentiös und leicht zu nähen, dabei durch die vielen Details aber irgendwie besonders und sehr süß.
'The Julia Sweater' ist ein sehr einfaches Nähprojekt, wenn man sich für die Basis-Version entscheidet (ein kleiner Pullover mit leichten Fledermausärmeln und Bündchen), hält aber auch ein paar Herausforderungen in den vielen Variationsmöglichkeiten bereit. Ich habe mehrere Versionen ausprobiert, möchte euch aber heute den Pulli mit der Tunneltasche und der unechten Knopfleiste zeigen. Das Tochterkind liebt diese durchgängige Tasche und sammelt darin alles, was ihr auf dem Weg zum Spielplatz und zurück vor die Füße kommt. Es ist erstaunlich, was in solche Taschen alles hineinpasst ;-) Ich mag vor allem die Knopfleiste und auch die Applikation, die sich die Tochter gewünscht hat. lediglich der Halsausschnitt ist mir hier ein wenig zu groß geraten. Ich befürchte, ich habe zu feste gezogen (was man ja gar nicht machen soll) - denn alle anderen Versionen und auch die Beispiele der anderen Testerinnen haben keinen zu großen Ausschnitt...




Stoff: Sweat von Stoff und Stil,
Ringel-Jersey Campan
Knöpfe von Hema

If you are interested in being part of 'The Julia Sweater Pattern Tour', Marte is still collecting photos and applications this week ( for more information click here). You can buy the pattern (which is available in English, Dutch and French) here.

Falls ihr ebenfalls einen 'Julia Sweater' nähen und Teil der 'Julia Sweater Pattern Tour' sein wollt, dann könnt ihr euer Werk diese Woche noch einsenden und euch bei Marte bewerben. Zu kaufen gibt es den Schnitt hier.
Da ich noch viele weitere englischsprachige Schnittmuster in meinem Fundus habe, werde ich immer, wenn ich einen davon vorstelle, die Posts zweisprachig halten. Ich hoffe, dass ihr-meine regelmäßigen Leser- das nicht zu nervig findet.
Der Pulli wandert jetzt übrigens noch zu Meitlisache und Kiddikram.

Uh, by the way: from now on, whenever I write about a pattern, that also comes in English, I'll go bilingual.

Have a great day, euch einen schönen Tag,

maarikami

Kommentare :

  1. Nice sweater! I really love the colours and the heart appliques. Thank you for the English translation.

    AntwortenLöschen
  2. Thank you so much for writing in english!!! I follow your blog and the translator is horrible!! I love your sweater think it is so cute, you did a great job!

    AntwortenLöschen
  3. Der Sweater ist ja wirklich klasse geworden! Die Tunneltasche finde ich sehr pfiffig gelöst und gefällt mir wirklich gut! Und deine ganzen kleinen Details sind einfach wieder wunderschön!
    Danke für den Hinweis zu diesen tollen Schnitten, ich glaube, da werde ich auch mal welche ausprobieren!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
  4. Der ist echt süß geworden und ich mag Martes Sachen auch sehr. Mal sehen, ob ich mir den Sweater noch kaufe... aber dann erst im Herbst.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maarika, wie machst Du das nur, dass Du immer tolle Schnitt und super Farbkombination zusammen zeigen kannst? Der Pulli ist wieder ganz süß, ich bin hin und weg! Nur schade, dass dieser Schnitt durch die Fledermausärmel so wenig jungstauglich ist, ich finde die Taschenlösung so genial...
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  6. oh wie cool. ich mag martes schnitte auch total gerne. hab bisher die mara blouse als a-linien-kleid genäht sowie gerade mein erstes louisa kleidchen fertig gemacht. das kommt diese woche noch auf meinen blog als kids clothes week beitrag... ich drück dir die daumen, dass du bei der pattern blog tour dabei bist!

    AntwortenLöschen