Donnerstag, 21. Februar 2013

(nicht) Knallblau - (Beauty is where you find it)

... sondern schneeweiß sieht es heute immer wieder aus, wenn ich aus dem Fenster schaue. Schneeflöckchen, Weißröckchen... pffff, ich mag es nicht mehr sehen! Ich will Frühling! 
Bei diesem grauen Wetter kommt mir die tolle Fotochallenge 'Beauty is where you find it' bei luziapimpinella gerade recht. Ich wollte immer schon mal mitmachen, hatte aber immer keine Zeit oder nicht das richtige Motiv. Aber jetzt passt es: das Motto diese Woche ist 'knallblau'.
Und knallblau war der Himmel und das Meer auf unserer Neuseeland-Rundreise eigentlich immer. Nie zuvor hatte ich das Gefühl dem Himmel so nah zu sein... hach, da kriege ich gleich wieder Fernweh!

Hier also ein paar blaue Impressionen:








Mittwoch, 20. Februar 2013

Me Made Mittwoch #2

Ihr Lieben,

ich habe mal wieder für mich genäht, diesmal ein Shiftdress/Etuikleid aus der Burda style 9/2012 (Nr. 107/109). Eigentlich ein ganz einfacher Schnitt, aber bei meiner Figur waren dann doch einige Änderungen nötig, so dass es deutlich länger als erwartet gedauert hat.
Das Kleid ist aus einem dunkelblauen, recht schwerem und etwas dickerem Jersey-Gemisch (vorgeschlagen wird ein Woll-Jersey, den habe ich aber nirgends bekommen) von hier. Es hat 3/4 Ärmel und eine leichte A-Form. Im Brustbereich befinden sich zwei seitlich auslaufende Abnäher. Aufgrund des  (dehnbaren) Materials konnte ich den vorgeschlagenen Reißverschluss im Rücken weglassen und brauchte auch kein Futter (puh! Glück gehabt!). Dafür musste ich wie gesagt einige Änderungen vornehmen, obwohl ich vorher gemessen und nach Burda-Empfehlung die Größe ausgewählt und zugeschnitten hatten. Nur der Schulter- und Hüftbereich haben gepasst (:-( ). Ärmel wurden verschmälert, ein wenig mehr Taille eingearbeitet und zwei Abnäher im Rücken eingesetzt (habe leider zuviel Hohlkreuz). Bei der Länge hatte ich zwar von Anfang an auf eine Nahtzugabe verzichtet, musste aber auch da noch etwas wegnehmen. Zum Glück hatte ich beim Abstecken Hilfe!
Jetzt bin ich mit der Passform ganz zufrieden und freue mich über ein schlichtes Basic-Kleid.
Vielleicht nähe ich das Ganze nochmal in einem verruchten Rot? 


Zwei zusätzlich eingefügte Abnäher im Rücken
Zwei seitlich verlaufende Abnäher im Brustbereich


Blende mit einem grau/schlamm-farbenen Jersey gefüttert

P.S. 
Entschuldigt bitte die schlimmen Schlagschatten Fotos, aber beim grauen Einerlei draußen, nach der Arbeit und mit Sparlampen war leider nicht mehr drin :-(


Ich wünsche euch viel Spaß mit weiteren Beispielen beim MMM,

liebe Grüße,

maarikami


Dienstag, 19. Februar 2013

Was lange währt...

Ihr Lieben,

kennt ihr das auch? Man beginnt hochmotiviert ein Kleidungsstück zu nähen, d.h. der Schnitt wird mühsam abgepaust, eine Stoffkombi ausgesucht, der Stoff zugeschnitten, alle Teile zusammengenäht (und wenn man Glück hat muss nichts aufgetrennt werden). Alles bis auf zwei kleine Nähte ist fertig - und dann geht einem die Puste aus!
Das ist mir mit diesem Shirt passiert. Es ist ein Shirt im Lagenlook mit zwei Halsbündchen, und kleinen Puffärmeln aus der Ottobre 4/2009 (Modell 5). Es gibt den Schnitt in zwei Varianten, einmal mit den Puffärmeln wie hier und einmal mit normalen geraden Ärmeln. Die zweite Version habe ich zuerst genäht, deshalb hat sie auch einen Gummizug als Ärmelabschluss wie es der Schnitt vorsieht. 
Das zweite Shirt ist leider auf dem 'to-do' Stapel gelandet (wo sich weitere unliebsame Arbeiten wie Naht auftrennen, Saum legen, Gummiband einziehen etc. finden). Dort lag es so lange, dass ich Sorge hatte, dass die Ärmel in der Zwischenzeit zu kurz sein könnten, weshalb ich hier ein etwas breiteres Bündchen angesetzt habe. Geht auch...
Mein Plan für diese Woche ist es die restlichen Shirts auf dem 'to-do' Stapel fertig zu stellen (ja, es gibt davon noch mehr) - wenn da nicht immer die Versuchung toller neuerer Schnitte und Stoffe wäre ;-)
Ich werde euch auf dem Laufenden halten!
Jetzt geht's aber erst einmal zum Creadienstag. 





Ich weiß leider nicht mehr woher ich die Jersey-Stoffe habe. Wahrscheinlich vom Stoffmarkt. Den Bündchenstoff habe ich von Stoff & Stil. 

Hier noch schnelle Beweisfotos von Shirtvariation 1 (ungebügelt - hüstel):



Den blauen Sternchen-Jersey habe ich vom Stoffmarkt; den braunen GirAffe-Jersey von Hamburger Liebe gibt's bei Dawanda.


Liebe Grüße,

maarikami

Donnerstag, 14. Februar 2013

Hier RUMSt es doppelt

Nach lang anhaltender (und abwechselnder) Krankheitsphase hat die Familie das Wochenende bei der lieben Isabel von Mamé (oder auch hier) im schönen Potsdam verbracht. Es wurde viel geredet, lecker gegessen und gelacht. Aber nicht nur das. 
Während die Väter mit den Kindern den (hoffentlich letzten) Schnee für Outdooraktivitäten genutzt haben, durften die Damen des Hauses sich im Nähzimmer austoben. Schon lange hatten wir beide unabhängig voneinander das Schnittmuster 'Usedom' (erhältlich hier oder hier) von Schnittreif auf unserer 'to sew list'. Warum sich also nicht gemeinsam an die Arbeit machen?
Das Schnittmuster besteht aus nur wenigen Teilen und ist für Nähanfänger bestens geeignet. Schön ist auch, dass verschiedene Passformen und Ärmellängen angeboten werden. Uns war sofort klar, dass wir verschiedene Versionen ausprobieren wollen. Wir haben zunächst das Shirt mit den weiten Fledermausärmeln genäht. Ich habe mich direkt für das lange Ärmelbündchen entschieden, Isabel hat das kleine Bündchen gewählt. Wir waren mit dem Endergebnis zufrieden, haben uns aber nach der etwas verhaltenen Reaktion unserer Männer dafür entschieden, unsere Usedoms doch in die schmalere Version umzuwandeln. Unsere Männer sind einfach noch nicht reif für echte Fledermäuse ;-)




Isabel hat gleich zwei Shirts genäht. Auf den Fotos seht ihr das zweite, abgewandelte Shirt. Sie wünschte sich neben unserer sportlichen Version ein etwas eleganteres, Tunika-artiges Shirt. Sie hat das Bündchen weggelassen und den Schnitt ab Hüfte A-förmig auf die gewünschte Länge verlängert und mit Rollsaum abgeschlossen. Gut gelungen, oder?

Mehr Dinge Rund Ums Weib findet ihr hier. Viel Spass!

maarikami

Dienstag, 12. Februar 2013

Kölle Alaaf oder doch eher Schlaf gut, Baby?

Kennt ihr das auch? Man bestellt einen Stoff online und er sieht ganz anders aus als auf dem Foto und auch die Qualität ist nicht wie erwartet? Das ist mir bereits vor einiger Zeit mit Jersey-Stoff von Buttinette so ergangen. Die Farben waren im Original sehr viel knalliger, die Punkte sehr viel größer als mir der Katalog suggeriert hat. Was also tun? Zurückschicken zu umständlich, Karneval (damals) in weiter Ferne und für Alltagskleidung nicht nach meinem Geschmack. Also ruhen lassen bis die nächsten Schlafanzüge fällig werden...
In der letzten Woche war es soweit. Das Tochterkind hat eine Kleidergröße übersprungen und plötzlich sind alle Shirts und Hosen zur 3/4 Länge geschrumpft.  In einem hochmotivierten Moment sind dann gleich 2 Schlafanzüge nach Ottobre-Schnitten entstanden. 
Die Shirts sind klassische, schmal geschnittene Raglan-Shirts (Modell 15, Ottobre 6/2010), die Hosen eigentlich Long Johns für Jungs (Modell 14, Ottobre 6/2010). Ich habe den Eingriff einfach weggelassen. Meiner Tochter gefallen diese etwas enger geschnittenen Schlafanzughosen, da rutschen die Hosenbeine nicht so schnell hoch.




Beim Kopieren der Schnitte sind mir dann noch Schlüppis für Mädchen (Modell 22) ins Auge gefallen. Also habe ich die direkt mitkopiert - wenn ich schon mal dabei war ;-) 
Die Höschen sind blitzschnell genäht und eignen sich hervorragend zur Resteverwertung. Im ersten Augenblick kam mir das Ergebnis riesig vor (der Name 'Dumbo' schien Programm), aber sie haben gut gepasst. In dieser Jahreszeit hat es sich zudem als vorteilhaft erwiesen, dass der Bund etwas höher geschnitten ist, da so die Hemdchen nicht immer sofort herausrutschen. Ich werde bestimmt noch einige davon nähen.
Die Tochter findet die knalligen Farben und großen Punkte übrigens 'wirklich schön' und ich hatte Schwierigkeiten alle Teile gleichzeitig aufs Foto zu bekommen. Irgendetwas wurde immer gerade getragen oder befand sich in der Wäsche. 

Mich erinnert der Stoff immer noch an Clowns und Konfetti...


In diesem Sinne 'Alaaf' und 'Helau',
schaut doch auch mal bei den anderen Kreativen am Dienstag vorbei,

maarikami

Mittwoch, 6. Februar 2013

KANGA #1

Ihr Lieben,


ich habe euch gestern ja schon einen Hinweis auf meinen ersten MeMadeMittwoch Beitrag gegeben - meine erste Kanga von Jolijou. Der Schnitt ist leicht verständlich, schnell nachgenäht und bietet viele Variationen. 
Ich habe mich hier für die lange Version entschieden, habe die Ärmel aber um 4cm gekürzt, da sie mir ansonsten mit Bündchen etwas zu lang gewesen wären. Ich habe zwischen Ärmel und Shirtteil jeweils rotes Paspelband eingenäht, ebenso an den Taschenrand, was mir sehr gut gefällt. Das wird nicht das letzte Mal gewesen sein! 
Die Kanga ist aus blau-meliertem Wintersweat (leider etwas weniger dehnbar als erhofft) gefertigt.  Die Kapuze und die Taschen sind mit rot-orange-geringeltem leichten Jersey gefüttert. Aus dem gleichen Stoff sind auch die Ärmelbündchen. Die Stoffe habe ich beide vom Stoffmarkt. Die Idee mit dem Wolken-Aufbügler habe ich zugegeben bei Jolijou abgeguckt - aber es ist zu schön!
Hier also nun das Ergebnis (auf der Puppe leider etwas schöner als mit Grippegesicht):

                                    






Noch mehr tolle Beispiele von selbstgemachten Kleidern findet ihr bei MMM. Viel Spaß damit,

maarikami

Dienstag, 5. Februar 2013

Coming soon...

Ihr Lieben,

hier noch ein kleiner Vorgeschmack auf das, was ich gerade in Arbeit habe. Das Ergebnis folgt dann bald...



Gute Nacht,

maarikami

Die Lebensgeister erwachen wieder...

Ihr Lieben,

nachdem ich hier seit fast zwei Wochen das Krankenlager nicht verlassen habe, kehren so langsam die Lebensgeister wieder zurück. Der erste schmerzfreie Moment wurde dann auch gleich genutzt um ein 'neues' Schnittmuster auszuprobieren. Es ist der Wendepullunder 'Janne' von hier. Der Schnitt ist wirklich toll. Alles wird einfach und ausführlich mit vielen Bildern erklärt und gut sitzen tut der Pullunder auch. Lediglich die Armbündchen waren ein wenig frimelig und sind mir nur auf einer Seite gut gelungen - das geht sicher noch besser...
Als Stoff habe ich jeweils Herzchen-Jersey 'Hjerter' von Janeas World von hier verwendet, den Bündchenstoff habe ich von hier.
Die Tochter ist mit dem Resultat auf jeden Fall zufrieden und es werden noch einige 'Jannes' folgen.







Einen schönen Abend wünsch ich euch,

maarikami
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...